Bitte löschen

M
Muri
Guest
bitte löschen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.694
Reaktionen
14.718
Hochschule kommt nicht in Frage? Warum willst du das denn machen und wie lange? Ein, zwei oder drei Jahre? Ziel - Spaß, oder doch etwas ernsteres? Und bist du auch musiktheoretisch etwas vorbereitet? Was spielst du so?
Ich kenne die BfM in Bad Königshofen ein bisschen, kann aber nicht mit anderen vergleichen.
 
C
chiarina
Guest
Liebe Muri,

wende dich doch in einer PN an Pilschen hier im Forum (ich hoffe, sie liest hier noch mit). Sie hat dort studiert und kennt sich sicher aus.

Liebe Grüße

chiarina
 
P
Pilschen
Dabei seit
22. Sep. 2009
Beiträge
129
Reaktionen
0
Hallo, ja ich lese noch mit!
Ich war an der Berufsfachschule für Musik in Plattling/Landkreis Deggendorf. Dazu kann ich berichten, von den anderen habe ich nur gehört, aber keine eigenen Erfahrungen gemacht!
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.694
Reaktionen
14.718
Das kapier ich jetzt aber trotzdem nicht, die Studiengebühren wurden doch überall abgeschafft...
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Nicht ganz. Für ein Zweitstudium wird man teilweise noch zur Kasse gebeten.

LG, Sesam
 
A
Aminor
Dabei seit
4. Nov. 2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Muri,

ich bin selber auf einer Berufsfachschule für Musik. Wenn du schon dein Lehramtsstudium hinter dir hast, dann wirst du wahrscheinlich nicht großartig viel lernen.
Ich weiß ja nicht wie es bei Lehramt genau ist, aber soweit ich weiß muss man dort auch ein Chor dirigieren können. Und das ist das eigentliche Ziel einer BfsM. Denn danach ist man "staatlich geprüfter Ensemble und Chorleiter". So toll der Titel auch sein mag. Wird man vermutlich nicht so glücklich damit sein. Unterrichten darfst du natürlich immer gerne, aber bei einer staatlichen Musikschule sollte man schon ein Studium hinter sich haben. Ansonsten kann man es mit dem Titel in privaten Musikschulen probieren.

Ich möchte dir das niemals Ausreden, dass du dort nicht hingehen solltest. Es ist eine tolle Möglichkeit sich musikalisch weiterzubilden. Aber soweit ich es bei dir verstanden habe, denke ich, dass du dort nur alles Wiederholen wirst. Und das, in einem entspannten Tempo.

Wenn ich dir einen Rat geben darf ;)
Zieh dein Lehramtsstudium durch, nimm eventuell bei einem Prof Unterricht, und studier Klavier. (so fern es bei dir finanziell möglich ist)
Ich weiß leider nichts über dich um dir wirklich konkret zu helfen. Aber an einer BfsM gehen Leute hin UM Lehramt oder Instrumentalfächer
an einer Musikhochschule zu studieren.

Achja es gibt auch ein drittes Jahr. Pädagogisches Aufbaujahr nennt sich das.
Schau einfach im Netz nach oder schreib mir einfach ich kann dir viele Infos geben, falls du dich interessierst :)

Gruß Aminor
 
P
Pilschen
Dabei seit
22. Sep. 2009
Beiträge
129
Reaktionen
0
Welchen Ruf haben die Schulen denn so? Bislang habe ich aus 1. Hand nur (positives) von Dinkelsbühl gehört, würde aber gerne mehr über die jeweiligen Schulen wissen ;) Hier im Umkreis kennt das auch niemand...
Also, wenn du schon ein Lehramtsstudium (Musik) absolvierst, kann ich nur abraten von einer Berufsfachschule... wir bereits Aminor geschrieben hat, sie dient mehr als Vorbereitung, als Nachbereitung/Ergänzung zum bereits vorhandenen Studium...
der Unterricht ist vorbereitend auf die Aufnahmeprüfung und hat somit auch das Niveau der Aufnahmeprüfung, da du die aber schon bestanden hast und dich bereits im Studium befindest wirst du dich langweilen!

Schau doch bei den Tag der offenen Türen etc. vorbei, da kannst du dich informieren und siehst welches Niveau dort angesetzt wird :)
hier mal der Link von Plattling, auf der rechten Seite stehen die Termine.
http://www.bfsm-plattling.de/

von Dinkelsbühl habe ich auch nur Positives gehört...
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.694
Reaktionen
14.718
A
Aminor
Dabei seit
4. Nov. 2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Kann ja keiner wissen, dass dort ein Klavierdozent aus einer Hochschule Unterricht gibt.
 
 

Top Bottom