Aufnehmen, jetzt mal richtig

OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.455
Reaktionen
1.330
Das klingt schon ziemlich gut. Mich würde interessieren, wie Du mit ffmpeg das separat aufgenommene Audio mit dem Video synchronisiert hast.

Zunächst die Audiospur des Originals entfernen:

Code:
ffmpeg -i Original.mp4 -c copy -an Ohne-Ton.mp4

Danach die Tonspur hinzufügen:

Code:
ffmpeg -i Ohne-Ton.mp4 -itsoffset -1.2 -i Richtiger-Ton.flac -strict -2 -c:a copy -c:v copy -map 0:v:0 -map 1:a:0 Synchron.mp4

Der Parameter 'itsoffset' definiert die Verschiebung von Tonspur zur Videospur, in diesem Fall 1,2 Sekunden. Man kann aber auch 0.1 für 100ms oder 0.09 für 90ms angeben. Da es lediglich um den offset geht, tastet diese Metainformation die eigentlichen Video- und Tonspuren nicht an, sondern hinterlegt das lediglich im MP4-Container.

Dadurch dauert das ganze vielleicht zwei Sekunden. Video mit mpv Synchron.mp4 starten und den Parameter solange anpassen, bis es synchron ist. Hat keine 2 Minuten gedauert. Das -strict -2 gibt man als Parameter an, weil flac noch experimentell ist, in der Praxis aber problemlos tut.

HTH.
 
raffaello
raffaello
Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
443
Reaktionen
226
Hallo, zusammen,

ich "kapere" mal diesen Faden für eine Frage an diejenigen unter Euch, die auch einen Handy-Recorder von Zoom, in meinem Fall den Zoom H5 besitzen: ist bei Euch auch die gummierte Oberfläche nach ein paar Jahren zu einer klebrigen Schmiere geworden und falls ja, habt ihr diese irgendwie beseitigen können? Ich mag das Gerät jedenfalls so nicht mehr anfassen. Meine Anfrage an den Hersteller in dieser Sache blieb leider unbeantwortet.

Gruß, Raphael
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.399
Reaktionen
2.479
Ich denke, das passiert mit vielen gummierten Oberflächen. Kenne ich von anderen Geräten. Ich glaube kaum, dass man dagegen was machen kann.
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.260
Reaktionen
833
Wenn man sich die Hände eincremt geht es noch schneller, ich hasse klebrige Fahrradgriffe.
 
raffaello
raffaello
Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
443
Reaktionen
226
Gemeinsam mit dem Hersteller hat sich eine Lösung für das Problem in Form eines Ersatzgehäuses finden lassen, welches mir demnächst zugesendet werden soll. Ich hatte Wochen später schon nicht mehr mit einer Antwort auf meine Supportanfrage gerechnet. Mal sehen, ob Zoom von der gummierten Oberfläche Abstand genommen hat. Wäre auch schade gewesen, ein ansonsten tolles Gerät nicht mehr verwenden zu können.
 
Piassion
Piassion
Dabei seit
2. Sep. 2019
Beiträge
168
Reaktionen
166
Ich kapere auch mal den Faden und bitte um Tipps:
Für das anstehende Videokonzert ist geplant, dass jeder seine Stücke aufnimmt und die Sammlung aller KS auf DVD verewigt wird.
Dabei habe beim Aufnehmen das Problem, dass beim Abhören nur aus dem linken Lautsprecher etwas zu hören ist. Ich verwende als externes Mikro ein Yeti Blue.
Woran kann das liegen?
 

sail67
sail67
Dabei seit
21. Juli 2015
Beiträge
341
Reaktionen
371
Ich kapere auch mal den Faden und bitte um Tipps:
Für das anstehende Videokonzert ist geplant, dass jeder seine Stücke aufnimmt und die Sammlung aller KS auf DVD verewigt wird.
Dabei habe beim Aufnehmen das Problem, dass beim Abhören nur aus dem linken Lautsprecher etwas zu hören ist. Ich verwende als externes Mikro ein Yeti Blue.
Woran kann das liegen?

das Blue Yeti ist ein Mono Mikrofon. Du musst bei der Aufnahme Deine Recording Software wohl auf Mono schalten, damit das 1 Kanal Signal auf Links und Rechts geroutet wird.
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
214
Reaktionen
166
Hallo zusammen! Momentan nehme ich mich (akustisches Klavier) zum Üben rasch und unkompliziert mit dem iPhone auf, Diktierfunktion (Sprachmemo) oder Video. Für bessere Tonqualität wäre vermutlich der nächste Schritt ein „mobile audio recorder“. Was würdet Ihr empfehlen, Tascam oder Zoom, und welches Modell? Da es nur für den Hausgebrauch ist, möchte ich preislich nicht total übertreiben, aber es sollte eine hörbare Verbesserung zum Handy sein.
 
thomasz
thomasz
Dabei seit
16. Mai 2006
Beiträge
257
Reaktionen
51
Der nächste Schritt könnte ein aufsteckbares Mikrofon für dein iPhone sein, z.B. Rode Smartlav+ (oder Röde, ein durchgestrichenes "o", wie es in skandinavischen Sprachen vorkommt). Dazu eine Recording-App, gibt es für wenig Geld, für Apple z.B. Hindenburg Field Recorder für gut 30 Euro. Ich selbst habe ein Android-Handy und benutze ein Rode und einen entsprechenden Android-Recorder, und das ist auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Smartphone-Diktiergerät.
 
