Eure Orgelpannen


N
Nonsens
Dabei seit
26. Apr. 2019
Beiträge
58
Reaktionen
34
Hallo,

mich würden mal eure Orgelpannen interessieren. Also was bei euch im Gottesdienst oder Konzert, etc. schiefgelaufen ist.

Ich mache mal den Anfang:

1. Ein Pfarrer hat recht lange Sprechpausen gemacht, sodass ich dachte die Predigt wäre vorbei und zu spielen begonnen habe. Dann hat er aber noch weiter geredet und ich musste wieder aufhören (sehr peinlich😅).

2. Ich war das erste mal in einer anderen Kirche. Dort haben die Glocken aufgehört zu läuten und ich habe mein Vorspiel begonnen. Dann ging das Läuten aber doch noch weiter. Dann habe ich trotz des Läutens mein Vorspiel weitergespielt und nachdem es wirklich zu Ende war noch ein zweites Vorspiel angehängt.


PS: Auch wenn es in dem Moment sehr unangehm ist, ist es im Endefekt dann doch nie so schlimm und die Leute sind ja auch meistens sehr nett und verständnisvoll (zumindest was ich so mitbekommen habe).
 
L
Lübeck
Dabei seit
19. Okt. 2019
Beiträge
389
Reaktionen
87
Ich habe bisher auch nur so ein paar "normale" Pannen erlebt:
beim Strophenzählen verzählt, Wiederholung vergessen, Vorspiel vergessen, falsche Registrierung (wenn die Mixtur doch noch drin ist:009:)
Einmal habe ich nicht mitbekommen, dass der Pastor schon das Lied angesagt hat, da die Akustik in der Kirche etwas blöd ist. Da ich aber wusste, welches Lied kommt, habe ich dann einfach angefangen, als alle in der Stille zur Orgel gesehen haben. Zum Glück habe ich das noch recht zeitig mitbekommen...
 
G
Gefallener
Dabei seit
8. Aug. 2011
Beiträge
595
Reaktionen
373
Ja mal schauen, was haben wir denn da *im Nähkästchen rumkram*

Auf einer großen mir fremden (,aber affengeilen) Orgel (ich steh ja total auf zeitliche Verzögerung), spielte ich eine nicht unwichtige Messe. Total geflashed und aufgeregt und überfordert von meiner Begeisterung vergaß ich alles was man mir im kurzen Briefing bezüglich der Orgel sagte. Einzug = "Gib ihm. Alles an!"

Hab´s dann aber blöderweise nicht mehr ausbekommen *lach*. Nach und nach legte ich alle Schalter um und (was ist eigentlich das Gegenteil von Register ziehen?), "deregistrierte" ich alle Instrumente, bis die Orgel am Ende "eigentlich hätte aus sein müssen". Ich hab im Saal alles umgefönt.

Erst am Ende habe ich unter dem Spieltisch in einer zurückgesetzten Leiste Knöpfe zum Programmieren gefunden. Da leuchtete die ganze Zeit hellrot der "Gib ihm" - Knopf.



Auf einer Hochzeit: 2. Strophe von einem Lied ... "scheiße keine Sau singt mit, ist doch voll die EG+ Schnulze. War die Tonart doch zu tief? Ok halben Ton höher nächste Strophe.... Shit ... singt immer noch keiner, ok, zieh´s durch." Pfarrerin: "Äh ... Gefallener, wir singen Lied 1, nicht 3" ... Peinlich. Aber zu meiner Ehrenrettung intonierte ich das "Lied 3" nochmal noch bei Lied 2, was das Publikum als "Running Gag" mit einem Lachen aufnahm. ;)

Ansonsten sind mir bisher nur noch technische Defekte untergekommen, weshalb ich hier von allen gerüffelt werde ich solle nachsichtiger mit den "Mäusen" umgehen. Sie seien alte Damen. Ich "tret´" sie dennoch gerne. Hallo? Eifer des Gefechts? Wenn mal ein Ton hängen bleibt, spielt man halt alles in der Tonart (und schaltet nach dem Stück die Orgel schnell aus und repariert sie während der Spielpause" (Ist aber trotzdem nervig.)
 
Zuletzt bearbeitet:
St. Francois de Paola
St. Francois de Paola
Dabei seit
20. Apr. 2015
Beiträge
632
Reaktionen
395
Ich habe kürzlich EG 176 gespielt. Da singt man den Kehrvers im Kanon, d.h. im Moment singt man ja eher nicht im Kanon. Spielen wollte ich den aber dann als vierstimmigen Kanon. Das geht mit dem Satz aus dem Orgelbuch aber schlecht, also habe ich ein Gesangbuch dazu gelegt, das sich während der Strophe dann verabschiedet hat und runtergefallen ist. Die vier Einsätze stehen dann nicht untereinander sondern in einer Zeile im Orgelbuch, was sich schlecht spielt. Das ging volle Kanne in die Hose.
 
St. Francois de Paola
St. Francois de Paola
Dabei seit
20. Apr. 2015
Beiträge
632
Reaktionen
395
Glaub schon, war wirklich schlimm.
 
E
exe
Dabei seit
2. Juni 2011
Beiträge
205
Reaktionen
120
zur Vermeidung von Wendestellen hatte ich ein kopiertes Blatt dabei, das ich lose neben den Bach-Band gestellt habe. Was ich nicht gesehen hatte: um die Aerosole aus der Kirche zu jagen, hatte man alle Türen und Fenster geöffnet, und meine Kopie schwebte durch den Luftzug anmutig auf die Tasten. Zum Glück aufs 3. Manual, das ich nicht gebraucht habe, aber der Notentext war weg ...
 
 

Top Bottom