Ballade pour Adeline "Welche Noten sind richtig"?

  • Ersteller des Themas Klavierfee
  • Erstellungsdatum

K
Klavierfee
Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo!
Ich habe mal eine Frage...
Vor einiger Zeit habe ich mir die Noten von "Ballade pour Adeline" im Internet gekauft bzw. downgeloadet.
Dann habe ich mir die Noten nochmals schicken lassen, vom Verlag Rolf Budde in Berlin. Dort steht auch vorne Richard Clayderman drauf. Nun frage ich mich, welches die Originalnoten sind, denn Beide sind anders! Ich gehe mal davon aus, dass die Noten vom Verlag Rolf Budde richtig sind, allerdings gibt es im Internet auf Youtube einige Leute, die das Lied wieder anders spielen...
bin ganz verwirrt und weiß nichtmals ob ich jetzt falsch oder richtig übe!
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen!
MfG
Klavierfee
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.152
Reaktionen
9.345
Klar dass als Verfasser immer der Clayderman draufsteht. Daneben/Darunter - meist sehr klein (manchmal auch als Fußnote auf der Seite) - findet sich in der Regel der Name des Arrangeurs. Ist da was bei Deinen Noten vermerkt?
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.413
Reaktionen
6.461
Vielleicht sollte man sich mal eine Ausgabe anschauen, wo derkomponist mit draufsteht! :D Clayderman, ich bitte Dich! :o
*Ironiemodus aus*

Klavirus
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.152
Reaktionen
9.345
Hallo Klavirus: lass mal den I-Modus aus. Habe ich irgendwelchen Mist verzapft? :oops: Bitte Klärung. Danke!

PS. RC hat für das Klavierspiel in einer bestimmten Altergruppe (in einem bestimmten Geschlecht:D) viel Gutes getan.
 
K
Klavierfee
Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also, natürlich steht dort: Musik: Paul de Sennville
und darunter steht:
Kl. Beart.: Walter Dobschinski

und ich habe mich gefragt, was denn wohl für ne Bearbeitung vorgenommen wurde und warum?!
Suche ja das Original und keine Bearbeitung!
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.413
Reaktionen
6.461
@Fisherman: Nix für ungut, bin bloß etwas allergisch gegen RC, vor allem dass alle Stücke, die er verbreitete, ihm auch zugeschrieben werden... das ist wirklich lächerlich! (siehe "Für Elise")

Klavirus
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.152
Reaktionen
9.345
ach soooooo ... mit Deiner Meinung zu RC stehst Du nicht alleine...:rolleyes:
 
K
Klavierfee
Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich habe festgestellt, dass fast jeder, der sich nicht näher mit der Materie beschäftigt, glaubt, Ballade pour Adeline sei von RC. Natürlich auch als Komponist. Paul de Senneville kennen Viele garnicht!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.152
Reaktionen
9.345
Ich habe festgestellt, dass fast jeder, der sich nicht näher mit der Materie beschäftigt, glaubt, Ballade pour Adeline sei von RC. Natürlich auch als Komponist. Paul de Senneville kennen Viele garnicht!
Mit Zitat antworten
Ist auch kein Wunder, wenn überall RC als Komponist angegeben wird. Das ist schon ziemlich verwegen ...
 
A
Atra
Dabei seit
7. Feb. 2008
Beiträge
288
Reaktionen
0
Hallo!
Ich habe mal eine Frage...
Vor einiger Zeit habe ich mir die Noten von "Ballade pour Adeline" im Internet gekauft bzw. downgeloadet.
Dann habe ich mir die Noten nochmals schicken lassen, vom Verlag Rolf Budde in Berlin. Dort steht auch vorne Richard Clayderman drauf. Nun frage ich mich, welches die Originalnoten sind, denn Beide sind anders! Ich gehe mal davon aus, dass die Noten vom Verlag Rolf Budde richtig sind, allerdings gibt es im Internet auf Youtube einige Leute, die das Lied wieder anders spielen...
bin ganz verwirrt und weiß nichtmals ob ich jetzt falsch oder richtig übe!
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen!
MfG
Klavierfee

Ich habe so ein quietscheblaues Notenbuch wo vorne der RC im roten Jacket abgebildet ist.
https://www.notenbuch.de/ballade_po...e=&Pub=&p=0&Com=&lookup=Clayderman&TopCatID=1

Und ja RC gilt als unintellektuell.

Und im Altenheim könnte ich die Ballade pour Adeline jede Woche 3 mal rauf und runter spielen und die Demenzis sind jedes Mal ganz entzückt. Käme ich mit einem x-beliebigen Präludium und Fuge (nicht Nr. 1) aus dem Wohltemperierten Klavier - ein vielfaches an Vorbereitungszeit - die Demenzis würden noch nichtmal mit der Wimper zucken.

Also spiele ich was gefällt: Ave Maria, wahlweise Bach/Gounod bzw. Schubert, Gefangenenchor aus Nabucco, RC oder irgendwelche Schlager.....

LG Atra
 
 

Top Bottom