Bella Ciao

Ralph_hh

Ralph_hh

Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
259
Reaktionen
239
In diesem Video hier spielt Jenny Kaufmann eine flotte Version von "Bella Ciao" . Laut Titel ist das ein Mix. Kann mir jemand sagen, was da für ein Lied mit rein gemischt ist, so ziemlich genau bei 1:00 Minuten? Das kenne ich nicht aus Bella Cioa, auch finde ich das sonst nicht in irgendwelchen Noten dazu, die Stelle gefällt mir aber sehr gut.
View: https://youtu.be/wxC2_Bq5d5U
Es juckt mir in den Fingern, mir die Noten von ihr zu kaufen, aber ich weiß genau, dass das wieder viel zu schwer für meine bescheidenen Fähigkeiten ist.
 
DonMias

DonMias

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.130
Reaktionen
2.511
Es juckt mir in den Fingern, mir die Noten von ihr zu kaufen, aber ich weiß genau, dass das wieder viel zu schwer für meine bescheidenen Fähigkeiten ist.
Warum? Wenn Dir die Version gefällt, dann kauf doch einfach die Noten und schau, was sich da evtl. vereinfachen lässt. Was ich so auf die Schnelle meine wahrgenommen zu haben waren einige Oktavierungen in der rechten Hand. Die könnte man z.B. einfach weglassen.

BTW: Ich finde die "Romantisierung" und auch den "Mix" musikalisch und noch viel mehr vor dem historischen Hintergrund des Stücks grauenvoll. Aber das tut eigentlich nix zur Sache, denn erstens mag das eine Geschmacksfrage sein und zweitens ist gerade mein Urteil relativ unmaßgeblich bei der Auswahl Deiner Stücke.
 
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Laut Titel ist das ein Mix. Kann mir jemand sagen, was da für ein Lied mit rein gemischt ist, so ziemlich genau bei 1:00 Minuten?
Zwischen 1:00 und 1:16 kommt mir sehr bekannt vor, doch woher fällt mir leider nicht ein.
Bella Cioa stammt ja von einem Kinderspiel ab und es gab noch eine Anlehnung zu einem Zigeunerlied. Muss mal schauen, wo ich meine Notizen gelassen habe, vielleicht war da etwas bei.

Nein, mit dem Vorgänger "La me nona l'è vecchiarella", von dem sich Bella Ciao ableitet, hat es nichts zu tun. Dann gab es aber noch eine Mondine Version, die ist es auch nicht, ebenso wenig wie Bella ciao - melodia di origine yiddish von 1919.

Wie ich gerade sah, hat sie ja noch 8 Versionen und das hat dann wohl Ähnlichkeit mit ihrer Epic Version (weiter hinten etwa ab 3:50).

View: https://www.youtube.com/watch?v=BZeKGHJOAM8

Bis heute Morgen ist es mir nicht eingefallen. Soweit es ging, die Kommentare durchgegangen, doch nicht wirklich einen Hinweis darauf gefunden. Letzte Möglichkeit, falls es hier keiner erkennen sollte, diese Stelle herausschneiden und diese so einer App zur Erkennung vorspielen. Als ich es letztens versuchte, keine App erkannte etwas.

Oder halt anfragen, ich hätte meine Bedenken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Die könnte aber auch einfach schreiben, was sie da eingeflochten hat. Vielleicht tut sie es ja auch, wenn man höflich anfragt. Beim unteren Video hat sie ja teilweise Angaben gemacht:

Bella Ciao Versions: 1. Lullaby Version 2. Jazz Version 3. Billie Eilish Version 4. Russian Version 5. Beautiful Version 6. Beethoven Version 7. Original Version 8. Epic Version
 
Tattertastenmann

Tattertastenmann

Dabei seit
März 2016
Beiträge
132
Reaktionen
64
Finde 8,- etwas viel, zumal in der Vorschau gleich auffällt, daß Triller und Verzierungen wohl nicht notiert sind.
 
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Das kann man jetzt sehen, wie man möchte.
Wem ein Leadsheet genügt, findet letztendlich eins an jeder zweiten Ecke kostenlos.

