Erfahrungen mit dem Kawai Support

Z
zuairk
Dabei seit
13. Apr. 2007
Beiträge
38
Reaktionen
5
Inkl. die Hämmer ist das doch bei einem Flügel normalerweise eine Einheit.
Und es wöge v.a. keine 92 kg wie das Seiler-Ding oder die anderen ...
 
Z
zuairk
Dabei seit
13. Apr. 2007
Beiträge
38
Reaktionen
5
... es wäre halt eine Art Stage Piano.
Bei Silent brauche ich ja gerade keine Dämpfer, die werden doch extra entkoppelt?
Pedale wären natürlich noch zu besorgen, von einem E-Piano z.B.?
Ein Notenpult (vom Flügel) kann man sicher auch irgendwie draufstellen.
 
Annaklena
Annaklena
Dabei seit
13. Apr. 2017
Beiträge
257
Reaktionen
172
Nach meinen Recherchen ist das wohl der Anfang einer nicht endenden Sliptape-Odyssee...
Soviel ich gehört habe, kann man das Sliptape mit echtem Hammerfilz ersetzen, dann ist die Odyssee beendet.
Die Pointe ist dass ich die letzte Zeit mit dem großen Kawai Novus 10 geliebäugelt habe, das wäre wohl im Herbst mein nächstes Upgrade geworden, aber nachdem was ich jetzt über die Sliptapes gelesen habe kann Kawai einfach keine Option mehr für mich sein. Schade eigentlich. Oder ein Wink des Schicksals... :018:
Darin soll es aber keine Sliptapes mehr geben. Das ist jetzt Carbon oder so was. Wenn ich das richtig verstanden habe.
 
G
Guitarcosmonaut
Dabei seit
16. Okt. 2008
Beiträge
99
Reaktionen
41
Soviel ich gehört habe, kann man das Sliptape mit echtem Hammerfilz ersetzen, dann ist die Odyssee beendet.

Darin soll es aber keine Sliptapes mehr geben. Das ist jetzt Carbon oder so was. Wenn ich das richtig verstanden habe.

Ja, Hammerfilz u.ä. kann man machen, aber bei 88 Tasten alles sauber zu erneuern...eine echte Herausforderung.

Und Kawai ist keine Option mehr auch wenn sie die Tapes jetzt abgeschafft haben, da ich einfach nach dem Ärger die Firma nicht mehr unterstüzen will.
 
Robinson
Robinson
Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
714
Reaktionen
394
Gestern habe ich begonnen mein CA97 auseinander zu nehmen.
Der Aufwand hielt sich in Grenzen. Aufschrauben etwa 1.5 Stunden
Bisher habe ich 6 Tasten mit den neuen tapes beklebt.
Die Hauptarbeit ist den Kleber von dem Metall abzulösen. Bisher mit Öl wd 40 oder Alkohol. Geht beides gut.
Ich habe gestern Abend gleich gespielt und geht wieder wie geschmiert. Perfekt. Das Instrument bleibt offen bis alles fertig ist.
 
G
Guitarcosmonaut
Dabei seit
16. Okt. 2008
Beiträge
99
Reaktionen
41
Gestern habe ich begonnen mein CA97 auseinander zu nehmen.
Der Aufwand hielt sich in Grenzen. Aufschrauben etwa 1.5 Stunden
Bisher habe ich 6 Tasten mit den neuen tapes beklebt.
Die Hauptarbeit ist den Kleber von dem Metall abzulösen. Bisher mit Öl wd 40 oder Alkohol. Geht beides gut.
Ich habe gestern Abend gleich gespielt und geht wieder wie geschmiert. Perfekt. Das Instrument bleibt offen bis alles fertig ist.
Musstest du auch Kabel abziehen? 1,5 Stunden - kann doch nicht sein oder? Länger als 5 Minuten kann das doch nicht dauern.
 
Robinson
Robinson
Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
714
Reaktionen
394
Ja logisch müssen die Lautsprecher und das gesamte obere Gehäuse weg.
Die Kabel habe ich sogar abisoliert damit nix schief geht wenn ich mit Kopfhörer spiele. Zudem nehme ich mir alle Zeit der Welt das Klavier zu reparieren , ist spannend das gesamte Innenleben zu studieren , gibt Spass und ich sehe ja ,dass das Ergebnis sehr sehr zufriedenstellend ist.
Ungeduld ist in dem Fall ein Fremdwort für mich, zumal es ja benutzbar ist.
 
 

Top Bottom