Boogie und Achteltriolen

Nessie

Nessie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Hallo zusammen...

Als Hausaufgabe habe ich von meiner KL einen neuen Boogie bekommen. Da wir den nicht im Detail durchgegangen sind, habe ich eine kleine Frage dazu. Meine KL habe ich trotz dreimaligem Anrufen nicht erwischt, deshalb frage ich jetzt hier:

In einem Boogie mit normalen Swing-Achteln, wie spielt man da eine Achteltriole? Gleichmässig oder swingend? Und falls letzteres, welche Note(n) sind dann doppelt so lang wie die andere(n)? Die mittlere? Rein vom Gefühl her würde ich das nämlich so spielen, aber mein Gefühl kann ja trügen :D

Lg, Nessie
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Ach ja, ganz vergessen: den Triolen geht im Takt jeweils eine Achtelpause voraus.

Lg, Nessie
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Ach ja, ganz vergessen: den Triolen geht im Takt jeweils eine Achtelpause voraus.
Hups, das verwirrt mich jetzt. Es ist nicht zufällig aus dem Wierzyk?

Ansonsten würde ich sagen: Swing heißt ja in etwa, dass das erste Achtel in der Länge verdoppelt wird und mit dem nachfolgenden Achtel zusammen stets eine Triole bildet, die zur Vereinfachung eben nur als Achtelpäärchen geschrieben wird, z.B. für den Boogie-Grundrhythmus links.

Wenn nun während dieser Zählzeit in der rechten Hand drei Töne zu spielen sind, werden diese als Triole dargestellt und auch so (nicht noch weiter irgendwie? "verswingt"), so dass auf das erste linke längere "Swingachtel" die ersten beiden rechten Triolenachtel fallen.

Was da vorausgeht ist erstmal egal, denke ich. Es sei denn, dass die Achtelpause der erste Wert der Triole ist, die dann nur noch zwei Töne enthält. Aber auch in dem Fall gilt obiges sinngemäß.

Hoffe geholfen zu haben,
Stuemperle
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Hallo Stuemperle

Hups, das verwirrt mich jetzt. Es ist nicht zufällig aus dem Wierzyk?
Keine Ahnung, habe das Stück als Einzelblatt bekommen.

Ansonsten würde ich sagen: Swing heißt ja in etwa, dass das erste Achtel in der Länge verdoppelt wird und mit dem nachfolgenden Achtel zusammen stets eine Triole bildet, die zur Vereinfachung eben nur als Achtelpäärchen geschrieben wird, z.B. für den Boogie-Grundrhythmus links.
Soweit ist mir alles klar, diese Angabe steht ja auch auf dem Notenblatt 2945-bf31ab545784a137cee0a9d26f1636a5.jpg

Wenn nun während dieser Zählzeit in der rechten Hand drei Töne zu spielen sind, werden diese als Triole dargestellt und auch so (nicht noch weiter irgendwie? "verswingt"), so dass auf das erste linke längere "Swingachtel" die ersten beiden rechten Triolenachtel fallen.
Die linke Hand spielt keine Swing-Achtel. Du meinst in dem Fall werden die Noten gleichmässig gespielt?
Was ich auch nicht verstehe: Eine Achtel-Triole entspricht der Länge einer Viertelnote. Aber 1/8 + 1/4 + 1/8 + 1/4 = 3/4 und nicht 4/4 wie in dem Stück angegeben??? Oder gilt hier etwas anderes?

2946-46050ebc76fea67ff4de002dac50652d.jpg


Verwirrte Anfängergrüsse
Nessie
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Hallo Basti

wurde die "3" über den Noten nur vergessen? :confused:
Auszug aus Wikipedia:

"Triole
Eine Triole (von lat. tri- „dreifach“) ist eine Gruppe von (im einfachsten Fall) drei gleich langen aufeinander folgenden Noten, die insgesamt aber nur die Dauer von zwei Noten dieses Wertes hat. Triolen werden durch einen Bogen oder eine Klammer über der Notengruppe mit einer kleinen "3" gekennzeichnet. Bei Achtelnoten, die mit einem Balken verbunden sind, kann die Klammer wegfallen."

Muss denn die "3" zwingend dastehen? Dann habe ich das falsch verstanden... Dann ist es in dem Fall keine Triole, wenns im Takt schon nicht aufgeht??? :confused:

So oder so: spielt man das jetzt gleichmässig oder nicht? :D

Lg, Nessie
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.371
Die linke Hand spielt keine Swing-Achtel. Du meinst in dem Fall werden die Noten gleichmässig gespielt?
Was ich auch nicht verstehe: Eine Achtel-Triole entspricht der Länge einer Viertelnote. Aber 1/8 + 1/4 + 1/8 + 1/4 = 3/4 und nicht 4/4 wie in dem Stück angegeben??? Oder gilt hier etwas anderes?

Den Anhang 3630 betrachten
Hallo Nessie,

es handelt sich hier nicht um Triolen, sondern um ganz normale Achtel (die swingend - also triolisch - gespielt werden). Zähle mal durch und zähle die beiden Achtelpausen mit. Es ergeben sich insgesamt 8 Achtel (inkl. den Pausen) = 4/4.

Wenn du das swingend spielst, dann haben die Achtelpausen die Dauer von zwei Triolenachteln und das erste Achtel nach der Pause die Dauer von einem Triolenachtel. Ich habe es unten angehängt, wie das in etwa rhythmisch gespielt wird.

Grüße von
Fips
 

Anhänge

Nessie

Nessie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Hallo Fips

Wenn du das swingend spielst, dann haben die Achtelpausen die Dauer von zwei Triolenachteln und das erste Achtel nach der Pause die Dauer von einem Triolenachtel.
Vielen Dank!!! Dann ist es also genauso, wie ich es gefühlsmässig interpretiert habe: die mittlere Note doppelt so lang.

Sorry, dass ich das fälschlicherweise als Triolen bezeichnet habe, ich bin wie gesagt Anfängerin... :oops:

Lg, Nessie
 
 

Top Bottom