Notenschleuder - Bella Ciao

Wem das nicht genügt und eine fertig ausgearbeitete Version erwerben möchte, da finde ich 8 Euro eigentlich nicht zu viel. Im Allgemeinen würde ich es so sehen, nur bei einem alten Partisanenlied halte ich es für ein wenig geschmacklos, dafür auch noch Geld zu verlangen. Abstammen soll es noch dazu von diesem Lied:

View: https://www.youtube.com/watch?v=UazsI9bu0GY
 
Tattertastenmann

Tattertastenmann

Dabei seit
März 2016
Beiträge
132
Reaktionen
64
was die Notenschleuder da hergibt, können meine Ohren auch, aber trotzdem canke für den Link. Ob Partisanenlied oder nicht, die Arbeit ist diesselbe. 5,- hättenst aber auch getan. Und wer weiß schon wie´s nach der vorschau weitergeht, wenn eingangs eben schon die Verzierungen fehlen?
 
Melegrian

Melegrian

Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.367
Reaktionen
1.081
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.868
Reaktionen
6.521
Abgesehen da von daß ich deratige Stücke grundsätzlich nicht mag, find ich das Geklimper einfach nur greisslich...aber gut, wie soll man auch mit lackierten Krallen ne halbwegs vernünftige Fingerhaltung hinbekommen mit welcher sich auch die Töne formen ließen.
 
G

Gefallener

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
300
Reaktionen
166
Abgesehen da von daß ich deratige Stücke grundsätzlich nicht mag, find ich das Geklimper einfach nur greisslich...aber gut, wie soll man auch mit lackierten Krallen ne halbwegs vernünftige Fingerhaltung hinbekommen mit welcher sich auch die Töne formen ließen.
Jetzt überlegte ich lange, ob ich "gegen ein so wehrhaftes wie Meinungsverschanztes, altehrwürdigeres (als ich) VorRuhmMitglied" eine Fehde beginne. Aber mich wurmt diese Reaktion, genau wie mich Reaktionen dieser Art in sämtlichen Fäden in mir nagen.

Ja, man darf und sollte seine Meinung. Ich für meinen Teil, freue mich, dass sich hie und da mal ein Mitglied im Forum verheddert, (ob es neu ist oder nicht, habe ich jetzt gar nicht geschaut), dass mal her kommt mit "völlig unverstellten Absichten". Kein Führerscheinloser der hier jedes Outtake als Klingelbeutel für seine YouTube Karriere rum reicht. Kein sonstiger verblendeter Hitzblitz, niedergekommener Tausendsassa, niemand der hinterm Künstlerschal Steine der Weisen lutscht oder undeutliche, unlesbare Kommentare pamphletisiert.

Es kommt mal jemand daher, so ganz unvoreingenommen, einzig Freude am Klavierspiel und vielleicht eine Nase Neugier im Gepäch, pfeifend froh daher, ohne zu wissen, dass hier die verbitterte Hölle der alldesillusionierten KlavierGottDinosaurier ist.

Er schreibt einen unproblematischen Kommentar und, ohne es zu ahnen, setzt er damit, ja gerät er selbst in die unerbarmt fortwährend alles zermalmenden Räder der Schicksals spinnenden. Mit ein bisschen Glück pennen die "denen gar nicht mehr zu retten ist" und "die lieberen Seelen" antworten zuerst.

Dann freut ich mich doppelt. Über den "Normalen" und die "guten Minen" (ja zumeist sind sie weiblich), die reagieren.

Und da man in jedem Faden, zumeist früher denn später, die Machtergreifung der "weiß auch nicht was ich von jenen denken soll, und ob ich das überhaupt will"-s erfolgt und sie jeden Faden putschen um sich an sich selbst aufzutollen... bin ich nun auch in diesem, wie in ganz gleich welchem Thema, ratlos.

Dieses verdammte Geklimper ist potenzieller Nachwuchs für eure Unterrichte, ein Promillsatz Gänger in eure Konzerte, Wegkäufer seltener Platten, Teill-Leser in Klavier-Foren kristallisierter Weisheit. Freut euch doch mal, verdammte Axt (in Vollpfosten), dass ein junges Ding noch den Weg zum Klavier findet.

