bin so beeindruckt-Sturmsonate Beethoven

E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Hallo ihr,
jeden Tag hör ich was Neues, heute mal die "Sturmsonate" von Beethoven, natürlich der 3.Satz (ist ja fast immer der 3.Satz, auch bei der Mondscheinsonate z.B.) der mich einfach umhaut. Ich bin ja noch zu beeindrucken, aber ich wusste einfach nicht, dass es eine solche Musik gibt.
Und, was soll man so weiter hören, was für "Knaller" gibt es noch so? Jedesmal denke ich, mehr Steigerung kann es nicht geben, und wieder höre ich was noch Tolleres, geht euch das auch so?
LG
 
killmymatrix

killmymatrix

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
668
Reaktionen
1
Falls du ihn noch nicht kennst: Der dritte Satz der Waldsteinsonate... einfach... geil... habe mich mal wochenlang von der ganzen Sonate berauschen lassen...

Die andern beiden Sätze sind übrigens auch nicht schlecht... :floet:

Aufnahmen... Emil Gilels und Claudio Arrau. Mehr kenne ich bisher nicht, ich finde beide genial.
 
Mathiéu Alou

Mathiéu Alou

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
270
Reaktionen
0
... auch nicht zu verachten: Gulda und Brendel, sowie Schnabel (für die Nostalgiker) :p
 
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Habe ich mir angehört, und der 2. Satz kommt mir total bekannt vor, habe ich irgendwo auf einer Klassik-CD, die ich mir noch lange vor meiner "Pianisten-Karriere" mal gekauft habe, aber find ich nicht so schnell. Ist auch wunderschön!!! Also Beethoven ist schon "geil", aber ich fange ja erst an mit den Komponisten, und ich bin einfach sehr gespannt, was noch so an Eindrücken auf mich zukommt. Danke für deinen Tipp!
 
mUsIcFrEaK

mUsIcFrEaK

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
toll emma ^^
jetzt hast du mich angesteckt xD
echt ein klasses Stück bin auch voll begeistert und komm nicht mehr weg...
das beste ist aber das ich demnächst eh mal etwas von Beethoven spielen soll ( weil auch meine Lehrerin weiss das ich da noch wenig gespielt habe ;) xD) vllt krieg ich es ja hin sie direkt zu diesem Stück zu überreden :P...
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.720
Reaktionen
1.138
Der dritte Satz ist mir bisher gar nicht so "aufgefallen". Aber ich höre mir sehr gern den ersten Satz an, gespielt vom Meister Glenn Gould :)

Ich hab vor kurzem die 5.Sinfonie wieder für mich entdeckt. Obwohl sie allbekannt ist, hab ich sie erst vor kurzem richtig schätzen gelernt.

marcus
 
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Hallo,
schön dass ihr jetzt auch im "Beethoven-Fieber" seid:) Also ich finde, man hört seine ganzen Emotionen, Lust am Leben, ganz viel Wut, Leidenschaft und Melancholie (verlorene Liebe?), ich kann ihn mir am Flügel vorstellen mit seinen wirren dunklen Haaren und den stechenden unruhigen Augen, die ins Leere blicken, in den Sturm vor seinem Fenster.....
 
Pitt

Pitt

Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Ist ein tolles Stück. Ich darf den 3. Satz Anfang Dezember vorspielen und spiele seit Wochen fast nichts anderes.

