Ein paar Fragen

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von cirro, 28. Juli 2007.

  1. cirro
    Offline

    cirro

    Beiträge:
    7
    Hallo!

    Ich bin 21 Jahre alt und habe mich entschlossen Klavier spielen zu lernen.
    Ich brauche dazu aber natürlich noch ein gutes Instrument.
    Jetzt stellt sich mir schon seid langem die Frage: Digitalpiano oder echtes Klavier?

    Bei den Digitalpianos würde ich zur Mittelklasse greifen (also CP33, FP7 oder MP5 (was noch nicht in den Läden hier in Berlin ist)).

    Entscheidend ist doch dabei die Frage: Kann man auf einem Digitalpiano überhaupt wirklich so Klavierspielen lernen wie auf einem echten mechanischen Klavier oder lernt man auf einem DP eher falsch?
    Ein Digitalpiano kann den Klang eines echten Klaviers eben nur nachamen aber es wir nie genau so sein.
    Das Klangerlebnis beim echten Klavier ist aber eben ganz anders.
    Was beim Digitalpiano nur samples sind, sind beim echten Klavier Hämmer und Seiten die man z.B. unendlich fein anschlagen könnte.
    Beim DP gibts ja z.B. aber nur 4 verschiedene samples für Anschlagstärken.
    Egal wie ich anschlage, ich kann immer nur 4 Stufen erreichen wogegen es beim Klavier ja unendlich ist, oder? Nur mal so als Beispiel.

    Sowas meine ich halt. Das währe schonmal die erste Frage.

    Jetzt zur nächsten:
    Wenn ich mich für ein echtes Klavier entscheide, ist es überhaupt möglich ein echtes Klavier so leise zu machen, dass meine Nachbarn unter mir nichts mitbekommen?
    Kann man im Winter auch mal das Fenster aufmachen ohne gleich ANgst haben zu müssen das was kaputt geht?

    Gibt es gute Gebrauchtklaviere für unter 2000 oder wenigstens 2500 Euro oder kann ich das gleich vergessen?

    Vielen Dank.
     
  2. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    4.875
    Hallo, Cirro,

    erstmal willkommen im Kreis der Klavierspieler und natürlich im Forum.

    Zu Deinen Fragen gibt es hier schon etliche interesante Threads, so dass Du über die Suchfunktion leicht alles beantwortet bekommst.

    Wenn dann noch Fragen offen sind, kannst Du hier gerne noch mal posten!

    Viel Spaß beim Durchforsten des Forums!
    Klavirus
     
  3. MissMaryAnn
    Offline

    MissMaryAnn

    Beiträge:
    86
    Hallo cirro, willkommen im Forum!

    Also zu der Frage ob Klavier oder Digipi kann ich dir nur sagen: Nimm ein Klavier! Es hat natürlich einige Nachteile, wie die jährlichen Stimmkosten, es ist sperrig und teurer. Außerdem ist es empfindlich gegen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen. Aber trotzdem, nimm das Klavier! Es klingt viel schöner und (seeeehr wichtig!) du spürst auch die Töne! Das ist bei einem Digipi natürlich nicht der Fall. dessen Vorteile sind natürlich, dass es nicht so empfindlich ist, man es nicht stimmen muss und man bei Bedarf auch mit Kopfhörern spielen kann. Achja, zu der Frage mit dem leise machen, es gibt natürlich auch Klaviere mit Moderator, der macht das ganze schon erheblich leiser... allerdings kannn man dann sehr schlecht piano und/oder forte spielen üben, da der Unterschied kaum hörbar ist:rolleyes: . Naja, darüber musst du dir bestimmt nicht so viele Sorgen machen, denn es gibt ja gesetzlich erlaubte Übungszeiten, die dir keiner nehmen kann. Wenn es dann noch mal länger gehen sollte, ist der Moderator ja schon mal besser als gar nix. Zu deiner Frage, ob für 2000-2500 euro schon gute, gebrauchte Klaviere zu kriegen sind: JA! Mit eine bisschen fachwissen (am besten nimmst du beim Klavierkauf jemanden Sachkundigen mit) und Preisvergleichen lassen sich in diesem Preisbereich sogar ziemlich gute Instrumente finden! meine Idee für dich wäre ein Mietkauf. Da du ja Anfänger bist und so ein Klavier schon etwas für´s Leben ist, kann ein Mietkauf sehr günstig sein. wie gesagt, du mietest dir ein Klavier ( schon ab 3o Euro/Monat) und kannst es dann später, wenn es dir gefällt, auch zu einem reduzierten Preis kaufen. Der vorteil ist, dass die Instrumente meist gut gepflegt sind und man meistens auch noch nach dem Kauf die erste sTimmung gartis kriegt. Was du jetzt im Endeffekt machst ist ja deine Entscheidung!