M
MartinH
Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
598
Reaktionen
137
das Blue Yeti ist ein Mono Mikrofon. Du musst bei der Aufnahme Deine Recording Software wohl auf Mono schalten, damit das 1 Kanal Signal auf Links und Rechts geroutet wird.
Bitte beachten, dass ein Mono-Signal, das man auf beide Wiedergabekanäle routet, trotzdem bei Musik (manche wohl nur unbewusst) störendes Mono bleibt, ich glaube, das übersehen manche. Abgesehen davon glaube ich nicht, dass dieses Yeti ein Mono-Mikrofon ist, ich las was von 3 Kapseln und "Stereo-Modus". Für mich ist das allerdings eher ein beeindruckend aussehendes Spielzeug (1,6 kg!?), 2 kleine Kugelmikrofone auf den Boden geklebt dürften ein weit besseres Resultat geben (wie gesagt, zB https://micbooster.com/primo-microphone-capsules/10-primo-em272-microphone-capsule-with-wires.html)
 
M
MartinH
Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
598
Reaktionen
137
Der nächste Schritt könnte ein aufsteckbares Mikrofon für dein iPhone sein, z.B. Rode Smartlav+ (oder Röde, ein durchgestrichenes "o", wie es in skandinavischen Sprachen vorkommt). Dazu eine Recording-App, gibt es für wenig Geld, für Apple z.B. Hindenburg Field Recorder für gut 30 Euro. Ich selbst habe ein Android-Handy und benutze ein Rode und einen entsprechenden Android-Recorder, und das ist auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Smartphone-Diktiergerät.
Bei dem Rode würde ich aufpassen, für Sprache mag das akzeptabel oder gut sein, für Musik sind die Anforderungen doch höher (und tlw. anders). Meine oben empfohlenen Mikros müssten auch am Handy funktionieren, wobei evtl. die Spezifikationen nicht voll erreicht werden, je nach bereitgestellter Spannung (und Strom), das kann man aber ja einfach messen.
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
214
Reaktionen
166
Danke @thomasz und @MartinH für Euren Input. An ein Aufsteckmikrofon hab ich überhaupt nicht gedacht! Aber das wäre natürlich super bequem, dann könnte ich Audio und Video weiter mit dem iPhone 12 aufnehmen und bräuchte keinen extra Recorder oder müsste Ton und Bild synchronisieren. Habe dazu noch einen älteren Beitrag von @Peter gefunden. Was haltet Ihr von folgenden Optionen mit Lightning Anschluss?

Saramonic LavMicro Di
Zoom iQ7
Shure Motiv MV88
Shure Motiv MV88+ Video Kit

Gibt’s alles beim großen Online Händler mit Th...
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
214
Reaktionen
166
Hallo zusammen! Momentan nehme ich mich (akustisches Klavier) zum Üben rasch und unkompliziert mit dem iPhone auf, Diktierfunktion (Sprachmemo) oder Video. Für bessere Tonqualität wäre vermutlich der nächste Schritt ein „mobile audio recorder“. Was würdet Ihr empfehlen, Tascam oder Zoom, und welches Modell? Da es nur für den Hausgebrauch ist, möchte ich preislich nicht total übertreiben, aber es sollte eine hörbare Verbesserung zum Handy sein.
Hm, jetzt hatte ich gestern noch eine „Erkenntnis“: Ich hab die Aufnahmen ganz normal mit dem Handy abgehört. Scheppert ohne Ende. Dann gehört und verglichen mit iPhone Kopfhörern. Das klingt schon viel besser und ziemlich nach meinem Klavier! Offensichtlich ist mein iPhone Lautsprecher M... Was mache ich jetzt damit? Aufnahmequalität doch gar nicht so schlecht? Brauche ich überhaupt ein besseres Mikrofon? Sollte ich alle YouTube Videos jetzt nur noch mit Kopfhörern anhören? Wie hören dann Dritte meine Aufnahmen an, falls ich mal etwas versenden/posten würde? 🤔
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.623
Reaktionen
22.042
Offensichtlich ist mein iPhone Lautsprecher M...
Ähh, was erwartest Du von so nem kleinen Brüllkasten?
Sollte ich alle YouTube Videos jetzt nur noch mit Kopfhörern anhören?....Wie hören dann Dritte meine Aufnahmen an....
Ich habe mir direkt vom Smartphone noch niemals etwas ohne Kopfhörer angehört. Das ist ja ganz ok zum Telefonieren und evtl. auch mal Podcasts hören wo nur gesprochen wird aber doch nicht für Musik!
 
 

Top Bottom