Endlich, (m)ein Flügel!


S
Seniora
Guest
Manchmal ist das Gute so nah, doch wer am falschen Ort sucht, wird niemals fündig.
Anfang der Woche begegnete ich einem kleinen Flügel’chen ziemlich bei mir in der Nähe, wo ich niemals erwartet hätte, ein Instrument für mein vorgesehenes Budget zu finden. Ein früherer Ausflug auf die entsprechende HP ließ mich angesichts der schmucken angebotenen Gebrauchtinstrumente und ihrer adeligen, wohlklingenden Namen lediglich ehrfürchtig werden - „Oh‘ führe mich nicht in Versuchung“!

Mutig geworden durch eine „wunderbare“ Internetbegegnung, befand ich mich dennoch Anfang der Woche in jenem kleinen Pianohaus jenseits der Grenze in Felix Austria und begegne scheinbar auf Anhieb dem Objekt meiner Begierde: Mit seiner Länge von 167 wäre er sogar über die nicht konzertflügeltaugliche Treppe an seinen vorgesehenen, klimatisch und akustisch perfekten Standort zu transportieren. Der bereits 80jährige war in seinem Frack durchaus noch eine elegante Erscheinung und sein Notenpult ließ sogar mein Herz noch höher schlagen. Als sich der Meister (sein Restaurator) vor die Tasten setzte scheinbar tiefgründig zu mir aufschaute und verkündete: „Er hat ein wenig Wiener Klang“, rutscht eben dieses Herz wie paralysiert in abgründige Tiefen. :shock:Oh je, ich liebe doch das Präzise, Klare, bin akustisch von Bechstein, Steinway und allenfalls Blüthner geprägt, dazu noch halb preußischen Geblütes und damit DER Erzfeind schlechthin!!! … und überhaupt, wird man denn jemals einen Bach darauf spielen können - falls man es denn irgendwann einmal könnte - während er vor sich her singt??? Kaum noch nahm ich wahr, dass sein Herr und Meister noch hinzufügte, er habe eine engl. Mechanik.

Als schließlich Klänge den relativ kleinen Raum erfüllten, errötete ich ob meiner schmutzigen Gedanken und war überzeugt davon, Mozart habe das soeben zu hörende Stückchen ausschließlich nur für dieses Instrument geschrieben. Dann, bei meiner ersten Berührung der makellosen Elfenbeintastatur, durch die sich mühelos mit unbeschreiblicher Leichtigkeit Klänge von wunderbarer Farbigkeit erzeugen ließen, passierte das Wunder – :kuss: ich verliebte mich und hatte IHN theoretisch schon längst gekauft, diesen Flügel namens Nemetschke!

Dieser Wiener Schlawi(e)ner stand bereits zwei Tage später an seinem Platz und personifiziert nun für mich irgendwie den „Boesendorfer für’s Volk“. Täglich wächst meine Hochachtung für dieses kleine Flügelchen, auf dem das Tonleiter rauf- und runterspielen bereits ein Genuss ist. Meinerseits werde ich mich nun bemühen, musikalische Folter an ihm nach Möglichkeit auf ein Minimum zu beschränken und für einen angenehmen gemeinsamen Lebensabend sorgen.
( ;) bitte mich nicht allzu ernst zu nehmen! )

Darf ich nun vorstellen - Herr Nemetschke
 

Anhänge

  • Mail 004.jpg
    Mail 004.jpg
    34 KB · Aufrufe: 139
  • Mail005.jpg
    Mail005.jpg
    25,3 KB · Aufrufe: 154
PianoCandle
PianoCandle
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Wie entzückend geschrieben, Seniora!
Wie schön, statt nur die unterschiedlichen Grau-Varianten eines Lebensabends anzudenken, ein neues Leben zu zweit zu beginnen!
Viel Freude und Glück beim Ver- und Dahin-Schmelzen sei dir gewünscht

Gruß
Martin
 
Kulimanauke
Kulimanauke
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
2
Erzfeinde können insgeheim die besten Freunde sein, denn sie wollen zunächst das Gleiche - den Sieg! Sie tauschen sich aus, sie gucken voneinander ab, sie schicken sich gegenseitig Boten aus, sie studieren sich und einer kennt den anderen mit der Zeit sehr gut. Man wird vertraut miteinander und lernt sich untereinander schätzen.
In diesem Fall hat sich die K&K Monarchie gleich zu erkennen gegeben. Preußens Gloria bestach ihn mit ihrem Blick so sehr, daß die Monarchie Feuer fing. Damit war die Monarchie dem Untergang geweiht. :p

Die Tonleiter erstmal zu spielen, ist gar keine schlechte Idee. Die Monarchie muß man zappeln lassen :p. Preußens Gloria ist sich sicher, daß K&K am Ende ist, aber es dennoch in sich hat.


