Flügel Position


Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
Hi ihr alle,
ich wollte Euch mal um Rat fragen.
Zur Zeit denke ich über den Kauf eines Flügels nach, genauer gesagt den Kawai GL 10 ATX4. Jetzt stellt sich mir nur die Frage wohin damit. Es kommt nur das Wohnzimmer im EG Westseite in Frage.
Ich habe mal auf die Schnelle 3 Möglichkeiten skizziert und hoffe man kann was erkennen. Ist nicht maßstabgetreu. Oben ist die Westseite, da sind Fenster, darunter je ein Heizkörper (das geriffelte). Die rechte Seite ist Tabu, weil da Couch und Fernseher wie A... in Hose passen (nicht eingezeichnet).

20220414_174157.jpg

Variante A würde passen und wäre wohl auch fürs Intrument gut, man hätte aber ständig die Flurtür im Rücken, was nicht gerade für lauschige Stimmung sorgt. Der Flügel bekäme auch eine ganz schöne Dominanz im Raum und wäre recht gequetscht zum Esstisch.

Variante B würde beim Türproblem Abhilfe schaffen, aber es würde zum Tisch hin noch quetschiger.

Variante C wäre räumlich optimal, ist halt aber an Heizung und Fenster. Die Heizung könnte man dann nur auf so 19°C stellen, und die rechte dann die Hauptarbeit leisten lassen. Ich könnte auch einen kleinen Aufsteller vor die Heizung basteln, der die Wärmestrahlung im Winter abfängt, aber noch die Luft-Zirkulation im Raum zuläßt. Sommers wäre aber die Sonne ein ziemliches Problem (Süddeutschland). Müßte ich die Familie zu äußerschter Dischziblin verdonnern.

Variante D habe ich gar nicht mehr eingezeinet. Da würde ich den Flügel so drehhen, daß die Tasten zum Fenster zeigen. Dann spielt man bei geöffnetem Deckel aber gegen die Wand.

Ich persönlich tendiere zu Variante C.
Was meint Ihr?
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
717
Reaktionen
313
Grundsätzlich ist es für die Akustik gut, wenn der Flügel nicht parallel zur Wand steht. Was hinter mir ist, ist mir beim Spielen relativ egal. Daher wäre ich für A.

Bei B ist kein Platz mehr für den Pianisten eingezeichnet. Bei C ist es auch eng. Da wäre außerdem eine gute Außenrollo wichtig. An heißen Tagen wird die evtl. eh gerne verwendet.
 
Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
ja, du hast recht. B muss das Ding noch weiter in den Raum rein. das ist alles nur sehr grob und auch mit viel Luft. Im Sommer bekommt die Familie von mir auch immer Mecker, wenn ich es 2 Wochen lang schaffe durch konsequente Rolladennutzung die Temperaturen im Haus im Zaum zu halten und die Bagasch schafft es, alles innerhalb von einer Stunde zunichte zu machen.
Varainte A haben wir heute mit Klavier, Zollstock und Stoffschablone simuliert. Es könnte mich vom Flügelkauf abhalten. Von mir aus kann der Melkschemel wackeln wie´n Kuhschwanz, aber Tür im Rücken: uargh ...
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
11.487
Reaktionen
7.326
Der Flügel darf weder im Durchzug noch in der prallen Sonne stehen
 
P
Presto
Dabei seit
8. Okt. 2019
Beiträge
118
Reaktionen
117
Ich finde Version B gar nicht mal verkehrt. Kannst ja etwas von der Wand abrücken, aber bei geöffnetem Deckel ginge der Klang schön in den Raum hinein.
 
OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.670
Reaktionen
1.607
An der linken Wand sind nur in A und C symbolhafte Elemente eingezeichnet. Regale?

Ging's mir nur um den Flügel, würde ich den mittig zu dieser Wand aufstellen und genügend Platz zur Wand lassen, damit man noch an die Regale kommt. Dann ist er weit genug weg von der Heizung und der direkten Sonne. Und in den Monaten, wo dann trotzdem noch die Sonne auf die Hinterseite des Flügels scheint, einen leichten Paravent aufstellen.

Die Decke ist eben, also nicht schräg wie in einem Dachgeschoss, nehme ich an.

Die Familie wird sich dann halt mit einem Kompromiss für den Esstisch abfinden müssen...

Edit: Gerade gesehen, dass der geplante Flügel 1,53m lang ist. Damit ist klar, wer da einen Kompromiss eingeht, egal wo er steht, jedenfalls nicht der Esstisch.
 
Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
In dem Raum, besser gesagt in diesem Teil des Raumes, wird an Festtagen gegessen und wenn Besuch da ist oder auch mal Karten gespielt u.ä. Das bedeutet kein reines Musikzimmer und deshalb kann der Flügel nicht in der Mitte stehen. Ja die 2 Kästchen links sind eigentlich 2 Bücherschränke und und ein Sideboard. Da ist aber Verhandlungsspielraum (schmalerer Bücherschrank.
 
