D Dur und noch ein Doppelkreuz vorm F?

  • Ersteller des Themas opus_diaboli
  • Erstellungsdatum

O
opus_diaboli
Dabei seit
2. Apr. 2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo,
angenommen, ein Stück steht in D-Dur und in einem Takt taucht noch ein Doppelkreuz vor dem F auf, also F#. Wie spielt man das denn? Als G? Macht ja eigentlich keinen Sinn. Das Kreuz steht übrigens nicht in Klammern.
 
Kleines Cis
Kleines Cis
Dabei seit
23. Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0
Ein Doppelkreuz hat die Form eines x. Wenn das dort steht, dann spielst du es wie g. Wenn nur ein einfaches Kreuz davorsteht, dann ist und bleibt es fis. Möglicherweise war irgendwann davor einmal f, nicht alle Ausgaben schreiben in so einem Fall ein Kreuz im nächsten Takt auch in Klammer.
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Hallo,
angenommen, ein Stück steht in D-Dur und in einem Takt taucht noch ein Doppelkreuz vor dem F auf, also F#. Wie spielt man das denn? Als G? Macht ja eigentlich keinen Sinn. Das Kreuz steht übrigens nicht in Klammern.

Doch, auf dem Klavier drückt man in diesem Fall die Taste G. Nur, dass die dann nicht G heißt, sondern Fisis. G und Fisis sind in der Tat von der zu drückenden Taste her dieselben Töne.

Grüße von
Fips
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
O
opus_diaboli
Dabei seit
2. Apr. 2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Danke für die schnellen Antworten und zur Klarstellung: es ist kein Doppelkreuz in Form eines X sondern ein normales, aber eben sowohl in der Vorzeichnung, als auch im Takt. Aber offensichtlich wird das F dann normal als Fis gespielt. Dann ist ja alles soweit klar. :)
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
also, ich würde mich ja dem Kleinen Cis anschließen, aber da ist ja auch noch Fips' Post... ???:?:
 
Kleines Cis
Kleines Cis
Dabei seit
23. Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0
Ich vermute, der Fips hat einfach nur "Doppelkreuz" gelesen. :D;)
 
Klimperline
Klimperline
Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.901
Reaktionen
4.493
Ich sehe es ebenfalls wie das Kleine Cis.

Wurde vorher das Fis zu einem F erniedrigt? Wenn ja, gilt dieses Auflösungszeichen nur für den Takt, in dem es steht. Gilt das F für mehr als diesen einen Takt, muss in den jeweiligen Takten weiterhin ein Auflösungszeichen neben dem Fis stehen.
Sobald dieses Zeichen fehlt, gilt wieder das Fis. In manchen Ausgaben erscheint dann das # neben dem Fis. Dies ist lediglich als Erinnerung für den Pianisten gedacht und hat sonst keine Funktion.

Wie man sieht, irritiert es aber Manche statt ihnen zu helfen.;)
 
Kleines Cis
Kleines Cis
Dabei seit
23. Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0
Mich hat's ganz am Anfang auch irritiert. Aber mittlerweile verunsichtert mich das Umgekehrte, nämlich wenn das Versicherungskreuz fehlt. Dann weiß ich erst mal nicht, ob's nur ein Druckfehler ist, oder ob in der Ausgabe wirklich die "alte" Praxis herrscht. Ein Kreuz zu viel schadet demnach nie und kann auch nie als Druckfehler fehlinterpretiert werden.
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Ich vermute, der Fips hat einfach nur "Doppelkreuz" gelesen. :D;)

Kleines Cis hat recht. Ich hab "Doppelkreuz" und "Wie spielt man das denn? Als G?" gelesen und da war für mich alles klar. Aber offensichtlich hat opus_diaboli es anders gemeint.

Kleines Cis und Klimperline haben darauf die korrekte Antwort gegeben. Meinen obigen Beitrag also bitte ignorieren. Der gilt nur für ein echtes Doppelkreuz in Form eines kleinen x. ;)

Grüße von
Fips
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
danke, wieder was gelernt...:shock:
 
 

Top Bottom