Ihr Referenz-Eich-maß in Sachen Geschmack, wozu sollte man denn Klavier spielen? Zum digitalen Schwanzvergleich und meinungshafteren Meinungen in Köpfe eindämmern? Was nutzt euch all eurer Erfahrungsschatz, in euren Flügel vollen Mietkästen sitzt auf eurem staubigen Haufen Expertise und Unnutzen und einsam obendarauf, allen zum Trotz vergessen geht? Es juckt niemanden außer das Gesicht, dass ihr morgens in der Wand nicht wegwischen könnt und dass ihr als Floh vielen anderen in den Pelz setzen mögt.

Was ist Musik? Selbstbeweihräucherung, Selbstdarstellung und letzte Chance auf ein Wurmloch Selbstverwirklichung um dieses Leben nicht versetzungs- zu gefährden?

Darf man nicht einfach "nur gerne Klavier spielen?" In ein Forum kommen, sich freuend etwas für sich "Freude bringendes" gefunden zu haben und einfach nur Gehör finden? Darf einem ein Spielstück gut tun, und wenn ja welches in welchem Maß und mit welcher Disposition und in welcher Position?

Tja Empfinden darf man erst haben, wenn es im Vortrag bezeichnet.

Willkürlicher Massefluch

Ascheanbeter
 

Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.868
Reaktionen
6.521
@Gefallener ,
es ist jeden freigestellt seinen Schrott reinzustellen wo er mag - ebenso ist es anderen freigestellt es entsprechend zu kommentieren - wo ist jetzt also das Problem?
 
Zuletzt bearbeitet:
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.689
Reaktionen
6.778
B

brennbaer

Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.728
Reaktionen
1.311
@Henry
i bin ja koa Experte ned, aber i versteh ned, was du mit Leichefinga moanst.
Dass sie koa "Äpfelche in der Hand Finger" ned macha dut?
 
Ralph_hh

Ralph_hh

Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
259
Reaktionen
239
Es ist immer wieder erstaunlich und höchst amüsant, was eine simple Frage hier in diesem Forum für Reaktionen auslöst. Danke zunächst mal an alle die sich der Fragestellung ernsthaft genähert haben auch wenn die Frage nach wie vor unbeantwortet ist. Und danke an die Ermunterung, das Stück doch mal zu versuchen @DonMias .

Was den Geschmack angeht, ist da kein Streit nötig. Ich bin in einem Alter, wo mich das nicht mehr aufregt, wenn mir jemand schlechten Geschmack vorwirft. Seltsam finde ich es dennoch. Einem erwachsenen Menschen und das sind hier die meisten hier, sollte doch irgendwie klar sein, dass die Geschmäcker verschieden sind. Ich kann z.b. mit Hard Rock, Punk und dergleichen nichts anfangen aber was würde mir das bringen, diese Musik in Kommentaren schlecht zu reden. Anderen Leuten gefällt sie offenbar.

Ich habe das Lied übrigens neulich in Corona Zeiten von einem Saxophon Spieler auf einem italienischen Balkon gehört. Sehr beeindruckend. Ich spiele allerdings kein Saxophon. Leider.

Sei es drum. Ich weiß nicht, was ein Profi aus diesem Stück rausholen kann, so viele Aufnahmen gibt's dazu auch nicht. Die junge Dame kann aufjedenfall um Welten besser Klavier spielen als ich. Und mir gefällt dir Stück. Allemal besser als weltbekannte Stücke wie die Elise, die dann jemand nach nur 2 Wochen Klavierunterricht auf YouTube einstellt.

Was die fünf oder 8 € angeht.... Da hat jemand offenbar nach Gehör und mit einem Komposition Talent eine Version dieses Stückes zu Papier gebracht. Dafür hat sie sicherlich die eine oder andere Stunde Arbeit investieren. Ist es verwerflich, für die eigene Arbeit Geld zu verlangen? Tun wir das nicht alle? Ob man den Preis bezahlen möchte oder nicht, bleibt doch jedem selbst überlassen.
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
B Sonstige Musikthemen 164
Ähnliche Themen
ciao belle
 

Top Bottom