Bach Invention No 8 F-Dur nach 5,5 Jahren sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Forum für Anfängerfragen" wurde erstellt von kleenemaus, 15. Juni 2013.

  1. kleenemaus
    Offline

    kleenemaus

    Beiträge:
    43
    Hallo,
    spiele seit mitlerweile 5,5 Jahre Klavier. Da ich berufstätig bin habe ich nicht soooo viel Zeit zum Üben. Meine letzten beiden Stücke waren: Burgmüller: Op 100 Nr. 16 (sanfte klage), Friedrich Kuhlau: Sonatine C-Dur op 55 Nr. 1.
    Jetzt wollte ich eigentlich die Bach Invention No 8 in F-Dur haben, aber meine Lehrerin sagte mir, dass sei technisch noch zu schwer. Naja ich hab es trotzdem mal versucht, die rechte Hand ist ok, die linke Hand ist ok, aber beide zusammen... hab aber auch nur 10 Minuten dran gesessen. Ich frag mich immer wieder, wie es 4-8 Jährige Kinder schaffen dieses Stück zu spielen. Das fasziniert mich immer wieder, wenn ich mir das bei Youtube anschaue.. Das eigentliche Stück, das mir meine Lehrerin gegeben hat, ist Bach Präludium in C-Dur 846. Oder soll ich es mal mit Yiruma - River flows in You versuchen?
     
  2. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.070
    Ich glaube das wird Dir schon beim Üben langweilig werden.
    Das Bach Präludium ist doch schön, und wenn die KL es vorschlägt, würde ich es auch angehen.
     
  3. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    5.918
    Nach lediglich zehn Minuten kann man die F-Dur-Invention natürlich nicht beidhaendig spielen. Es ist Bach'sche Polyphonie in Vollendung. Und man kann sie nach so wenigen Minuten auch sonst nicht abschließend beurteilen.

    Dieses Stueck eignet sich selbstverständlich zum Spielen nach über fünf Jahren am Klavier. Es gehört normalerweise zum Grundinventar eines jeden Klavierspielers.

    CW
     
  4. hoffnung
    Offline

    hoffnung

    Beiträge:
    47
    ich spiele jetzt drei jahre
    bin nicht besonders begabt und zudem noch durch ne nervenschädigung in der linken hand zimmlich behindert und ich übe nun seit ca 2 wochen genau diese invention,
    sie ist wunderschön, man, bzw ich muß zimmlich üben aber es macht ganz viel freude wie so langsam die einzelnen takte flüssiger werden , wenn du dir zeit läst und nicht denkst du mußt es in kurzer zeit können, wirst du es sicher schaffen und es lohnt sich , und wenn ich das schaffe krigst du das auch hin
     
  5. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    7.546
    Nach mehr als 5 Jahren Unterricht sollte die F-Dur Invention auf jeden Fall machbar sein. Nicht böse sein kleenemaus: Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie man als Alternative zu einem Meister wie Bach so etwas wie River flows in you auch nur in Erwägung ziehen kann. Wo bleibt Dein musikalischer Ehrgeiz;)?
     
  6. rolf
    Offline

    rolf

    Beiträge:
    24.277
    ich tute ins selbe Horn wie die anderen: mach die Invention!
    und wenn sie dir wegen ihres heiter-tänzerischen Charakters zu hüpfig ist, dann nimm doch die in a-Moll - auf jeden Fall lernst du bei den zwei- und dreistimmigen Inventionen mehr als bei den anderen genannten Sachen.
     
  7. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.501
    ...ich tute dann mal in das Horn der Lehrerin, denn vielleicht hat sie ja gute Gründe für ihre Meinung und ihren Vorschlag erst das C-Dur Präludium zu lernen. Danach den Wunsch zur Invention äußern.

    Gruß
    Manfred
     
  8. Baxx
    Offline

    Baxx

    Beiträge:
    210
    Zumindest gibt es bei der klaren rechts-links-Verteilung des C-Dur Präludium keine Koordinatinsprobleme der Hände, die kleenemaus - wie allen Anfängern- mit am meisten zu schaffen machen. Es muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich diesen Koordinatinsproblemen irgendwann stellt und z.B. die Inventionen in Angriff nimmt, oder ewig auf der River-flows-Schiene herumgurkt. Nach 5,5 Jahren sollte diese Entscheidung eigentlich nicht schwer fallen. Mit 10 Min am Tag ist es allerdings dann nicht getan.
     
  9. pianochris66
    Offline

    pianochris66

    Beiträge:
    7.546
    @Manfred: Der Aufbau des C-Dur Präludiums ist sicherlich einfacher als die Invention, die auch größere technische Fähigkeiten verlangt. Auch wenn es hart klingt aber nach über 5 Jahren dürften eigentlich beide Stücke kein ernsthaftes Problem mehr darstellen. Ich kenne leider die von kleenemaus genannten Stücke von Kuhlau und Burgmüller nicht, daher die vielleicht etwas ungerechte Ferndiagnose meinerseits.
     
  10. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.501
    Stimmt schon, aber die KL sollte kleenemaus besser kennen.
     
