Fingerkuppen knicken um beim Spielen

Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo liebe Leute,

mit 14 oder so hatte ich mein ungefähr 3 Jahre lang Keyboardunterricht und habe mich jetzt, mit 21, dazu entschlossen, mich mal wieder an ein Tasteninstrument zu wagen. Es allerdings kein Keyboard, sondern ein E-Piano von Thomann mit Hammermechanik geworden. Die Umgewöhnung ist superschwer. Mein größtes Problem ist derzeit meine Fingerhaltung. Ich habe mir angesehen, wie man seine Finger, Hände und Arme halten sollte, aber da die Tasten für mich so verhältnismäßig schwer zu drücken sind (im Gegensatz zu nem Keyboard) knicke ich immer beim Drücken meine Fingerkuppe um, besonders die des Zeigefingers. Ich spiele also nicht mit meinen Fingerspitzen, sonder sondern das erste Gelenk von oben gesehen knickt um und die ganze Fingerkuppe liegt auf. Besonders bei "schnelleren" Spielversuchen meinerseits habe ich da einfach keine Kontrolle drüber. Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, wie ich das hinbekommen kann?

Liebe Grüße :)
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
268
Reaktionen
316
Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, wie ich das hinbekommen kann?
Du meinst, einen andren Tip als "üben"?

Wenn Deine Finger umknicken, musst Du sie steiler ansetzen. Kurze Fingernägel sind da von Vorteil.

Wenn Du mit den Fingern auf den Tisch trommelst, wie hältst Du sie dann? Genau so sollten sie am Klavier gebogen sein und genau so kannst Du die Kraft auf die Taste übertragen, ohne dass ein Gelenk oder ein Muskel überbeansprucht wird. Die Kraft wird wie in einem Bogen Gewölbe auf die tragende Säule übertragen.

Das Handgelenk höher ansetzen und die Finger nach unten. Wahrscheinlich hältst Du die ganze Hand zu flach.

Eine Hammer Mechanik ist doch ganz anders zu spielen als ein Keyboard. Du musst die Tasten quasi schubsen, nicht schieben.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
248
Reaktionen
948
Ich glaube, jeder muss seine eigene Fingerhaltung finden. Horowitz hat eine Fingerhaltung, die jeden Klavierlehrer zur Raserei brächte! Aber, was für Klänge entlockt er damit seinem Steinway!

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
573
Reaktionen
479
Hallo liebe Leute,
... Besonders bei "schnelleren" Spielversuchen meinerseits habe ich da einfach keine Kontrolle drüber. Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, wie ich das hinbekommen kann?

Liebe Grüße :)
Ehrlich gesagt würde ich bei der Problemlage noch keine "schnelleren" Versuche starten. Ich würde bewusst Fingerübungen greifen. Dabei solltest du dich auf jede deiner Bewegungen konzentrieren können, also wirklich langsam. Wenn das funktioniert ohne Umklappen der Fingerkuppe kann man langsam das Tempo erhöhen.
Sinnvoll auch hier der Rat: such dir jemanden der mit drüber schaut und dir zeigen kann, woher das Problem speziell bei dir kommt (Klavierlehrer sollen da MANCHMAL, vorallem wenn sie gut sind, Gold wert sein ;-) )
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
530
Reaktionen
286
Wie man auf Youtube sehen kann, schaffen es selbst Kleinstkinder mühelos, die Tasten eines Klaviers zu drücken.

Wenn du körperlich gesund bist, also nicht z.B. an einer degenerativen Muskelerkrankung leidest, dann hat möglicherweise ein Scherzbold die Tasten deines Pianos mit Superkleber fixiert.
 
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.055
Reaktionen
2.386
Wie man auf Youtube sehen kann, schaffen es selbst Kleinstkinder mühelos, die Tasten eines Klaviers zu drücken.
Ja. Und? Wie hilft das der TE?

Ich hatte zu Beginn meines Klavierunterrichts ein ähnliches Problem wie die TE. Glücklicherweise macht mich mein KL direkt darauf aufmerksam. Ich hatte es selbst gar nicht bemerkt.

Einen Geheimtipp außer den genannten habe ich nicht. Bewusst drauf achten und üben, üben, üben. Bei mir hat es geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
530
Reaktionen
286
Wenn der TE kein Troll wäre, hätte er sich längst wieder gemeldet.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
530
Reaktionen
286
Wenn ich ein Problem in einem Forum poste, in dem ich neu bin, schaue ich binnen 24h nach, ob es Reaktionen gibt.
 

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.055
Reaktionen
2.386
Wenn ich ein Problem in einem Forum poste, in dem ich neu bin, schaue ich binnen 24h nach, ob es Reaktionen gibt.
Ich würde das genau so machen. Aber es sind nicht alle gleich. Außerdem kann immer mal was dazwischen kommen.