Robinson
Robinson
Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
818
Reaktionen
472
Ein runder ausziehbare Esstisch würde besser passen und dann Variante B
 
OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.670
Reaktionen
1.607
und deshalb kann der Flügel nicht in der Mitte stehen.

Mein Flügel hat seine Rollen in Teflongleitern und kann nach Belieben im Raum verschoben werden. Man sollte den Standplatz eines Flügels niemals als statisch ansehen.

Edit: Gerade mal nachgemessen: Mein Flügel (ein wenig größer als Dein geplanter) nimmt im Wohnzimmer genau 9m² ein, inklusive Konzertbank, Fläche vom Teppich unter dem Flügel, mit Mikrofonständer und Videostativ. In der Fläche ist auch noch eine Ablage für 80% meiner Noten, die Ladestation für den Saugroboter und eine Ablage- und Standfläche für Klavierkrempel (Stimmschlüssel, Keile, Mikrofone, Notebook für Aufnahmen) enthalten. Der Esstisch im Raum ist länger als ein D-Flügel, aber vermutlich ist unser Fernsehverhalten ein anders, so dass die unantastbare Fläche bei Dir als solche bei uns nicht existiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Felix
Felix
(ehemals Datenvegetarier)
Dabei seit
9. Aug. 2016
Beiträge
361
Reaktionen
513
Ich finde Variante A am besten. Ich stimme @Flieger zu und würde den Flügel nicht parallel zur Wand stellen, um den Klang nicht zu sehr aufzudicken. Daß der Flügel den Raum dominiert, ist der Sache eingegeben. Darum kommt man nicht herum, man kann ihm also gleich mehr Luft zum Atmen geben. Dort unten vor der Tür ist er zudem schön weit weg von den Fenstern und Heizkörpern, was Aufwand und Ärger spart und die familiäre Eintracht fördert.
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
11.487
Reaktionen
7.326
Die beste Klangentfaltung hat ein Flügel, wenn er mitten im Raume steht.
 

Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
Ich hätte wohl doch mehr Wert auf Maßstabstreue legen sollen. Variante F geht schon nicht, weil man auf dem Weg von Küche (Schiebetür rechts unten) zur Terasse dauernd um das Monstrum (wozu es sich dort entwickeln würde) rumkurven müsste.
Die Idee mit dem runden Esstisch kam bei uns gestern auch auf.

Wir simulieren heute mal Variante C.
 
OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.670
Reaktionen
1.607
Ich gebe trotzdem noch einmal zu bedenken, dass, wenn sowieso der Neukauf eines Flügels mit Budget diskutiert wird, ein paar cm mehr an Länge vielleicht optisch nicht den gigantischen Unterschied machen, aber sehr wohl in Sachen Klang und Spielgefühl.

Bevor ich mir einen 153cm Flügel ins Zimmer stelle, würde ich das Budget eher für ein Klavier der Oberklasse nutzen.
 
Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
ich kann Deine Argumente nachvollziehen, aber im Grunde ist schon der 153er grenzwertig. Wir haben heute die Variante C in leicht geänderter Form aufgebaut und es ist bislang die einzige Variante, die dem Raum wieder ein harmonisches Gefüge gibt. Es entsteht sogar ein leichtes Salonfeeling.

Ich muß mir im familiären Kreis jetzt noch was wegen der Sonneneinstrahlung einfallen lassen. Programmierbare Rolläden wären top, kommen bei nem Mietshaus aber nicht in Frage. Wäre schade, wenn das Ganze jetzt daran scheitern sollte.
 
Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
so, jetzt isses passiert. Habe heute in der Mittagspause den Vertrag unterschrieben.... Bin kurz vrom Schüttelfrost :019:
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.576
Reaktionen
3.217
Für mich war sponatn A die beste und schönste Lösung. Die Tür im Rücken stört nur dann, wenn sie geöffnet ist. Der Flügel aber öffnet sich zum Raum, klingt in den Raum und hat Raum.
Für mich perfekt.
 
Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
Kann mir einer der ATX4 Besitzer oder -kenner sagen, ober Lautstärkeregler auch auf den Line Out wirkt oder nur auf Kopfhörer?
 
Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
Hat sich grad erledigt. Er tuts, laut Handbuch
 
Tattertastenmann
Tattertastenmann
Dabei seit
17. März 2016
Beiträge
201
Reaktionen
130
So, nu isser da. Und macht sich herrlich. Vor der Sonne schützen ihn 2 elektr. Rollos von Ikea, die mittags automatisch runter fahren. Der ATX ist an einen Omnitronic Mischer angesteuert, der 2 Genelec bespielt. So konnte ich auch meinen alten Plattenspieler aus dem Keller holen. Und kann dazu Klavier spielen. Sensationell!! 🥳
Nur für die Oma an der Wand brauchen wir ein anderes Plätzchen und Ersatz.
20220502_123352.jpg
 
 

Top Bottom