    LG Gina
     
  4. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.500
    Ich muss hier mal den Ruf der Digitalpianos retten ;)
    Ich hab ein Digi-Piano und das hat nicht nur 4 Lautstärkestufen, sondern die Lautstärke richtet sich "quasi stufenlos" nach der Anschlagsstärke.
    Ich hab bisher nie Schwierigkeiten gehabt, wenn ich dann auf richtigen Klavieren gespielt hab.
    Zudem sind E-Pianos günstiger, nicht temperaturanfällig und man kann auch nachts mit Kopfhörer spielen ohne sich vorher viel Geld für einen Moderator auszugeben.

    Achja und der Klang unterscheidet sich bei meinem nicht groß von Klavieren
    Ich würde natürlich zu einem Klavier auch nicht nein sagen, aber man kann nicht pauschal sagen, dass Digi-Ps schlecht sind.

    lg

    marcus
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juli 2007
  5. cirro
    Offline

    cirro

    Beiträge:
    7
    Danke für eure Antworten!
    Ich werde mir die bereits vorhandenen Beiträge ansehen. Danke. :)
     
  6. ubik
    Offline

    ubik

    Beiträge:
    1.950
    marcus, kannst du sagen welches Digitalpiano du hast? Klingt für mich irgendwie ungewöhnlich, dass sie ein Digitalpiano kaum von einem echten Klavier unterscheidet. Ich musste mich eine Zeit lang mit einem rumquälen, jetzt hab ich ein echtes Klavier. Der Unterschied ist enorm. Ein Digitalpiano kann man für schnelle Läufe und überhaupt schwere Stücke vergessen.
     
  7. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.500
    Ich habe ein Clavinova CVP-103

    Kannst du erklären, warum man auf nem E-Piano keine schnellen Läufe spielen kann oder schwere Stücke? Ich hatte bisher keine Probleme in der Richtung.

    marcus
     
  8. thepianist73
    Offline

    thepianist73

    Beiträge:
    1.183
    Sachma was für Klaviere hast du denn bis jetzt gespielt/gehört?
    Klingt ja nach Körperverletzung... :D
     
  9. thepianist73
    Offline

    thepianist73

    Beiträge:
    1.183
    Also ich habe noch nie das Gefühl gehabt, dass ich mit dem Digi alles genau gleich machen kann wie mit dem Flügel oder so.
    Ich kenne viele Digis und habe auch ein Yamaha CVP307 im Schul-Studio.
    Also wirklich schwere Stücke (wo es um Nuancen geht) kannste nicht auf einem Digi spielen. Das ist kein Schlechtmachen, das ist so. Ich spiele ja auch viel mit Digi (Schule, Band, etc).
    Ich habe also gar nichts gegen diese Teile, spiele gerne Pop, Rock, zT Jazz drauf.
    Ist nur so, dass man mE klassische Musik nicht zur vollen Befriedigung spielen kann (klanglich, Spielgefühl). Bei hohen techn. Anforderungen kommst du wie gesagt schnell an die Grenzen.

    Vom fehlenden Klang (zB Obertöne) ganz zu schweigen.

    Kommt halt drauf an, was du spielen willst.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juli 2007
  10. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    Hi,

    ich glaube, bei der Frage ob akustisches Klavier oder Digitalpiano scheiden sich sowieso die Geister.
    Auch wenn du noch nicht selbst spielst, kannst du ja mal auf beiden so ein bisschen 'rumklimpern', um das Gefühl zu kriegen. Außerdem kannst du dir ein paar Stücke auf beiden Instrumenten vorspielen lassen. Auf diese WEise kannst du dir bestimmt auch als Anfänger eine Meinung bilden.
    Ich bin auch Anfänger, und habe es auch so gemacht - hat m.E. geklappt.