Versteh mich bitte nicht falsch. Ich mag nicht beurteilen, ob es sich bei der TE um einen Troll handelt oder nicht. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass das geschilderte Problem gar nicht abwegig ist und meiner Meinung nach die TE nicht zwingend ein Troll sein muss.
 

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.418
Reaktionen
16.690
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass das geschilderte Problem gar nicht abwegig ist
Eben. Selbst wenn der TE ein Troll wäre - das Problem scheint bei den unbetreut Lernenden nicht so selten zu sein. Kürzlich habe ich es bei einer Freundin beobachtet, die eigentlich Querflöte spielt und mit Tasteninstrumenten nachweislich keine Erfahrung hat. In den Mittagspausen hat sie sich im Fachbereich Musik auf den dort herumstehenden Instrumenten ein kleines gefälliges Stück ohne jede Hilfe selbst beigebracht, den River natürlich, der in you flows. Ihre Fingerendgelenke "machten" das gleiche wie hier geschildert.
 
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
114
Reaktionen
108
Wenn der TE kein Troll wäre, hätte er sich längst wieder gemeldet.
Tut mir leid, aber ich verstehe nicht, weshalb du in letzter Zeit so viele Neulinge hier im Forum gleich als Trolle bezeichnest. Zum Beispiel:
https://www.clavio.de/threads/alles-auf-anfang.23094/#post-532770
https://www.clavio.de/threads/feurich-122-lohnenswert.23095/
https://www.clavio.de/threads/sehnenscheidenentzuendung-oder-doch-nur-muskelkater.23132/

Das ist meiner Meinung nach nicht fair und einige melden sich vielleicht auch gar nicht mehr, weil sie gleich als Trolle beschimpft werden. Ich jedenfalls erkenne in diesem Beitrag keine Trollerei und kann das Problem der TE sogar gut nachvollziehen, da ich am Anfang ähnliche Probleme hatte, weil ich nur ein Keyboard zum üben hatte. Und nur weil sich die TE nicht innerhalb kürzester Zeit zurückmeldet, macht sie das nicht automatisch zum Troll. Vielleicht ist sie grad irgendwo unterwegs, hat Arbeit zu erledigen oder sie hat gar keine Lust mehr sich zu melden, da sie in einem neuen Forum gleich als Troll beschimpft wird.
Selbst wenn sie sich nicht mehr meldet, finde ich dieses Thema nicht uninteressant, da es einige Einsteiger gibt, die mit der richtigen Fingerhaltung Probleme haben und vielleicht in diesem Thread gute Tipps finden können.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
530
Reaktionen
286
Tut mir leid, aber ich verstehe nicht, weshalb du in letzter Zeit so viele Neulinge hier im Forum gleich als Trolle bezeichnest.
Wenn ich einen Einsteiger irrtümlich als Troll bezeichnet habe, dann tut mir das leid und ich möchte mich bei denjenigen ausdrücklich entschuldigen.

Ich mache das nicht, weil ich ein so ein bösartiger Mensch bin und alle Neulinge sogleich wieder vertreiben möchte. Fakt ist, dass dieses Forum immer wieder von Trollen heimgesucht wird, und wenn jemand genau ein Posting mit einer dringenden Frage absetzt und dann längere Zeit (und dazu zähle ich jeden Zeitraum >24h) nichts mehr von sich hören lässt, dann muss er/sie sich die Vermutung gefallen lassen, ein Troll zu sein. Sry.
 

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.432
Reaktionen
20.345
Nein muss er nicht. Evtl. ist die Frage nicht nur hier gestellt worden (vor Allem dann nicht, wenn sie so dringend war) und an anderer Stelle längst beantwortet.

Ich halte dieses generelle Misstrauen für ungesund. Ich vertraue lieber, auch wenn das ab und an enttäuscht wird.
 

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.418
Reaktionen
16.690
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
1.212
Reaktionen
1.207
Wegen der Diskussionen, die eigentlich mit dem Thema des Threads nichts zu tun haben, das auch andere interessieren könnten, verlieren bestimmt nicht nur die Neulinge die Lust, am Forum mehr teilzunehmen.
 
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
6
Reaktionen
15
Ich selber habe genau das gleiche Problem, wie oben beschrieben. Meine Finger knicken andauernd um. Zum einem ist es den überdehnten Sehnen geschuldet, zum anderen der langen, spielfreien Pause (mit 8-11 Unterricht, dann 14-16 Keyboard, dann Pause bis 27...), sprich, ich bin nicht geübt. Mir hilft meine KL unheimlich, indem sie mich immer wieder darauf aufmerksam macht, und Herr Czerny mit all seinen Übungen, die ich "bis zum Erbrechen" übe und dabei extra auf die Finger achte. Mittlerweile ist es eine Hassliebe geworden :-D Sind jedoch super Übungen und man merkt, wie es mit jedem mal besser und einfacher wird!
 
 

Top Bottom