Fingersatz-Asturias Joja Wendt

S

sanandres

Dabei seit
März 2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo an alle,

Habe mir die Noten des obigen Stücks gekauft. Hat jemand einen guten Fingersatz für die rechte Hand für die angezeigten Takte? Das Ganze sollte in Tempo 120/Viertel klappen. Würde mich über gute Ideen von euch sehr freuen, vielen Dank!

Hier nehm ich: 1432 3212 3424 3414

7934-278918eb9e01712d684edd664eae73aa.jpg


Hier hab ich selbst überhaupt noch keine gut Idee

7935-631d958bbc874bdcfe364a8fa98e9ed4.jpg
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.333
Reaktionen
19.243
1-35-2-1 | 35-2-1-25 | 1-4-2-4 | 3-4-1-4

Aber warum spielst du nicht das Original? So viel schwieriger ist das nicht (bis auf die Sprungstellen, aber die sind auch lösbar). Die Joja Wendt-Bearbeitung habe ich mir gerade auf YT angehört, die ist einfach nur furchtbar!

LG, Mick
 
S

sanandres

Dabei seit
März 2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Mick, danke für den Tipp. Das Original ist glaub ich für Gitarre, oder? Kennst du eine bessere Transkription, wo gibt es die zu kaufen?

LG, sanandres
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.851
Reaktionen
17.923
Das Original ist glaub ich für Gitarre, oder?
Nein! Das Original ist in der "Suite espagnole", und die ist für Klavier.

Der Notentext der Bearbeitung, nach der du fragst, kann die Melodie nicht richtig darstellen - das istein eklatanter Mangel. Spiel lieber das Original (und dort kann man auf die versteckte Dreistimmigkeit achten)
hier http://conquest.imslp.info/files/imglnks/usimg/e/e7/IMSLP15822-Albeniz_-_Suite_Espanola__piano_.pdf ab Seite 27
 
S

sanandres

Dabei seit
März 2015
Beiträge
4
Reaktionen
0
@rolf, vielen Dank, das ist ja wunderschön!
@mick, du hast recht, das Original (war der festen Meinung, dass dies Original für Gitarre ist) ist wirklich sehr viel schöner, werde mich jetzt daran setzen und üben. Es sieht technisch fast einfacher aus, da hier die Tonrepititionen wegfallen, das hatte mir schon Bauchschmerzen gemacht, da dies nicht zu meinen Spezialtitäten gehört :-)
 
P

peterbischoff

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
21
Reaktionen
2
Lieber Mick,
ist anders als das Original, aber Joja Wendt hat eine super griffige und rockige 4/4-Version des Stückes arrangiert. Kann übrigens aus erster Hand sagen der Fingersatz ist wie folgt:
1-35-2-1 | 35-2-1-35 | 2-1-2-4 | 3-4-1-4 | 1
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.471
Reaktionen
7.202
ALTER, ist das furchtbar!!!

Entweder besitzt dieser Joja Wendt keinerlei Geschmack oder Stilgefühl, oder der ist sich, solange die Kasse stimmt, für nichts zu schade.

Moment, muss mal einen neuen Eimer holen...
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.284
Reaktionen
8.244
Entweder besitzt dieser Joja Wendt keinerlei Geschmack oder Stilgefühl, oder der ist sich, solange die Kasse stimmt, für nichts zu schade.
Die Unplugged-Version für Nachahmungstäter:


Auch wenn sich der jung verstorbene Albéniz schon gegen diese Verfremdungen nicht mehr wehren kann, hat man die Möglichkeit, sich für das lohnendere Original zu entscheiden, das gar nicht so sehr viel schwieriger zu spielen ist. Leider hat Albéniz außer drei kurzen Improvisationen anno 1903 keine Einspielungen hinterlassen, auch nicht von der hier erwähnten Vorlage. Sonst wäre nicht nur zu Lebzeiten Liszt von seinem Spiel beeindruckt gewesen, sondern wir wären es heute auch. Schade drum. Und solche "Bearbeitungen" machen diesen Mangel noch stärker bewusst als dies ohnehin schon der Fall wäre.

LG von Rheinkultur
 

P

peterbischoff

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
21
Reaktionen
2
Ihr könnt Euch ja gern wieder in Euren miefenden Elfenbeinturm zurückziehen, und weiter vom Klavierunterricht leben, als Geschmackpolizei produzieren, und Eure Wohnung vollkotzen. Leute wie David Garrett, Lang Lang und von mir aus auch Joja Wendt bringen die Musik wenigstens unter die Leute, die sonst maximal Helene Fischer hören. So haben sie zumindest einen ersten Zugang zu Albéniz.
Glaube nicht, dass im deutschen TV irgend jemand das Original sehen will. Dann lieber eine "Heavy-Metal" Version...
Ich find´s cool!
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.414
Reaktionen
10.743
Leider hat Albéniz außer drei kurzen Improvisationen anno 1903 keine Einspielungen hinterlassen, auch nicht von der hier erwähnten Vorlage. Sonst wäre nicht nur zu Lebzeiten Liszt von seinem Spiel beeindruckt gewesen, sondern wir wären es heute auch.
OT: Diese Improvisationen sind z.B. im Henle-Verlag in Notenform erschienen. Wer so horrend schwierige und faszinierende Zyklen wie Iberia komponiert hat...:puh:
 
K

katjasofia

Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
134
Reaktionen
132
ich kann nicht mehr..:-D..ich will auch so'n bebendes Klavier! Und dann geht's richtig ab....und vielleicht noch ne kleine Lichtorgel..
 
Joh

Joh

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
790
Reaktionen
1.286
Ihr könnt Euch ja gern wieder in Euren miefenden Elfenbeinturm zurückziehen, und weiter vom Klavierunterricht leben, als Geschmackpolizei produzieren, und Eure Wohnung vollkotzen. Leute wie David Garrett, Lang Lang und von mir aus auch Joja Wendt bringen die Musik wenigstens unter die Leute, die sonst maximal Helene Fischer hören. So haben sie zumindest einen ersten Zugang zu Albéniz.
Glaube nicht, dass im deutschen TV irgend jemand das Original sehen will. Dann lieber eine "Heavy-Metal" Version...
Ich find´s cool!
Was bringt es unserer Kultur, wenn sie Müll unter die Leute bringen und diese dann glauben lassen, es sei klassische Musik? Deswegen hören die Leute trotzdem nicht mehr "echte" klassische Musik.
 
 

Top Bottom