Zimmermann Z-120 BJ 1998 - was tun ?

altermann

altermann

Dabei seit
26. Jan. 2011
Beiträge
4.783
Reaktionen
4.422
So,
Anfragen an geeignete Klavierbaumeister mit Fotos des Innenlebens des Instruments sind raus,
Mal schauen, was die konzeptionell vorschlagen.
Zur Not warte ich auf den Allround Handwerker meines Klavierlehrers bis Mai.
Dessen Service für den Bechstein B Flügel: der klingt und spielt sich topp -

Und mit einer nur gut 20 Jahre alten Mechanik unseres Klaviers sollte ja vielleicht wirklich was rauszuholen sein.

Ich werde berichten.
Deine Glaubwürdigkeit wird erhöht, wenn du die Bilder "deines Innenlebens" uns zu Angesicht reichst. Oder so.
Gauf! :017:
 
altermann

altermann

Dabei seit
26. Jan. 2011
Beiträge
4.783
Reaktionen
4.422
So,
Anfragen an geeignete Klavierbaumeister mit Fotos des Innenlebens des Instruments sind raus,
Mal schauen, was die konzeptionell vorschlagen.
Zur Not warte ich auf den Allround Handwerker meines Klavierlehrers bis Mai.
Dessen Service für den Bechstein B Flügel: der klingt und spielt sich topp -

Und mit einer nur gut 20 Jahre alten Mechanik unseres Klaviers sollte ja vielleicht wirklich was rauszuholen sein.

Nachtrag, da das ja von dem Herrn Held angezweifelt wird:
Ich erspare es mir, hier den Arbeitsbericht des Bechstein Centrums mit dem Hinweis auf den Resonanzbodenriss einzuscannen.
Wir haben Fußbodenheizung, das Piano steht außerdem sehr nah an einer Fenstertür zum Garten.
Im Kaufvertrag steht, dass das Klavier einen doppelten Boden hat, und für Fußbodenheizung geignet. Allerdings:
Bei Minus 15 Grad haben wir trotz Venta teils nur 20% Feuchtigkeit im Wohnraum, wenn die Fenstertür länger offen bleibt oder in der Küche der Abzug läuft. Daher auch der aktuelle Einbau des DamppChaser. Gab es bei Beschaffung des Klaviers noch nicht.


Ich werde berichten, was mit dem Instrument weiter geschieht.
Du kannst deinen Bericht weiterhin bearbeiten. Wir sind voller Interesse und bleiben am Ball :017:
 
Universaldilettant

Universaldilettant

Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
100
Reaktionen
93
Und mit einer nur gut 20 Jahre alten Mechanik unseres Klaviers sollte ja vielleicht wirklich was rauszuholen sein.

Nach meinen Erfahrungen mit einer 60er Jahre Rennermechanik kommt es zwar auf einen Versuch an, kann am Ende aber doch unbefriedigend sein. Wobei man ja durchaus vieles auch selber kann, ob da nun Bechstein drauf steht oder nicht...

ICH mag die Renner Mechanik von meinem Schimmel aber mal so gar nicht :cry2:

ein kleine wenig Zeit in die Leichtgängigkeit investiert...
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.585
Reaktionen
6.884
K

Klaus60

Dabei seit
13. Feb. 2021
Beiträge
69
Reaktionen
24
Nach meinen Erfahrungen mit einer 60er Jahre Rennermechanik kommt es zwar auf einen Versuch an, kann am Ende aber doch unbefriedigend sein. Wobei man ja durchaus vieles auch selber kann, ob da nun Bechstein drauf steht oder nicht...

ICH mag die Renner Mechanik von meinem Schimmel aber mal so gar nicht :cry2:

ein kleine wenig Zeit in die Leichtgängigkeit investiert...
Danke für den wirklich sehr aufschlußreichen Link. Ich bin jetzt nicht so der Bastler.
Aber das könnte ja dann ein Profi (Klavierbaumeister) erledigen.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.585
Reaktionen
6.884
Kettwiesel

Kettwiesel

Dabei seit
6. Dez. 2020
Beiträge
7
Reaktionen
11
Hmmm, ich bin ja nun ganz frisch im Forum und habe noch nicht viel Ahnung über die Gepflogenheiten hier ...
Aber, ist es denn nicht etwas grenzwertig Daten über andere Forumsmitglieder zu veröffentlichen (auch wenn diese Daten im Internet irgendwo frei zugänglich sind ist doch die Verknüpfung mit "anonymen" Forumsnamen - meiner Meinung nach - unangebracht).
Wie sind dann da die Regeln?

Viele Grüße,

Mathias
 
OE1FEU

OE1FEU

Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.409
Reaktionen
1.263
Wir haben Fußbodenheizung, das Piano steht außerdem sehr nah an einer Fenstertür zum Garten.
Im Kaufvertrag steht, dass das Klavier einen doppelten Boden hat, und für Fußbodenheizung geignet. Allerdings:
Bei Minus 15 Grad haben wir trotz Venta teils nur 20% Feuchtigkeit im Wohnraum, wenn die Fenstertür länger offen bleibt oder in der Küche der Abzug läuft. Daher auch der aktuelle Einbau des DamppChaser. Gab es bei Beschaffung des Klaviers noch nicht.

