Denkwürdige Sprüche Eurer KL

Gernot
Gernot
Dabei seit
17. Juli 2011
Beiträge
1.802
Reaktionen
1.744
Ich habe heute von meiner KL einen Kommentar zu hören bekommen, der mir zwar inhaltlich nicht neu war, weil er sich letztlich auf ein zentrales Grundprinzip bezieht, der mir aber nicht zuletzt wegen seiner drastischen Bildlichkeit in dem Moment echt weitergeholfen hat:

Spiel das nicht mit den Muskeln, spiel das mit dem Ohr!

Ich werde mir das sicher merken, wenn auch, was wohl wichtiger wäre, wahrscheinlich nicht immer umsetzen :blöd:

Mit welchen Sprüchen warten Eure KL so auf?

Erwartungsvolle Grüße
Gernot
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.709
Reaktionen
22.151
Sprüche, über die ich immer wieder nachdenke (mit der Umsetzung hapert es ebenso):

Nicht von meinem aber einem KL bzw. OL eines Clavioten und mein Lieblingsspruch:
"Spiele jeden Ton, als ob es der letzte wäre"

Eine KL zu mir bezüglich Repetation:
"Du musst Dir für die Bewegung eine Choreografie erarbeiten"
und
"Du musst lernen das Üben zu lieben"

Ein KL in einer "5-Minuten-Beratung":
"Gartenzwerg und Wasserschlauch"

Eine KL in Vertretung meines KLs:
"Höre mehr auf die linke Hand, die ist oft viel wichtiger"
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.714
Reaktionen
14.765
Legato! Nein, das war noch kein Legato,.....
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.709
Reaktionen
22.151
Natürlich erinnere ich mich daran, ich habe es ja zitiert. :-D
 

Häretiker
Häretiker
Dabei seit
11. Nov. 2014
Beiträge
4.044
Reaktionen
4.458
Lieblingssprüche:
- Pause ist auch Musik.
- Bassus fundamentum musicae.

Grüße
Häretiker
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.546
Reaktionen
12.451
"Du sollst nicht schon wieder hudeln."

Als Jugendlicher dachte ich, das sei eine unwillige Augenblicksbildung meines Orgellehrers, erst später wurde mir klar, wie hochliterarisch er sich da ausgedrückt hatte:

Es war ein kleines Lied, das, wie Karl wohl wußte, ziemlich langsam hätte gespielt werden müssen, um, besonders für Fremde, auch nur verständlich zu sein, aber er hudelte es in ärgstem Marschtempo hinunter (F. Kafka, Amerika).
 
Klafina
Klafina
Dabei seit
15. Mai 2013
Beiträge
3.993
Reaktionen
7.040
"Du sollst nicht schon wieder hudeln."

Als Jugendlicher dachte ich, das sei eine unwillige Augenblicksbildung meines Orgellehrers, erst später wurde mir klar, wie hochliterarisch er sich da ausgedrückt hatte:

... oder dialektal: No net hudle!

In der Übersetzung meiner Flötenlehrerin: Wenn's schnell gehen soll, langsam machen. (Ist aber wohl nicht in allen Situationen anwendbar. ;-))
 
S
Stephan
Dabei seit
20. März 2006
Beiträge
782
Reaktionen
689
Ohne Fis wird's fies...

Oder: magste die Tonarten Schiss-Dur und Pul-moll etwa nicht? ;-)
 
Orgeltante
Orgeltante
Dabei seit
9. Okt. 2015
Beiträge
680
Reaktionen
561
Wer langsam übt, übt schnell.

Nun mach das doch mal.... nicht so wie du das machst sondern ... anders halt!

Nachdem ich von nem Choral den ersten Takt gespielt hatte und irgendwie rausgeflogen bin:
Ja, das wird doch schon. Noch ein paar Töne mehr, und man hätte den Anfang vielleicht erkennen können.

Du musst lernen dich zu verspielen! (Bis dahin bin ich bei jedem Verspieler rausgeflogen, über Fehler spielen ging damals noch nicht).

Da war schon viel schönes dabei... die Tonart hat gestimmt.
 
 

Top Bottom