(Wünscht mir schon mal Glück... ;))
 
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Hi Pitt,
darf ich fragen, wie lange du schon spielst? Nur so als Information, denn für mich ist es nicht realisierbar nach 2 Jahren Unterricht, wird es auch niemals sein, ich bin schon stolz dass ich ein paar Sonaten von Clementi und Kuhlau hinkrieg:) Wo spielst du denn, vor wievielen Leuten? Mein Gott, ich würde ja sterben vor Aufregung. Wann hast du damit angefangen? Heute habe ich übrigens die "Appassionata", klar, wieder 3.Satz, bei Musicload gekauft, von Fazil Say. Die ist übrigens auch genial. Stelle mir gerade eine CD zusammen mit allen Lieblingsstücken, die kann ich dann im Auto hören (woanders darf ich ja nicht), besonders bei Unwetter :)
 
Pitt

Pitt

Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Hi Emma,

Spiele seit ca. 3 Jahren, aber mittlerweile krieg ich das Stück glaub schon ganz gut hin (vielleicht mach ich ja noch ne Aufnahme ;))

Jedenfalls... hab Mitte September damit angefangen und seit ca. 2 Wochen bin ich so weit, dass ich alle Noten (hoffe ich doch...) verinnerlicht habe. Jetzt geht es halt noch um's ausbessern. ;)

Kann den Satz aber nur jedem empfehlen: Hab zwar noch nicht sooo viele Stücke von Beethoven gespielt, aber für mich war dies bisher das lohnenswerteste. Im Gegensatz zu manch anderen Stücken finde ich es auch recht "pianistisch" zu spielen.

Spiele übrigens "nur" vor der Klasse meiner Klavierlehrerin. Letztes Mal, als nur die Schüler anwesend waren, fand ich dies jedoch irgendwie öde, da jeder nur darauf wartete an die Reihe zu kommen, was zu einer recht verkrampften Atmosphäre führte. Als ein anderes Mal noch Eltern und andere Leute da waren, war es jedenfalls gehaltvoller...

PS: An den 3. Satz der Appassionata musst ich auch denken, als ich deinen Eingangspost gelesen hab. Den 1. Satz der Pathetique kennst du bereits?
 
H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
@musicfreak und emma: Überschätzt euch mal nicht. Weder Waldstein-/ noch Sturmsonate sind einfach. Beide Stücke sind musikalisch und technisch sehr anspruchsvoll. Gerade die großen Sonaten mit den Namen gehören zu den schwierigen Sonaten. Hört euch auch mal die frühen Sonaten an, die sind zum Einstieg besser geeignet.

Anstonsten noch zwei Hörtipp: Von Beethoven die letzte Sonate ( Op.111) sowie meine Lieblingssonate, die h-moll Sonate von Liszt!!! ( muss man sich aber mehrmals anhören)
 

E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Hi Emma,

Spiele seit ca. 3 Jahren, aber mittlerweile krieg ich das Stück glaub schon ganz gut hin (vielleicht mach ich ja noch ne Aufnahme ;))

Jedenfalls... hab Mitte September damit angefangen und seit ca. 2 Wochen bin ich so weit, dass ich alle Noten (hoffe ich doch...) verinnerlicht habe. Jetzt geht es halt noch um's ausbessern. ;)

Kann den Satz aber nur jedem empfehlen: Hab zwar noch nicht sooo viele Stücke von Beethoven gespielt, aber für mich war dies bisher das lohnenswerteste. Im Gegensatz zu manch anderen Stücken finde ich es auch recht "pianistisch" zu spielen.

Spiele übrigens "nur" vor der Klasse meiner Klavierlehrerin. Letztes Mal, als nur die Schüler anwesend waren, fand ich dies jedoch irgendwie öde, da jeder nur darauf wartete an die Reihe zu kommen, was zu einer recht verkrampften Atmosphäre führte. Als ein anderes Mal noch Eltern und andere Leute da waren, war es jedenfalls gehaltvoller...