    Viel Erfolg!

    LG

    Siri
     
  11. Hartwig
    Offline

    Hartwig

    Beiträge:
    1.119
    Hallo,
    Da wir das Thema ja schon häufiger hier diskutiert hatten, nur kurze Anmerkungen:
    1. man kann auch ein mechanisches Klavier nachträglich zum Silent-Piano machen (mit Kopfhörermöglichkeit, nicht Moderator)
    2. Anfänger können sicher noch nicht den Unterschied der Anschlagnuancen von einem guten ePiano zu einem hervorragenden mech. Klavier für ihr eigenes Spiel stark nutzen.
    3. Ich habe selbst 2 ePianos (CLP611 und DGX505) sowie ein Schimmel-Klavier. Gezielte Feinheiten im Ausdruck gefallen mir nur mit dem "Schimmel", obwohl das Clavinova sehr gut ist. Oberstimmen und Gesamtklangfülle sind nur bei voller Lautstärke gut, sonst eben etwas abgeschnitten in den Klangfarben.
    4. in der Preislage 1000 - 2000 € gibt es schon sehr schöne ePianos mit gut gewichtetem Anschlag, der auch gehobenen Ansprüchen noch genügt. (s. jedoch Punkt 3.)
    5. unbedingt mit Fachkundigem und auch selbst ausprobieren, genau das was man kaufen möchte.

    Gruß Hartwig
     
  12. Stuemperle
    Offline

    Stuemperle

    Beiträge:
    1.081
    Ist vielleicht nicht ganz klar, darum:
    Der Moderator ist ein Filztuch, das, oft von einem mittleren, rastbaren Pedal betätigt, zwischen Hammer und Saiten gehängt wird. Nix besonders aufwändiges (wie ein Silent-System) und deswegen sollte es auch bei nachträglichem Einbau nicht arg teuer sein.

    Der Moderator ist aber m.E. nur was zum Üben, wenn man zigmal hintereinander die gleiche Passage mit kraftvollem Anschlag in die Finger kloppen will aber keine masochsistische Veranlagung hat und diese auch bei seiner Umwelt nicht vermutet.

    Zum Zuhören klingt es aber viel zu dumpf und bei Pedalspiel kommt's zur Anregung benachbarter Saiten nur über das Tuch.

    Zur Lautstärke allgemein: in gewissem Mass kann man die Schallausbreitung eindämmen, da gibt's hier einiges über die Suchfunktion zu finden. Genauso wichtig finde ich aber, die Nachbarn um Verständnis zu bitten. So dürfen wir z.B. bis zu Nachbars (=Vermieters) Schlafengehzeit um 22:30 Uhr spielen und üben, das gibt kein Mietvertrag her! :)

    LG Manfred
     
  13. Siggi
    Offline

    Siggi

    Beiträge:
    203
    Das klappt nur bedingt als Anfänger, denn auch das Gehör verfeinert sich während des Lernens!

    Grundsätzlich ist ein gutes Digipi besser als ein schlechtes Klavier, aber ich glaube, dass auch ein sehr gutes Digi für fortgeschrittene nicht ausreicht.

    Bezüglich Probleme mit den Nachbarn: die meisten akustischen Klaviere sind sehr deutlich von den Nachbarn zu hören, teilweise über mehrere Etagen. Es gibt dafür nicht nur die Lösung Digi, sondern auch akustisches Klavier mit Silent-System, was dann auch ähnlich wie ein Digi ist, aber mit gutem Anschlag.
     
  14. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.500
    Oh, ehrlich gesagt, dachte ich der Moderator wäre (wie) das Silent-System. Tja, ich habe mich nie intensiv mit den Unterschieden zwischen Klavier und E-Piano beschäftigt. Ist vlt auch besser so, bislang bin ich nämlich zufrieden mit dem E-Piano :D

    Gruß

    marcus
     
  15. Siggi
    Offline

    Siggi

    Beiträge:
    203
    Stuemperle's Beschreibung über den Moderatur ist eigentlich nur hinzuzufügen, dass ein akustisches Klavier auch wenn es mit Moderator gespielt wird, je nach Bauart des Hauses, Schallbrücken usw. durchaus in benachbarten Wohnungen gehört werden kann.
     
