Burghardt Bank Problem

  • Ersteller des Themas kreisleriana
  • Erstellungsdatum
kreisleriana

kreisleriana

Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.005
Reaktionen
565
ist ja nicht die Über-Katastrophe, aber etwas verwunderlich:

meine Burghardt Konzert-Bank ist gerade mal 1 1/2 Jahre alt, und nun beginnen sich die ersten Knöpfe des Lederbezuges zu lösen. Bei der Qualität ( und dem Preis) die Burghardt verspricht, doch etwas befremdend, auch wenn es noch unter die Garantiezeit fällt, jemand Ähnliches beobachtet ?
 
Stegull

Stegull

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.667
Reaktionen
3.049
ist ja nicht die Über-Katastrophe, aber etwas verwunderlich:

meine Burghardt Konzert-Bank ist gerade mal 1 1/2 Jahre alt, und nun beginnen sich die ersten Knöpfe des Lederbezuges zu lösen. Bei der Qualität ( und dem Preis) die Burghardt verspricht, doch etwas befremdend, auch wenn es noch unter die Garantiezeit fällt, jemand Ähnliches beobachtet ?

Gutes muss nicht teuer sein.
Schlechtes muss nicht billig sein.

Oder doch nur ein Plagiat aus China?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.213
Vielleicht sind die Fäden anfällig für .... Gase? ;-)
 
Stegull

Stegull

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.667
Reaktionen
3.049
B

Burghardt_Klavierbänke

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1
Reaktionen
11
Sehr geehrte(r) Frau/Herr..(kreisleriana),

wenn Sie ein Problem mit einem Produkt aus unserem Hause haben, warum wenden Sie sich nicht an Ihren Händler oder auch direkt an uns.
Gerne helfen wir Ihnen weiter und holen das Produkt bei Ihnen ab und reparieren es, aufgrund der kurzen Inanspruchnahme aus Kulanz, kostenlos für Sie.

Es ist nicht üblich, das eine Konzertbank mit eingezogenen Knöpfe diese nach 1 1/2 Jahren verliert, sollte
nicht vorkommen, aber passiert schon mal, so wie wir alle nicht fehlerfrei arbeiten.

Unsere Produkte werden allesamt in Europa gefertigt mit der entsprechenden Qualität.

Jedes unserer Produkte wird, bevor es unser Haus verlässt, noch einmal auf Unversehrtheit und Funktionlität geprüft.

Bitte melden Sie sich bei uns, email: info@burghardtbaenke.de, damit wir Ihre Konzertbank wieder
in einen ordentlichen Zustand versetzen können.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Burghardt Team gerne zur Verfügung.

mfg
Burghardt Klavierbänke e.K.
Uwe Born
 
Stegull

Stegull

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.667
Reaktionen
3.049
Sehr geehrte(r) Frau/Herr..(kreisleriana),

wenn Sie ein Problem mit einem Produkt aus unserem Hause haben, warum wenden Sie sich nicht an Ihren Händler oder auch direkt an uns.
Gerne helfen wir Ihnen weiter und holen das Produkt bei Ihnen ab und reparieren es, aufgrund der kurzen Inanspruchnahme aus Kulanz, kostenlos für Sie.

Es ist nicht üblich, das eine Konzertbank mit eingezogenen Knöpfe diese nach 1 1/2 Jahren verliert, sollte
nicht vorkommen, aber passiert schon mal, so wie wir alle nicht fehlerfrei arbeiten.

Unsere Produkte werden allesamt in Europa gefertigt mit der entsprechenden Qualität.

Jedes unserer Produkte wird, bevor es unser Haus verlässt, noch einmal auf Unversehrtheit und Funktionlität geprüft.

Bitte melden Sie sich bei uns, email: info@burghardtbaenke.de, damit wir Ihre Konzertbank wieder
in einen ordentlichen Zustand versetzen können.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Burghardt Team gerne zur Verfügung.

mfg
Burghardt Klavierbänke e.K.
Uwe Born
Das war wahrscheinlich eine Montagsbank.
 
kreisleriana

kreisleriana

Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.005
Reaktionen
565
Sehr geehrte(r) Frau/Herr..(kreisleriana),


Bitte melden Sie sich bei uns, email: info@burghardtbaenke.de, damit wir Ihre Konzertbank wieder
in einen ordentlichen Zustand versetzen können.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Burghardt Team gerne zur Verfügung.

mfg
Burghardt Klavierbänke e.K.
Uwe Born
Danke für die offizielle Antwort.
mail ist schon erledigt,
Bank geht dann nächste Woche retour zum Händler, dürfte in dieser Preiskategorie trotzdem nicht passieren.
Ich habe eigentlich bei einer Bank um die 800 € mit min. 20 Jahren einwandfreiem Zustand gerechnet.
 
Zuletzt bearbeitet:

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.213
Kreisleriana - Fehler kommen in den besten Häusern vor. Die Reaktion von Burghardt war schnell, professionell, höflich und kulant. Premium und Stil durch und durch. Diesen Stil hast Du leider vermissen lassen, indem Du Deine Mängel hier aufgelistet hast, BEVOR der Hersteller überhaupt informiert war. Sorry to say - auch das Nachjammern zeugt von kleiner Statur.
 
