Erste Einspielungen

O

ole

Dabei seit
29. Dez. 2007
Beiträge
102
Reaktionen
0
So ich traue mich jetzt auch mal ein paar Einspielungen von mir hier zu veröffentlichen..

Aufgenommen habe ich sie mit dem Zoom H2 an einem Kawai Flügel. Leider habe ich das mit dem Aussteuern nicht gut hingekriegt so das die Aufnahmen jetzt viel zu leise sind :( Also mal die Lautstärke etwas höher drehen, ich werde da bei neuen Aufnahmen auch mehr drauf achten.

Das Chopin Nocturne und die Bach Stücke gehören neben der Beethoven Sonate op. 10 Nr. 3 zu meinen aktuellen Stücken. Deswegen hoffe ich vor allem hier auf Anregungen zur Verbesserung ;)

Die Aufnahmen sind natürlich noch längst nicht perfekt, vor allem in der Revolutionsetüde gibts noch viele Fehler und sie ist wohl auch noch etwas zu langsam... An der Etüde spiele ich eigentlich auch nur noch so nebenbei herum, habe es erstmal aufgeben, weil ich sie nicht besser hingekriegt habe.
Ansonsten hoffe ich mal das funktioniert mit dem Link:

http://www.clavio.org/music/playlis...3A54.558Z&nik=3rurnksv895ad&playlistType=user

Lg
Ole
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Y

Yannick

Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Die Aufnahmen sind natürlich noch längst nicht perfekt, vor allem in der Revolutionsetüde gibts noch viele Fehler und sie ist wohl auch noch etwas zu langsam... An der Etüde spiele ich eigentlich auch nur noch so nebenbei herum, habe es erstmal aufgeben, weil ich sie nicht besser hingekriegt habe.
Ansonsten hoffe ich mal das funktioniert mit dem Link:

Ole

wooooow!!!! Sehr gut, dass du es wenigstens schonmal in angriff genommen hast :) und ich finde du spielst sie sehr gut, mit übung ist da doch alles drin :) was das tempo angeht, habe ich auch schon Einspielungen mit dem selben Tempo gehört ;) üb bitte weiter und presentier sie nochmal, dasteckt eine große überraschung drin :)!!
 
O

ole

Dabei seit
29. Dez. 2007
Beiträge
102
Reaktionen
0
danke Yannick :-) ich werde mal sehen wenn ich noch Zeit habe werde ich mich nochmal weiter mit der Etüde beschäftigen.

Gestern konnte ich nicht anders und habe wegen Beginn des Chopin Jahres mit der g-moll Ballade angefangen :D Die ist natürlich noch schwieriger und ich weiß auch noch nicht ob ich sie jetzt wirklich ernsthaft üben werde. Meine KL würde mir wohl eher davon abraten..
 
O

ole

Dabei seit
29. Dez. 2007
Beiträge
102
Reaktionen
0
Kann denn sonst niemand was dazu sagen? Vielleicht auch mal zu Bach? Mit dem habe ich ja noch die größeren Probleme denke ich mal..
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.375
Hallo Ole,

ich sag mal etwas zum e-Moll-Nocturne.

Es klingt schon sehr schön. Ich würde aufpassen, nicht zu schnell zu werden. Du ziehst das Tempo etwas an im Laufe des Stücks.

Ab T. 31 fehlt noch etwas die Präzision bei den Verzierungen.

Was ich hauptsächlich noch verändern würde, wären die aspiratamente-Stellen (T. 22ff. bzw. T. 46ff.). Die müssen meines Erachtens viel luftiger, zarter und behutsamer klingen. Und sie brauchen es, dass man sich Zeit lässt, die Musik klingen zu lassen. Also, ich würde sagen: koste diese Stellen voll aus und lass dir mehr Zeit. Ein generell nicht zu schnelles Tempo erscheint mir dafür wichtig. (HIER kannst du auch lesen, wie ich das empfinde.)

Das mit dem Zeitlassen gilt eigentlich für das ganze Stück.

Grüße von
Fips
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
O

ole

Dabei seit
29. Dez. 2007
Beiträge
102
Reaktionen
0
auch vielen Dank für deine Einschätzung Fips :)
Hm jetzt habe ich aber 2 gegenstäzliche Positionen, du würdest es lieber etwas ruhiger und gleichmäßiger und Rolf eher wilder und etwas schneller...
Naja mal sehen wie es sich entwickelt ;-)
 
 

Top Bottom