Endspurt zur Aufnahmeprüfung C

Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Auch an Guendola herzlichen Glückwunsch zur bestandenen C-Kurs-Aufnahmeprüfung!
Aktion Orgelbank kenne ich nicht, aber bei unserem C-Kurs wird davon ausgegangen, dass man durch den C-Kurs bzw. den Orgelunterricht währenddessen, erstmal in die Lage versetzt wird, Choräle zu spielen und den Orgeldienst zu versehen. Davor wurde das bei uns nicht verlangt (im Rahmen C-Kurs).


Naja, ich hatte keine Orgelschuhe dabei und so war die Trefferquote mit der Hacke vielleicht gerade mal 50% - dumm gelaufen. Aber die Hauptsache habe ich geschafft, Aufnahme C-Kurs.

:shock::shock:
Ohne Orgelschuhe würde bei mir gar nix laufen. Wie kannst du die vergessen???:confused::confused:

Nach 2 Jahren Orgelspiel (mittlerweile fast täglich, ich spiel sehr viel mehr Orgel als Klavier zur Zeit) sind meine Orgelschuhe schon dermaßen verschlissen, dass ich die Sohlen beim Schuhmacher neu anleimen lassen musste, und irgendwann sind die Sohlen durchgewetzt. Ich habe bereits ein identisches neues Paar Schuhe im Schrank als Backup. Ohne Orgelschuhe würde ich mich nicht an die Orgel setzen, so sehr habe ich mich daran gewöhnt.
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
"Aktion Orgelbank" ist in Hamburg eine Initiative der evangelischen Kirche, um Leute aufzuspüren, die bereit und in der Lage sind, aushilfsweise im Gottesdienst zu spielen. Deswegen wird in der Prüfung unter anderem erwartet, daß man drei vorbereitete Choräle spielen kann. Das muß aber nicht mit Pedal sein, hauptsache, man zeigt, daß man in der Lage ist, die Gemeinde beim Singen zu begleiten. Dazu noch die liturgischen Stücke und ein bischen Orgeltheorie. Das ganze wird vom Amt für Kirchenmusik finanziell unterstützt, man zahlt als Schüler nur ein Drittel des Unterrichtes für insgesamt 10 Unterrichtsstunden. Aufnahmebedingung dafür sind fundierte Klavierkenntnisse, die man z.B. mit einer dreistimmigen Invention beweisen muß. Daß man gleichzeitig mit der Abschlußprüfung dafür auch die Aufnahmeprüfung für den C-Kurs machen kann ist gewissermaßen ein Bonbon.
 
musiküsse
musiküsse
Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
240
Reaktionen
0
Insbesondere auch, dass du das wunderschöne C-Dur P&F so prima hinbekommen hast! Volles Plenum - ja, kann das Stück wohl vertragen. Die Registrierung hätte ich mir bei meiner Aufnahmeprüfung nicht getraut, muss ich ehrlich gestehen. Aber es zeugt vom richtigen Selbstbewußtsein und Selbstvertrauen bei dir - klasse!

Vielen Dank für den Glückwunsch! Als ich meine Übezeit an der Prüfungsorgel hatte, habe ich mir sofort gedacht, das ich P&F im vollen Pleno vortragen möchte. Die Möglichkeit mit Trompete 8' und einer gut klingenden Posaune 16' sowie einer Mixtur im Pedal musste ich ausnutzen. Ich denke, das hat auch zu dem sehr gelungenen Vortrag beigetragen, da ich mir so die Registrierung immer vorgestellt habe. Das war aber auch das einzig gute, was die Orgel hergab.

Die Prüfungsorgel war ansonsten in einem etwas desolatem Zustand - Manual-Zungen nicht gestimmt, äußerst schwergängige Traktur (das kenne ich in dem Zustand noch nicht einmal von den richtig alten Orgeln), Pedalkoppel greift in einem Ton nicht etc pp

Nun ist erstmal Sommerpause: kein Orgelunterricht, keine Mukken im Gottesdienst und der C-Kurs beginnt auch erst nach den Ferien. Somit werde ich jetzt die Zeit nutzen und mir schöne Stücke raussuchen, die ich später machen möchte:

Reger Choralvorspiele
Mendelssohn Präludium und Fuge G-Dur
Buxtehude
und ein wenig Standardsachen wie Hochzeitsmärsche - denn irgendwann möchte ich auch ein bisschen Geld damit zuverdienen ;-)

Zudem werde ich mich mal mit Generalbass beschäftigen. Kann sehr hilfreich sein beim Continuo.

Tja, wie sagt man so schön: Nach der Prüfung ist vor der Prüfung.

