Bechner Klavier für Anfänger

  • Ersteller des Themas Katharina
  • Erstellungsdatum
K

Katharina

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ins Forum !
(Rubrik Anfänger bzw. Klavierkauf... ?)
Ich habe als Kind auf einem Keyboard gelernt. Nun habe ich endlich den Platz und ein wenig Geld mir ein richtiges schönes Klavier zu kaufen.
Auf dem Gebrauchtsmarkt gibt es ja sehr, sehr viele. Kennt sich jemand mit Bechner aus ? Der Niederländer scheint u.a. in der Ukraine zu produzieren. Selbst in der Neuanschaffung wären diese Klaviere nicht allzu teuer. Zum Kauf könnte ich eine Freundin mitnehmen, die seit Jahren Klavier spielt. Ich hingegen kann durch "Rumklimpern" nicht feststellen, ob so ein Klavier für meine Bedürfnisse taugt. Merkt man überhaupt den Unterschied als mehr oder weniger Anfänger ?
Liebe Grüße aus dem Norden
 
G

gubu

Guest
Hallo Katharina

von Buchner Klavieren habe ich noch nie was gehört. Und ob ukrainischer Klavierbau gute Qualität produzert ????
Es gibt viele Alternativen für die Klavieranschaffung. Schau doch mal in den Faden "Klavierkauf..." rein. Dort gibt es sehr zahlreiche Anregungen.
LG, g.
 
Nora

Nora

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.484
Reaktionen
2.273
Ich hingegen kann durch "Rumklimpern" nicht feststellen, ob so ein Klavier für meine Bedürfnisse taugt. Merkt man überhaupt den Unterschied als mehr oder weniger Anfänger ?
Auf jeden Fall würde ich sagen. Ich habe mir auch als Anfängerin ein Klavier gekauft und mir auf verschiedenen Klavieren etwas vorspielen lassen. Es kann natürlich passieren, dass Dir dann plötzlich eine andere Marke besser gefällt. :D

lg
Nora
 
A

Axels

Dabei seit
März 2008
Beiträge
269
Reaktionen
0
Nun habe ich endlich den Platz und ein wenig Geld mir ein richtiges schönes Klavier zu kaufen.
Auf dem Gebrauchtsmarkt gibt es ja sehr, sehr viele. Kennt sich jemand mit Bechner aus ? Der Niederländer scheint u.a. in der Ukraine zu produzieren. Selbst in der Neuanschaffung wären diese Klaviere nicht allzu teuer.
Hallo Katharina

schön das du dir deinen Wunsch erfüllen möchtest. Wie kommst du auf Bechner, hast du mal eins gehört und es hat dir gut gefallen? Oder ist es des Preises wegen?
Deine Ansprüche werden schnell steigen und da muss ein Klavier mithalten, sonst machts kein Spaß. Ich selber kenne Bechner nicht aber ein guter Tipp sind die gebrauchten Yamaha Klaviere. Wenn dir der Klang gefällt, kann man da nicht viel falsch machen. Was möchtest du denn ca. anlegen?

Gruß

Axel
 
K

Katharina

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich habe noch kein Bechner gehört. Es steht allerdings eines zum Verkauf, das optisch klasse ausschaut. Ich weiß, danach sollte man nicht zwingend ein Klavier aussuchen, aber es steht ja schließlich im Wohnzimmer. Und ein weißes Klavier, das nicht allzu modern ist, würde da perfekt aussehen!
Preis. Hm. Wenn ich mir den Gebrauchtmarkt mal so ansehe, sollte man bis 1500 Euro doch ein gutes Klavier bekommen, oder ?
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Ein Bechner-Klavier habe ich noch nie gesehen.

Vergiß es.
Das sind russische Klavierersatzprodukte schlimmster Machart, da ist selbst ein neues 1500,- Euro-China-Klavier besser.

Meine persönliche Meinung.
 
K

Katharina

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich merk schon, Bechner scheint hier nicht allzu gut anzukommen....