Wenn Du ein Auto mit offiziellem zulässigen Gesamtgewicht von 2 to. kaufst und das Teil permanent mit 3,5 to. belastest, dann wird das Autohaus nach 20 Jahren auch eher abwinken, mal eben eine Minimalreparatur durchzuführen, damit's nach Gefühl des Käufers wieder wie neu fährt.

Eigentlich ein schönes Klavier, aber wenn man es permanent mißhandelt, dann ist halt irgendwann mal Schluß mit lustig.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.479
Reaktionen
21.799
Aber, ist es denn nicht etwas grenzwertig Daten über andere Forumsmitglieder zu veröffentlichen (auch wenn diese Daten im Internet irgendwo frei zugänglich sind ist doch die Verknüpfung mit "anonymen" Forumsnamen - meiner Meinung nach - unangebracht).
Ja, es ist grenzwertig und zeugt in diesem Fall zumindest von sehr schlechtem Geschmack. Gegen die Regeln verstößt es nicht, da Henry in seiner Signatur (also nicht "irgendwo im Internet") seine Anonymität auflöst.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.585
Reaktionen
6.884
Aber es ist doch schon bemerkenswert, daß es irgendeine Seite gibt, welche meinen Wohnsitz als "dauerhaft geschlossen" angibt - den Seitenbetreiber würd ich mal ganz gern beibringen daß Klavierstimmer nur äußerst selten im Homeoffice arbeiten :lol:
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.585
Reaktionen
6.884
Aber, ist es denn nicht etwas grenzwertig Daten über andere Forumsmitglieder zu veröffentlichen (auch wenn diese Daten im Internet irgendwo frei zugänglich sind ist doch die Verknüpfung mit "anonymen" Forumsnamen - meiner Meinung nach - unangebracht).
Wie sind dann da die Regeln?
Nun ja, zeigt doch zumindest worum es den Nutzer hier geht - mit Sicherheit nicht um sein angebliches Klavier - ich sag bloß "Klavierunterricht für Flüchtlinge" :teufel:
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.349
Reaktionen
2.441
Wer eine Addition (Ergebnis: 460 Hz) mit fehlenden Summand (ursprüngliche Frequenz) durchführt, hat sich für mich disqualifiziert. Punkt.
Wie meinen? Du schriebst, es sei einen halben Ton höher als bisher gestimmt worden und nicht auf 440 Hz. Das könnte man so verstehen, dass es einen halben Ton über 440 Hz steht (was natürlich Quatsch ist). Je nachdem wie man einen Ton bzw. halben Ton definiert wären das entweder 465 Hz oder 452 Hz.

Aber was sonst gemeint sein könnte, verstehe ich auch nicht ganz. Wenn man schon einen halben Ton hochstimmt, dann kann man es ja auch gleich auf 440 Hz stimmen. Denn da gehört es schließlich hin. Auch, wenn das mehr als einen halben Ton hoch gestimmt werden muss. Denn halten tut es in jedem Fall nicht.

Was meinst du eigentlich mit Allround Handwerker deines Klavierlehrers: ist der Klavierbauer? Oder eher Hausmeister?
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
1.360
Reaktionen
518
Du schriebst, es sei einen halben Ton höher als bisher gestimmt worden und nicht auf 440 Hz.
Ich habe da auch kurz überlegt und bin dann schnell drauf gekommen, dass das Klavier wahrscheinlich auf unter 440 Hz gestimmt wurde, also zB auf 438 oder 439 Hz, da zB 460 Hz keinen Sinn macht

Bitte alle ganz ruhig bleiben!

@Klaus60 wird schon eine für ihn passende Lösung finden
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.349
Reaktionen
2.441
Ich habe da auch kurz überlegt und bin dann schnell drauf gekommen, dass das Klavier wahrscheinlich auf unter 440 Hz gestimmt wurde, also zB auf 438 oder 439 Hz, da zB 460 Hz keinen Sinn macht
Ja, vermutlich. Allerdings macht das auch überhaupt keinen Sinn. Das macht wenn überhaupt nur dann Sinn, wenn man eine zweite Stimmung in Bälde vermeiden will und das Klavier nur 2-3 Hz hochzieht. Aber erfahrungsgemäß ist das auch keine gute Lösung, jedes Mal 2-3 Hz hochzuziehen bis man bei 440 Hz gelandet ist. Denn erstens würde das Jahre dauern und zweitens ist auch diese Stimmung etwas labil. Und drittens ist nach einem Jahr das Instrument wieder um 2 Hz abgesackt.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
10.585
Reaktionen
6.884
wahrscheinlich auf unter 440 Hz gestimmt wurde, also zB auf 438 oder 439 Hz
Wäre beim alten Klavier nachvollziehbar, aber nicht bei einem 20 Jahre alten Zimmermann.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß ein Kollege (und schon garnicht von Bechstein) ein Instrument unter 440 läßt wenn er es ohnehin schon zu vor hochziehen mußte - das würde keinen Sinn machen.

Aber offensichtlich geht es dem Nutzer hier eher darum Kollegen (insbesondere von Bechstein) in Mißkredit zu bringen.
 
 

Top Bottom