PS: An den 3. Satz der Appassionata musst ich auch denken, als ich deinen Eingangspost gelesen hab. Den 1. Satz der Pathetique kennst du bereits?
Hallo Pit,
meine Hochachtung nach 3 Jahren! Und "nur" vor der Klasse spielen, Publikum ist Publikum, da steigt doch der Adrenalinspiegel erheblich! Hoffe aber sehr, du kriegst es hin, und ich schätze, ein paar kl. Fehler werden dir dort auch verziehen:)
Die Appassionata fand ich zuerst blöd, dann hab ich sie mehrmals gehört, jetzt finde ich den 3.Satz einfach himmlisch. Die Pathetique ist auf Anhieb noch nicht so mein Fall, aber ich muss vieles in der klassischen Musik öfters hören, und ich hab einfach noch viel zu wenig gehört. Opern kenne ich fast alle (mein Pa war ja Tenor), aber mit Klavier-Klassik beschäftige ich mich noch nicht so lange. Am Anfang fand ich nur Chopin super, aber es gibt so viele andere tolle Komponisten!
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.720
Reaktionen
1.138
Sehr hörenswert sind übrigens auch die Cello(-Klavier)-Sonaten Beethovens. Es erstaunt mich immer wieder, wie groß die Vielfalt des beethovenschen Werkes ist, und wie wenig man eigentlich davon kennt. (Darüber täuscht wohl die Bekanntheit des Namens hinweg)

marcus
 
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Habe noch einen "Knaller" von Beethoven: 3.Satz Mondscheinsonate, ist echt irre, der Typ:)
 
mUsIcFrEaK

mUsIcFrEaK

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
273
Reaktionen
0
@hacon: Tu ich nich ;) ich spiel nämlich dann doch etwas länger und nach den Paganini Variationen von Lutoswlaski traue ich mir das schon zu!
Das es allerdings kein Zuckerschlecken wird ist mir klar aber ich will ja auch nicht einfach ein Sütck spiele sondern auch was dabei lernen ;)

Meine Klavierlehrerin ist jetzt auch halbwegs einverstanden allerdings darf ich erst den ersten Satz spielen aber danach halt den dritten weitermachen =)... freu mich schon!
 
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Heute war meine KL mal wieder bei mir, habe ja 2-mal im Monat 30 min. Sie hat mir die Noten der Sturmsonate mitgebracht, ich wollte wenigstens mal reinschauen. Also, Hacon hat natürlich sowas von Recht: es ist z.Zt. nicht diskutabel, zumindest ich werde noch mindestens 2 Jahre brauchen (solange ich am Ball bleibe), damit zu beginnen. Da bin ich ganz realistisch, denn ich will dafür auch bereit sein, nicht nur technisch sondern alles andere soll auch stimmen. Vielleicht kann ich sie auch nie spielen, aber meine KL hat sie für ihr Examen geübt, ich denke man muss auf dem Teppich bleiben, so schön das Stück auch ist. Z.Zt. bin ich bei allen Sonatinen, die es so gibt, Clementi, Kuhlau, auch Beethoven. Wenn ich mich steigere, dann können wir in "naher" Zukunft mit den Inventionen v. Bach anfangen, also da ist noch ein laaanger Weg vor mir. Aber bis jetzt gefällt er mir!
 
H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
@hacon: Tu ich nich ;) ich spiel nämlich dann doch etwas länger und nach den Paganini Variationen von Lutoswlaski traue ich mir das schon zu!
Sorry, hab ich nicht gewusst. Hatte dich versehentlich für einen Anfänger gehalten, weil ich dachte, mal wo gelesen zu haben, dass du dich mit Klassik nicht so auskennst.
So ist das natürlich was anderes.
 
Mathiéu Alou

Mathiéu Alou

Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
270
Reaktionen
0
Emma, kauf dir eine Gesamtausgabe von Beethovens Sonaten für CD und kauf dir dazu Band 1 und 2 der Klaviersonaten von Beethoven von Henle und hör dir alles durch!

Habe ich zumindest gemacht und habe festgestellt, dass jede einzelne Note mehr wert ist als jedes Geld auf der Welt.
Das hast du jetzt aber schön gesagt, da krieg ich direkt feuchte Augen! :o

Kann ich aber nur gänzlich bestätigen.
 
 

Top Bottom