Hyundai U835: Wie schaut es denn damit aus ? 12 Jahre alt. In der zeit 2x gestimmt. Ohne Macken. Was wäre hierfür ein angebrachter Preis ?

Danke für Rückmeldungen !!!
 
M

montebianco

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
Mensch, für 1500 Öcken hast du doch ne Menge Auswahl vernünftiger Gebrauchter renommierter Hersteller - wenns ein handwerklich solider Produzent ist, kann das gute Teil doch auch gut mal 20 Jahre alt sein und sollte für deine Bedürfnisse immer noch völlig ausreichend sein...

Und was deine Fixierung auf die Optik angeht: Willst du auf dem Klavier spielen oder es nur angucken?
Mensch gewöhnt sich an alles... ich z.B. hatte vorher auch meine Bedenken, wie mein 30 Jahre altes Gebrauchtes (Design Marke 70er-Jahre-Sarg in Eiche dunkel...*g*) im Wohnzimmer wirkt - und siehe da, so schlimm ist es gar nicht.

Und was das Hyundai angeht: Ein Klavier, das in 12 Jahren nur 2mal gestimmt wurde, hat in jedem Fall keinen besonders musikalischen Vorbesitzer gehabt: Entweder weil das Klavier extrem wenig bespielt wurde oder weil der Vorbesitzer nicht gehört hat, dass das Instrument möglicherweise mal ne neue Stimmung nötig hat...:D
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Hyundai U835: Wie schaut es denn damit aus ? 12 Jahre alt. In der zeit 2x gestimmt. Ohne Macken.
Ein U835 ist deutlich besser als ein Bechner, sozusagen gute Einsteigerklasse.
Die geforderten 1800,- Euro von pirvat sind kein Schnäppchen, aber ok, wenn das Instrument auch Ok ist.
Ob letzteres zutrifft, kann nur ein Klavierbauer vor Ort entscheiden.
Totalschäden gibt es auch bei solch jungen Klavieren.

Hältst Du es wirklich für den richtigen Weg, deutschlandweit nach weiß polierten Klavieren zu suchen, wenn man den Zustand nicht selbst beurteilen oder das Instrument im Zweifellsfalle selbst reparieren kann?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Katharina, gehe im Alter besser weiter zurück und in der Qualität rauf! Vor kurzem wurde bei ebay z.B. ein Grotrian-Steinweg, 20er Jahre, in gutem Zustand für 1500,- angeboten. Wenn Du da einen Klavierbauer vor Ort hinschickst, kriegst Du eine verlässliche Auskunft zum technischen Zustand.
 
M

montebianco

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
Sicher ist der Einwand von fisherman berechtigt (wobei sich die Frage stellt, ob es denn für Katharinas Ansprüche unbedingt ein Grotrian sein muss).
Noch berechtigter allerdings halte ich den Einwand vom KBM.
Selbst wenn man den von fisherman erwähnten Klavierbauer bei einem Instrument von Interesse vorbeischickt - deutschlandweite Suche ist wenig sinnvoll.
Denn NICHTS ersetzt den persönlichen Eindruck - schließlich musst DU, Katharina, wissen, ob dir der Klang des Instruments gefällt, ob du die Spielart magst etc. Und das kann dir kein Klavierbauer sagen, der sich das Instrument vor Ort anschaut, das kannst nur du selbst entscheiden.
Und was bringt es denn, wenn du zwar ein schickes weißes poliertes Klavier in deinem Wohnzimmer stehen hast, das zwar prima zum Sideboard passt - auf dem du aber nach einem Monat nicht mehr spielen magst, weil dir der Klang zu hart ist und du beim besten Willen keinen präzisen Anschlag auf dem Instrument hinbekommst?

PRO "support your local piano recycler" :D
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
montebianco, Du hast in diesem Fall vermutlich recht!