  16. Guendola
    Offline

    Guendola

    Beiträge:
    4.408
    Gegenfrage: Wieviel bist du bereit, auszugeben?

    DPs sind natürlich wesentlich günstiger zu haben und um einfach mal zu testen, ob es einem wirklich liegt völlig ausreichend. Der Wunsch nach einem "echten" Instrument kommt schon von selbst.

    Wenn aber Geld keine Rolle spielt, spricht doch eigentlich nichts gegen ein Klavier - möglicherweise noch mit Elektronik, um auch über Kopfhörer zu spielen.
     
  17. thepianist73
    Offline

    thepianist73

    Beiträge:
    1.183
    Falsch: dann spricht nichts gegen einen Flügel Steinway & Sons Mod. B! :D
     
  18. cirro
    Offline

    cirro

    Beiträge:
    7
    Also wenn ich das so lese dann ist der Kauf eines echten Klaviers relativ sinnlos.

    Ich habe mir im Klavierladen zeigen lassen dass man auch Decken hinter den Resonanzboden klemmen kann um es noch leiser zu machen.
    Aber das hilft sicher auch nur bedingt.
    Eine Möglichkeit, mit einfachen Mitteln ein Klavier auf Zimmerlautstärke herunterzudämpfen so dass wirklich niemand was hört und man auch noch am späten Abend üben kann, die gibt es vermutlich nicht.
    Und wenn ich mir ein Silent system einbauen lasse, na da kann ich ja dann auch gleich ein Digitalpiano kaufen!
    Ich kaufe ja kein echtes Klavier um nur leise darauf spielen zu können.
    Ich will ja dann schon auch mal lautspielen und wenn das dann nur 1 Stunde am Tag geht dann machts ja überhaupt keinen Sinn.
    Ich finde man kann das seinen Nachbarn nicht antun.
    Da ich totaler Anfänger bin muss ich viele immer wiederkehrende Übungen machen die einen wohl zu tode nerven würden.

    Wir haben Leute im Haus die haben irgendwelche Streichinstrumente.
    Ich wohne im 4. Stock und die im 2. Stock und dennoch war es immer relativ laut und deutlich zu hören!!!

    Fazit: Es gibt keine Möglichkeit ein Klavier wirklich so leise zu machen das die Nachbarn nichts mitbekommen.
    Ich hab mal in der Zeitung einen Bericht über so einen kleinen chinesen gelesen der wohl sehr gut spielt und zuhause ganz viele Decken auf seinen STutzflügel legt. Aber ob das wirklich hilft?
    Wie gesagt. Ein Silent System kommt nicht in Frage. Dann kann man auch gleich ein DP kaufen.
    Der Moderator ist unbefriedigent weil er den Klang verschlechtert und er macht das Klavier kaum leiser!
    Mit Dämmmatten schafft man es vermutlich auch nicht.
    Es sei denn man legt 10 Decken hinter den Resonanzboden.
    Vielleicht hört es dann keiner mehr. Aber das ist wohl auch eher unwahrscheinlich?!

    Also wie gesagt, der Lärm ist meiner Meinung beim Akustikklavier das größte Problem.
    Und dann immernoch die quälende Frage ob man auf einem Digitalpiano Klavier lernen kann oder nicht. Ich habe natürlich den Ehrgeiz gut zu werden, aber geht das auf einem DP oder bleibt man da irgendwo auf der Strecke?
    Ich habe bisher in keinem Forum eine befriedigende und ausführliche Antwort darauf bekommen was ein Digitalpiano NICHT kann was ein Klavier kann und angeblich besser macht.

    Überings eure Suchfunktion habe ich nicht gefunden. :(
     
  19. Stilblüte
    Online

    Stilblüte

    Beiträge:
    7.050
    Warum kommt ein Silent-Piano nicht in Frage?
    Ich habe eins, und ich habe auch ein DP, das ist in keinster Weise vergleichbar!!

    Stilblüte
     
  20. .marcus.
    Offline

    .marcus.

    Beiträge:
    3.500
    So ging's mir auch anfangs. Aber in der roten Leiste oben wo auch Kontrollzentrum und so steht, ist auch die Suchfunktion aufgeführt. ;)
    Habe erst nach und nach alles hier entdeckt.

    marcus