Gruß,Sascha
 
A
Atra
Dabei seit
7. Feb. 2008
Beiträge
288
Reaktionen
0
Und meine Auswahl wie folgt:

aus den "8 kleinen P&F": C-Dur P&F
Vierne: Préambule aus "24 Pièces en style libre"
EG 112 (manualiter), 128 (pedaliter), 327/165 (pedaliter)
Singen: vorbereitet habe ich EG 552, ich hoffe mir wird keins vorgesetzt

Am Mittwoch "Generalprobe" vor dem Chor, in dem ich singe und Freitag morgens noch bei meinem Lehrer, nachmittags dann Prüfung.

Dies nur zur Info, wenn's interessiert.

Gruß,
Sascha

C-Dur P&F hatte ich auch zur Aufnahmeprüfung gespielt, das zweite weiss ich gar nicht mehr, irgendwas romantisches wars.
Viel Glück
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Reger Choralvorspiele
Mendelssohn Präludium und Fuge G-Dur
Buxtehude
und ein wenig Standardsachen wie Hochzeitsmärsche - denn irgendwann möchte ich auch ein bisschen Geld damit zuverdienen ;-)

Schöne Auswahl!

Haste schon nähere Stücke bzgl. Buxtehude ins Auge gefasst?
Ich hatte mich mal in das C-Dur Prelude/Fuge/Ciaconna BuxWV137 verliebt, fängt mit einem schönen Pedalsolo an und hört mit einer mächtigen Ciaconna auf (Manualvariationen über immer dasselbe Pedalthema), vielleicht wäre das auch was für dich? Hatte es damals mal aufgenommen:

[MP3="http://family-schmidt-minden.de/MindenBlues2/Organ/buxtehude-buxwv137-schmidt.mp3"]BuxWV137[/MP3]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
musiküsse
musiküsse
Dabei seit
23. Apr. 2007
Beiträge
240
Reaktionen
0
Schöne Auswahl!

Haste schon nähere Stücke bzgl. Buxtehude ins Auge gefasst?
Ich hatte mich mal in das C-Dur Prelude/Fuge/Ciaconna BuxWv138 verliebt, fängt mit einem schönen Pedalsolo an und hört mit einer mächtigen Ciaconna auf (Manualvariationen über immer dasselbe Pedalthema), vielleicht wäre das auch was für dich? Hatte es damals mal aufgenommen:

Ich dachte da an Präludium F-Dur BuxWV 145 - Echoeffekte kommen beim Zuhörer immer sehr schön an. Aber auch 137 (!) kann ich mir gut vorstellen. Muß halt immer im Bereich des Machbaren bleiben. Und bei Buxtehude finde ich fast jedes Werk klasse!

Habe nun meine Vorstellung über die Repertoire-Liste meinem Lehrer geäußert und warte auf sein OK.

Zu Deiner Aufnahme: Schön gespielt und registriert, ich würde aber evtl ein paar Stellen mehr dehnen und mehr Zäsuren machen. Und irgendwie bist Du am Ende nicht ganz im Takt geblieben. Aber trotzdem: Ich ziehe den Hut davor! Da muß ich noch ein "wenig" üben.

Gruß,
Sascha
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Ja, BuxWV145 sieht auch gut aus, ähnlich virtuos in "Stylus Fantasticus"-Manier. Stimmt, das andere Stück heisst BuxWV137, sorry!

Zu Deiner Aufnahme: Schön gespielt und registriert, ich würde aber evtl ein paar Stellen mehr dehnen und mehr Zäsuren machen. Und irgendwie bist Du am Ende nicht ganz im Takt geblieben. Aber trotzdem: Ich ziehe den Hut davor! Da muß ich noch ein "wenig" üben.

Danke fürs Anhören und Kommentieren. Ich habe es etwa 8 Monate nach Beginn des C-Kurses (und somit ein knappes Jahr nach Beginn mit Orgelspiel) aufgenommen. Am Ende des Stückes wollte ich eigentlich gar nicht im Takt bleiben, sondern eben etwas dehnen und eine Zäsur machen, aber kann sein, dass du die Ciaconna davor meinst, wo ich in der Hitze des Gefechts etwas schneller geworden bin ...
 
Axel
Axel
Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.269
Reaktionen
703
Prima gspielt der Buxtehude. Könnte mir jemand erklären, wie man die Sound-Dateien hier anbringt? Das wäre klasse, dann poste ich auch eine Version.

Grüße
Axel
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Danke für's Buxtehude-Lob, Axel!

Bzgl. Musik-Hochladen: entweder du hast eine eigene Domäne, wo die mp3-Files liegen - dann kannst Du mit dem Dreieck-Symbol oben rechts (mp3-Code einfügen) den Link dazu angeben. Oder wenn keine eigene Domäne oder Webspace, dann den Admins eine Mail schicken (irgendwo gibt es einen Faden für diese Prozedur), um Platz hier auf clavio.de zu bekommen.

Da ich z.Zt. im Urlaub bin, und nur über eine Internet-Verbindung per Handy verfüge, muss ich mich die nächsten 3 Wochen knapp halten mit Kommentar hier...

Gruss Olaf.
 
 

Top Bottom