Dagegen spricht: Ich weiß ja nicht was Katharina unter "Anfänger" versteht, aber ich sehe mich als solchen und weiß nur zu gut, wie sich die Klangvorstellungen wandeln. Da gibt es dann eigentlich zwei Möglichkeiten.

a) Man misst dem ersten Kla4 nicht soooo eine überragende Bedeutung bei, weil man eh bald auf was anderes "scharf" ist - dann wäre aber der Wiederverkaufswert wichtig (und somit die "Marke") oder aber man vereinbart von vorneherein mit dem Händler eine "Upgrade"-Möglichkeit.

b) Man wählt ein Klavier, das zumindest mehr Ausdrucksmöglichkeiten bietet als es die Einsteigerklasse vermag. (Insofern wäre jedem Anfänger ein Flügel anzuraten ...)
 
K

Katharina

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen !
Ja, ich weiß - die Farbe. Ich hatte ja auch schon geschrieben, dass man nicht zwingend nach der Farbe gehen sollte. Aber wenn ich mich jeden Tag über z.B. ein Kirschbaum-Klavier ärgere, macht es auch keinen Sinn.
Da der Kauf keine Eile hat, werde ich eher in der Nähe suchen und mich vom Klang und dem Anschlag leiten lassen. Ihr habt ja Recht ! :)
Ich muss mich noch ein wenig durch die Hersteller forsten, welches Klavier nun Oberliga ist und welches nicht. Dazu werde ich im Forum sicherlich auch noch ein wenig finden.
Viele Grüße !
 
M

montebianco

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
schön, dass wir mit unseren anmerkungen bei dir nicht auf granit beißen...;-)

hilfreich wäre es ja auch mal zu wissen, wieviel du denn überhaupt ausgeben willst - besagte 1500 teuro, oder ist dein budget möglicherweise eigentlich kleiner oder größer?

sollten es die 1500 sein, dann wirds mit oberliga schwierig - brauchst du ja aber vielleicht auch nicht. etwas angejahrte verbandsliga (um mal im bild zu bleiben) liegt vielleicht eher in deinem bereich... :-)
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Ich muss mich noch ein wenig durch die Hersteller forsten, welches Klavier nun Oberliga ist und welches nicht.
Marken alleine sind aber auch keine Gewähr für einen guten Zustand.
Ein gepflegter Nissan kann die bessere Wahl sein, als ein als Taxi genutzter Mercedes.
Entscheidend ist immer der individuelle Zustand, ein neues Yamaha b-Klavier für 3000,- Euro KANN besser sein, als ein vernachlässigter, alter Steinway für 3000,- Euro (der sicherlich besser wird, wenn man noch Geld für die Überareitung hat).

Aus einem Bechner kann man zugegebenermaßen nicht viel machen.

Mein dringender Rat:
Schaue, ob Du einen Händler findest, von dem Du glaubst, ihm vertrauen zu können.
Kaufe bei ihm oder beauftrage ihn mit der Beurteilung eines Klaviers VOR dem Kauf.
Nur nach Optik und Markenname zu kaufen geht bei gebrauchten Klavieren regelmäßig schief.
 
M

Modest

Dabei seit
März 2006
Beiträge
46
Reaktionen
0
Weiße Klaviere

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es so schwierig sein sollte, ein gutes weißes Klavier zu finden. In meiner Nähe versucht ein Händler seit einer halben Ewigkeit, ein weißes Jehle-Klavier loszuschlagen. Immerhin noch aus hiesiger Produktion und mit um die 2000 € auch nicht übertrieben teuer. (Einfach mal googlen, ich will keine Werbung für den Händler machen).
 
K

Katharina

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Wenn Ihr hier bei mir auf Granit beissen würdet, müsste ich mich ja nicht im Forum bewegen und mir Ratschläge holen ! ;)

1500 Euro sollten eher die Obergrenze sein.

Anfänger: ich würde jetzt wohl kaum auf Anhieb kein einziges Stück zweihändig spielen können... Wie gesagt, der Unterricht auf einem Keyboard ist schon über 15 Jahr her...

Ich such dann mal weiter.... vielleicht wirds ja doch kein weißes ! Wer weiß !
 
K

Katharina

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Wie gesagt: mein Traum wäre immer noch ein weisses solides, am liebsten mit Konsolen :D
 
 

Top Bottom