Liebe Frau Seniore, lieber Herr Nemetschke,

ich gratulieren Ihnen zu Ihrer Begegnung.
Von nun an gibt es kein Noch, sondern nur ein Spielen miteinander, einen Austausch mit vielen schönen wunderbaren AHA-Momenten :idea:

Harmonie, Klarheit und Präzise sind nun vereint.

fröhliche Grüße
Kulimanauke :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
netti
netti
Dabei seit
31. Okt. 2006
Beiträge
421
Reaktionen
8
Dem Wiener Schmää sind ja schon viele erlegen ;-), aber wenige haben es so schön beschrieben. Es ist aber auch ein hübscher,der kleine Herr Nemetschke.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.173
Reaktionen
9.384
Kuli hat eine Replik hingelegt, die nicht zu toppen ist ;-). Daher, werte Seniora: Ich wünsche eine innige und erfüllende Fortdauer dieser Liebe auf den ersten Blick!
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
FMs Statement ist ja kaum zu toppen,

auch ich wünsche dir alles alles Gute mit deinem Flügel, werde glücklich damit!:)

LG
VP
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.614
Reaktionen
12.600
Darf ich nun vorstellen - Herr Nemetschke

Den "wahren" Herrn Nemetschke, der ja auch ab und zu auf diesen Forum vorbeischaut, wird diese Geschichte sicher freuen!

Und Dein kleiner Herr N. wird Dir dieses Manko


galanterweise sicher nicht entgelten lassen, so er denn jetzt und immerdar "unpreußisch" behandelt wird ;)

Herzlichen Glückwunsch!

Friedrich
 
S
Seniora
Guest
Leider konnte ich nur in aller Eile und ganz pragmatisch zunächst ein paar Herzchen als Dankschön für Eure verständnisvollen Antworten verteilen, da mich Ereignisse aus der realen Welt recht brutal aus meinen emotionalen Reaktionen rissen. Aber keine Angst: Dem alten Herrn Nemetschke geht es gut!:D

PianoCandle: Wie schön, statt nur die unterschiedlichen Grau-Varianten eines Lebensabends anzudenken, ein neues Leben zu zweit zu beginnen!
... In Deiner Eigenschaft als Kriminalist /Profiler hast Du ein gutes Stückle von Seniora's Gedankenwelt entlarvt und ihr treffend schöne und zukunftsorientierende Worte verliehen.

sla019: Den "wahren" Herrn Nemetschke, der ja auch ab und zu auf diesen Forum vorbeischaut, wird diese Geschichte sicher freuen!
Oho, das ist aber nett zu hören! Es ist anzunehmen, dass es sich um einen Nachfahren des damaligen Klavierbauers handeln wird, dem ich hiermit gerne sagen möchte (falls er es liest), dass er stolz auf seine lange Familientradition sein kann.
(Die Beiträge über Feuchtwanger habe ich mit Interesse gelesen, Danke für den Tip!)

Menschen wie ich, wissen diese alten Instrumente sehr zu schätzen und so bin ich besonders auch froh über jene Klavierbauerfraktion, die mit viel Mühe, Kunst und Können diesen alten Pianos wieder neues Leben einhaucht und es meinem schmalen Budget ermöglicht, mich an einem solchen Instrument mit Charakter zu erfreuen.

Liebe(r)?? Kulimanauke, besser und treffender konnte man das Stück Historie in meiner kleinen Liebesgeschichte nicht kommentieren! Großartig!

WIR bedanken uns von Herzen bei Euch allen und fühlen uns in diesem Forum gut verstanden und aufgehoben.

Liebe Grüße von Seniora
 
Klavierretter
Klavierretter
vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.225
Reaktionen
1.259
Liebe Seniora,

auch ich wünsche Dir viele viele wunderschöne Stunden in trauter Zweisamkeit mit dem hübschen Herrn Nemetschke... er wird es sicher gut haben bei Dir ;)

LG
Georg
 
D
DerLetzteRomantiker
Dabei seit
7. Feb. 2011
Beiträge
21
Reaktionen
0
Gratulation!
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom