E- oder Silent-Piano

R

rblickle

Dabei seit
25. Juli 2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

als ich mit Klavierspielen angefangen habe, habe ich mir ein relativ billiges E-Piano (DGX 640 von Yamaha) gekauft. Nach 18 Monaten will ich nun was besseres.

Ich wohne in einer Wohnung, daher kann ich die meiste Zeit nur mit Kopfhöhrer üben. Ich schätze, ich spiele zu 90% der Zeit mit Kopfhöhrer.

Beim Händler vor Ort habe ich an einem ruhigen Nachmittag verschiedene Modelle von Yamaha/Roland und Kawai probegespielt. So richtig Überzeugen konnte mich bei den E-Pianos aber nur das NU1 von Yamaha. Warum: In dem ist eine richtige Hammermechanik eingebaut (so weit ich das beurteilen kann). Der Klang von Roland fand ich eher unangenehm.

Beim weiteren Rundgang habe ich dann noch das B1 mit Silent-Funktion (auch von Yamaha) gesehen. Preislich spielen die 2 Instrumente in einer ähnlichen Liga.

Klanglich finde ich keines von beiden schöner.

Vorteile NU1 gegenüber B1:
- Auch leise ohne Kopfhöhrer spielbar
- Kein jährliches Stimmen

Vorteile B1 gegenüber NU1:
- Ist halt ein richtiges Klavier
- bis auf das Silent-System keine Elektronik

Diese Liste ist als Entscheidungsgrundlage etwas dürftig, daher bin ich mir unsicher.

Für mich spielen sich beide Instrumente toll. Preislich möchte ich eigentlich nicht noch mehr ausgeben.
 
H

hanibal83

Dabei seit
3. Mai 2012
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo rblickle

ich würde ganz klar zum B1 tendieren. Habe beide mehrfach angespielt und das NU1 hat für mich zwar einen relativ guten Anschlag im Vergleich zu anderen Digis, aber der Klang ist halt immer noch zu Digital.
Der Klang ist zwar gleich beim B1 kannst aber immernoch mechanisch mit echtem Klavierklang spielen. Du hast beim B1 alle Vorteile des NU1 (silent Funktion) ohne die Nachteile (nur Digital).

Zum vergleichbaren Preis bekommst du etwas viiiiel besseres. Geschweige vom Wertverfall des NU1, welches in 5 Jahren etwas übertrieben nur noch Elektroschrott ist. Hol dir das richtige Klavier mit Silent funktion und keinen Computer der versucht ein Klavier zu sein. Wirst so langfristig viel glücklicher.

my 5 cents ;-)

Grüsse
Hanibal83
 
raffaello

raffaello

Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
442
Reaktionen
226
Das Silent-Modul des B1 ist aber auch ziemlich simpel (nur eine Klangfarbe, keine MIDI-Schnittstelle, etc.) und weit entfernt von den Möglichkeiten, die das NU1 hier bietet. Verwendet das NU1 eigentlich auch nur einen Abtastsensor pro Taste wie das B1? Hier könnte es ansonsten auch einen Vorteil des NU1 geben. Wenn wirklich zu 90% digital gespielt wird, würde ich das NU1 nehmen. Verkaufen würde ich es eh nicht wollen, der Wertverlust wäre mir daher egal, und das NU1 könnte dann, wenn die Wohnsituation es einmal hergeben sollte, immer noch als Zweit-/Übungsinstrument (neben einem Flügel :-)) dienen. Letztendlich muss eh jeder für sich entscheiden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Tarchen

Tarchen

Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Man kann das NU1 leise spielen, auch ohne Kopfhörer? Hat das B1 keinen Dämpfer, Moderator, was auch immer? Dann geht das doch auch. Ich hab mein Yamaha p-60 neulich weggepackt, weil ich jetzt nachts immer mit Moderator spiele - und niemand wird gestört. Und der Klang des gedämpften Klavieres gefällt mir auch allemal besser als der des Yamahas mit oder ohne Kopfhörer. (Obwohl ich allgemein doch sowieso recht selten leise spielen möchte ;D )
 
Tarchen

Tarchen

Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Ich meinte jetzt, dass man das richtige Klavier innerhalb des B1 mit dem mittleren Pedal dämpfen kann. Da wird durch die mir wie immer unverständlichen Hebelsysteme ein Streifen... äh... von irgendeinem schaumigen Stoff zwischen Hämmer und Saiten geschoben. DAS hilft wirklich gegen Lärm, ist bei praktisch allen neuen modernen Instrumenten vorhanden - dem Bild nach auch beim B1
 
R

rblickle

Dabei seit
25. Juli 2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Bei mir wird das Klavier im Wohnzimmer stehen und ich möchte auch üben, wenn meine Frau fernsehen schaut. Daher möchte ich gerne beides: Leise spielen und "normal laut" mit Kopfhörer spielen. Wenn allerdings das mit dem mittleren Pedal ausreihend leise ist, würde eigentlich nur noch das jährliche Stimmen für das NU1 sprechen (also eigentlich nichts mehr).
 
raffaello

raffaello

Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
442
Reaktionen
226
Das mittlere Pedal schaltet das B1-Silent ... Überraschung ... stumm!
 
R

rblickle

Dabei seit
25. Juli 2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Wenn man das mittlere Pedal nach unten und dann nach links schiebt schon. Und wie laut ist das B1 dann noch, wenn man das Pedal nur drückt ?
 
Tarchen

Tarchen

Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Solang der Moderator richtig sitzt und nicht kaputt ist - sind wir heute wieder lustig -.- - macht er es sicher leise genug. Wenn jemand fernsieht, ist es natürlich nicht die richtige Lösung, jetzt stellt sich die Frage, ob du mehr Klavier spielst als deine Frau fernsieht :D wenn du öfter am Klavier hängst, bzw wenn das Klavier relevanter ist als der Fernseher, dann bist du mit einem B1 besser beraten. WENN 23 Stunden am Tag der Fernseher an ist, dann würd ich (die Dame des Hauses verweisen) doch auf das NU1 zurückgreifen.
Was die noch o.g. MIDI-Schnittstellen und so weiter angeht: Ich denke, dass mehr als die Hälfte der Besiter dieses ********* es sowieso nicht brauchen. Versucht gar nicht erst, mich vom Gegenteil zu überzeugen. Ich habs 12 Jahre gehabt und nie angerührt. Und bei allen gleichermaßen bemitleidenswerten Genossen wars das selbe. Den Profi will ich sehen, der seinen Steinway C verscherbelt, weil er keinen USB-Anschluss hat.
Und was die (zweimal) jährliche Stimmung angeht: Da gibt es Insider-Tipps, die hier sicher noch nciht diskutiert wurden.


Edit: Wenn man das Pedal tritt, ist es nicht anders, als wenn man es zusätzlich zur Seite drückt. Zur Seite gedrückt bleibt es einfach unten, weils dann blockiert wird. Das ist praktisch die... Feststelltaste :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
R

rblickle

Dabei seit
25. Juli 2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Wenn jemand fernsieht, ist es natürlich nicht die richtige Lösung
Wie meinst du das ?

Was die noch o.g. MIDI-Schnittstellen und so weiter angeht:
Brauche ich auch nicht, das DGX640 hat sowas und ich habs noch nicht einmal ausprobiert.

Und was die (zweimal) jährliche Stimmung angeht: Da gibt es Insider-Tipps, die hier sicher noch nciht diskutiert wurden.

Was sind das für Tipps ?
 
Tarchen

Tarchen

Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Wenn man den Moderator benutzt, um das mechanische Klavier leiser zu stellen, hört man es trotzdem noch ohne Kopfhörer, wie du weißt. Dann ist die Frage, wer lauter ist: Klavier oder Fernseher? DANN braucht man also tatsächlich den Silent-Einbau mit Kopfhörer, damit sich beide der... Leidenschaft hingeben können.

Ein Tipp wäre beispielsweise, einen günstigeren Klavierbauer als alle anderen zu finden :) das relativiert sich, wenn dieser eine lange Anfahrt hat.
Darüber hinaus gibt es hier einige fleißige Mitglieder, die sich schlicht ein Stimmgerät gekauft und sich das Stimmen selbst angeeignet haben. Da das mehr Arbeit ist, tendieren ich doch zu erstem, und DA wird es haarig :)
 
T

terrigol

Dabei seit
29. März 2012
Beiträge
1.051
Reaktionen
1.369
Hallo,
bezüglich des Moderator-Pedals gibt es hier, glaube ich, ein Missverständnis. Ich weiß es sicher nur von Bechstein-Klavieren, denke aber, dass es bei YAMAHA ähnlich ist.
Bei Klavieren mit Silent-Funktion gibt es kein Moderator-Pedal. Das mittlere Pedal wird benutzt, um das Klavier auf Silent-Modus - also komplett stumm - zu schalten.
Bei Klavieren ohne Silent-Funktion ist das mittlere Pedal ein Moderator-Pedal, welches das Klavier viel leiser werden lässt.
Dann gibt es auch noch bei Konzert-Klavieren das Sustenuto-Pedal als mittleres Pedal. Diese haben dann auch kein Moderator-Pedal.
Es ist aber möglich, für ca. 100 - 150 Euro zusätzlich einen Hebel unter den Spieltisch einzubauen, der bei Betätigung dann Moderator-Aufgaben übernimmt. Ob dieser sich mit der Silent-Funktion beißt, weiß ich nicht.

Viele Grüße

Terri
 
raffaello

raffaello

Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
442
Reaktionen
226
Brauche ich auch nicht, das DGX640 hat sowas und ich habs noch nicht einmal ausprobiert.
Es ist nicht nur die MIDI-Schnittstelle. Ich habe ein Klavier mit dem aktuellen Yamaha-Silentsystem und muss sagen, dass es, jetzt nur vom Digitalklang her, ein Rückschritt um viele Jahre gegenüber einem aktuellen E-Piano ist. Aber ich hatte meine Prioritäten auch anders gesetzt.
 
Tarchen

Tarchen

Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Bei den mir bekannten Pianinos mit eingebautem Silent-System wurde das System durch einen anderweitigen Schalter oder durch herausziehen der Bedienfläche aktiviert, nicht durch das Moderator-Pedal... Soweit ich weiß, galt das sowohl für Kawai als auch für Yamaha. Wenn ich mcih irre und terrigol recht hat, ist alles, was ich gesagt hab, falsch :/
 
R

rblickle

Dabei seit
25. Juli 2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Beim B1 SI wird die Silent-Funktion über das mittlere Pedal aktiviert, soweit bin ich mir sicher.

Ich glaube gerne, dass der Digi-Klang im Silent-Modus nicht so gut ist wie bei einem aktuelle E-Piano. Aber man hat beim B1 ein richtiges Klavier. Wie ich schon beim Anfangsposting schrieb: Schwierige Entscheidung
 
Tarchen

Tarchen

Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
193
Reaktionen
163
Da du das wusstest, hättest du mich doch schon früher auf meinen Irrtum hinweisen können! Denn dann hat das B1 eben doch keinen Moderator, und ist nur laut oder mit Kopfhörer spielbar -.- es sei denn, es hat, wie beispielsweise die Modelle von Kembel, die ja auch zu Yamaha gehören, den Moderator als kleinen Hebel links neben der Klaviatur.
 
T

terrigol

Dabei seit
29. März 2012
Beiträge
1.051
Reaktionen
1.369
Hallo,
also bei den Bechstein-Klavieren, die ab Werk mit Silent-Funktion ausgestattet sind, wird das Silent-System über Herausziehen angeschaltet (ich weiß nicht, ob noch ein Schalter betätigt werden muss). An das Silent-System werden die Kopfhörer geschlossen. Das mittlere Pedal dient dazu, das Klavier stummzuschalten. Ansonsten benutzt man zwar das Silent-System und die Kopfhörer, aber das Klavier spielt trotzdem in voller Lautstärke.
 
 

Top Bottom