  11. kleenemaus
    Offline

    kleenemaus

    Beiträge:
    43
    Vielen Dank für die Zahlreichen Antworten. Warum ich River flows in you in erwägung ziehe... weil ich nicht nur Klassik spielen möchte. Mich interessieren auch aktuelle moderne Stücke. @Moderato:Klar kennt mich meine Lehrerin und sie weiß, wie weit ich bin... aber mich ärgert es schon dass es angeblich vom technischen zu schwer sein soll, die Invention 8 von Bach. Ich kann z.B. auch nicht, einfach mal ein Stück spielen, welches ich mit meiner Lehrerin vor einiger Zeit durchgegangen bin. Liegt es an mir, dass mir das auswendiglernen schwer fällt. Wenn ich ein Stück halbwegs gut kann, dann bekomme ich auch neue Stücke. Ich versuche ca. 30 Minuten am Tag zu üben... vielleicht ist das ja zu wenig? Jetzt sind ja Ferien und ich habe erst ab 08 August wieder unterricht. In dieser Zeit werde ich mir das Präludium in C Dur von Bach und die Invention 8 von Bach vornehmen. Ich würde mir selber wünschen, dass ich es in dieser Zeit schaffe. Ist das machbar?
     
  12. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    5.918
    Das weiß niemand, keiner kennt Deinen Level. Am ehesten weißt Du das selbst. Es spricht nichts dagegen, es einfach ´mal anzugehen.

    Nach fünf Jahren am Klavier sollte man eigentlich das Präludium vom Blatt spielen können und für die Invention, bis sie im richtigen - flotten - Tempo sitzt, einige wenige Übungsstunden benötigen.

    Viel Erfolg,

    CW
     
  13. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    17.070
    Also das musst Du Dich selber fragen. Wir kennen Dich nicht. ;)
    Aber mach doch einfach. Du wirst schnell selbst merken, ob Du das meistern kannst.

    Und wenn es unbedingt Yiruma sein muss, dann nimm lieber "Kiss The Rain", da ist wenigstens noch so was wie eine Struktur und Melodie drin und bei weitem nicht so langweilig wie die Rivers.


    Pfffff, CW war wieder mal schneller :)
     
  14. LMG
    Offline

    LMG

    Beiträge:
    3.651
    Hi chris / rolf / all,

    hab grad bei imslp geguckt: Gedanke von mir: "ach DAS ist die F-Dur-Invention, die ist ja ziemlich berühmt / bekannt und wird in mancherlei anderen Bezügen auch gern mal verwendet" ;);)

    ( ich konnte es allerdings erst nach Ansehen der Noten zuordnen ).

    Anders bei der von Rolf erwähnten a-Moll-Invention: War praktisch die einzige, die ich WIRKLICH kannte, sie steht in nem Musikbuch, das die Orientierungsstufen-Musiklehrerin empfohlen hatte für weitere Aktionen am Gymnasium: "Musik um uns", das wir ( Mum ) kauften, aber es wurde im Gymn. leider nicht verwendet - also las ich es selbst.. .

    Auch die a-Moll-Invention ist sehr sehr schön, und auch RELATIV bekannt, denn auch sie wird - wenngleich m.E. seltener - in anderweitigen Bezügen verwendet..

    Vorteil bei BEIDEN: Sie sind relativ kurz ! ( so eine Seite ).

    Einschätzung: Beide müssten nach der angegebenen Zeit auf jeden Fall machbar sein. Ungefährlich sind sie aber nicht - kann mich erinnern, dass ich ne zeitlang ganz schon an dem a-Moll-Ding rumgeknabbert habe, weil noch zu unfähig, Bach war damals noch neu für mich, UND Notendruck in Buch nicht so groß wie in normalen Noten, sondern kleiner!

    Auch Yiruma müsste machbar sein. Gabs da nicht mal n Fingersatz-Thread hier ? ;)

    LG, Olli !
     
  15. kleenemaus
    Offline

    kleenemaus

    Beiträge:
    43
    Hab jetzt mal 20 Minuten am Präludium C-dur geübt und kann die 1. Seite. Noch nicht auswendig und noch nicht auf Geschwindigkeit aber immerhin...
     
  16. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    5.918
    Nee, zwei bei Henle.

    CW
     
  17. LMG
    Offline

    LMG

    Beiträge:
    3.651
    Henle sind die besten ;) ... ist es deswegen, weil sie mehr "Luft" lassen beim Stechen ? Oder sind in den Henle-Versionen etwa Noten, die bei IMSLP nicht enthalten sind ???

    Fragt, mit LG, Olli !
     
  18. kleenemaus
    Offline

    kleenemaus

    Beiträge:
    43
    Hab ja auch geschrieben, dass ich die 1. Seite kann. Ich habe noch eine 2. Seite. Hab nicht geschrieben, dass das Stück nur eine Seite umfasst...
     
  19. LMG
    Offline

    LMG

    Beiträge:
    3.651
  20. kleenemaus
    Offline

    kleenemaus

    Beiträge:
    43
    Hallo LMG,

    als ich geschrieben habe, dass ich die 1. Seite kann, ging es aber um das Präludium in C-Dur und nicht um die Invention 8.
    Aber die Invention8 umfasst bei meiner Version 2 Seiten, weil in einer Zeile sind 3 Takte. Also es handelt sich um dieselben Noten. Ich persönlich finde die Invention mit 2 Seiten überschaubarer als Anfänger.