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
Na ja, jetzt lasst mal die Kirche im Dorf.

Schliesslich hat er hier gefragt, ob andere schon gleiches beobachten konnten. Keiner konnte ahnen, dass sich der Hersteller hier dazwischen meldet.

Auch wenn Produktionsfehler mal passieren können, sollte die Qualitätsendkontrolle im Werk so etwas abfangen können, deren Kosten sind im im Produktpreis einkalkuliert und offensichtlich ist die Reklamation berechtigt.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.213
Hmm, 40er ein bissele hast Du recht. Und ein bissele leiste ich auch Abbitte bei Kreisleriana für meine harschen Worte. ;-)

Dennoch würde ich - das gebietet m. Erachtens die Fairness - niemals das Produkt eines bekannten Herstellers in einem Forum mit 100% potenziellen Kunden so negativ darstellen, OHNE diesem vorher die Möglichkeit zur Nachbesserung gegebn zu haben. U.U. könnte das sogar böswillig juristisch ausgelegt werden.

Ich halte es aber seit jeher mit der Maxime, dass sich exzellente Lieferanten NICHT durch 0-Fehler-Quote auszeichnen (denn iwo sitzt immer einer, der pennt - es gibt keine 0-Fehler-Firma!), sondern dadurch, dass sie im Schadensfall schnell, unbürokratisch und kulant reagieren.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Lieber Kreisleriana, ich habe mir mit 27 Jahren meinen ersten Rolls Royce gekauft, bin kein " Vater Söhnchen" ich wollte deswegen einen, weil man dort die Liszt Klavier Konzerte so wunderbar hörte.:lol::lol::lol:
Diese Kiste hatte dauernd Probleme und ich musste immer wieder nach Genf in die Garage de l'Athénée.
Nach der Fünften Panne, musste ich wiederum dorthin und sage und schreibe, ich bekam ein neues
Auto, dieses gammelt nun nach vielen Jahren bei uns herum.
Siehste auch bei der berühmtesten Automarke kann es Probleme geben.
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
@40er
Nullfehler-Qualität gibt es nicht !!! Immerhin hat der Hocker 1 1/2 Jahre gehalten. Somit war der Produktionsfehler nicht in der Schusskontrolle sichtbar.

P.S. auch Weltraumfahrzeuge, Flugzeuge etc. sind nicht Fehlerfrei .....
obwohl sorgfertig kontrolliert.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.213
Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mal ein paar Worte zum Thema "Kosten Klavierbank" loszuwerden.

Natürlich gibt es Leute, die auf den Cent schauen müssen oder wollen. Und selbstverständlich gibt es eine ganze Generation, die "IKEA-sozialisiert" ist. Dennoch sollte man bitte mal festhalten, dass ein ordentlicher, gut gepolsterter Stuhl aus europ. Fertigung heute kaum unter 500,- zu bekommen ist. Die Preise ordentlicher (nicht luxuriöser) Klavierbänke sind demzufolge mit 2-400,- absolut angemessen.

Und wenn man sich bitte vor Augen hält, wieviel Zeit man darauf verbringt, so erübrigt sich jegliches Suchen nach der Billiglösung. Ich bin immer wieder entsetzt, wenn ich bei Otto Normalverbraucher die Ledersitze IM AUTO mit der Qualität der häuslichen Repräsentations-Polstergarnitur vergleiche. Und noch entsetzter, wenn ich dann diese (meist unbenutzten Möbel) mit der (hochfrequentierten) (200,-Euro-) Matratze der stolzen Besitzer vergleiche....

Man sollte dort sparen, wo eine seltene Nutzung erfolgt. Und dort investieren, wo man tagtäglich Freude dran hat.

Sagt Fish, der sich jetzt auf seine Matratze freut.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mal ein paar Worte zum Thema "Kosten Klavierbank" loszuwerden.

Natürlich gibt es Leute, die auf den Cent schauen müssen oder wollen. Und selbstverständlich gibt es eine ganze Generation, die "IKEA-sozialisiert" ist. Dennoch sollte man bitte mal festhalten, dass ein ordentlicher, gut gepolsterter Stuhl aus europ. Fertigung heute kaum unter 500,- zu bekommen ist. Die Preise ordentlicher (nicht luxuriöser) Klavierbänke sind demzufolge mit 2-400,- absolut angemessen.

Und wenn man sich bitte vor Augen hält, wieviel Zeit man darauf verbringt, so erübrigt sich jegliches Suchen nach der Billiglösung. Ich bin immer wieder entsetzt, wenn ich bei Otto Normalverbraucher die Ledersitze IM AUTO mit der Qualität der häuslichen Repräsentations-Polstergarnitur vergleiche. Und noch entsetzter, wenn ich dann diese (meist unbenutzten Möbel) mit der (hochfrequentierten) (200,-Euro-) Matratze der stolzen Besitzer vergleiche....

Man sollte dort sparen, wo eine seltene Nutzung erfolgt. Und dort investieren, wo man tagtäglich Freude dran hat.

Sagt Fish, der sich jetzt auf seine Matratze freut.
siehste Fish, diese Einstellung habe ich auch:bye:
 
 

Top Bottom