Anfänger! E-Piano-Empfehlung??

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von mare88, 29. Nov. 2006.

  1. mare88
    Offline

    mare88

    Beiträge:
    5
    Hallo

    Ich nehme seit 4 Wochen Klavierunterricht und suche nun nach einem E-Piano. Was ist für Anfänger empfehlenswert?
    Habe im Ebay was von Classic Cantabile gesehen, was sehr günstig war. Aber das sagt mir gar nichts vom Namen her; kennt das jemand? Wo kann man sonst noch günstig gebrauchte E-Pianos bekommen?

    Danke schon mal für die Antworten!
    Ciao
     
  2. Soulprayer
    Offline

    Soulprayer

    Beiträge:
    152
    Hallo,

    bei Quelle.de gibt's das Casio Privia PX-100 zum Angebot für 399 Euro.
    Das hab ich mir letzten Montag bestellt :-)

    Edit:
    Bei zzsounds.com gibt's ein paar Reviews zu dem Casio Piano
     
  3. Latur
    Offline

    Latur

    Beiträge:
    211
    Ich hab` das DP88. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, lediglich die Verarbeitung der Fußpedalmechanik ist unzureichend und hat zur Folge, dass das Pedal nach längerem Gebrauch bis fast zum Anschlag durchgetreten werden muss, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Die Klavitur hat eine Flügelmechanik und spricht gut an.
    Die Tonqualität lässt sich am PC mit einfachen Mitteln noch verbessern, zusammenfassend gesagt ist das Instrument sein Geld wert.
    Alternativ böte sich ein gebrauchtes Yamaha an, die Dinger sind einfach unkaputtbar und bieten einen ansprechenden Klang zu einem vergleichbaren Preis.
     
  4. rockpianist
    Offline

    rockpianist

    Beiträge:
    67
    Classic Cantabile ist echter Schrott: Nach ca. 4 Wochen fleißigen Übens fangen die Tasten an zu klappern.
    Das Kawai CN 2 kostet ca. 1000 € und hat eine durchaus machbare Tastatur, unter diesen Preis sollte man nicht gehen.
    Gute Auswahl und Beratung gibt´s bei www.musikhaus-kirstein.de
    rockpianist
     
  5. Latur
    Offline

    Latur

    Beiträge:
    211
    Dieses Argument ist unbegründet und schlichtweg falsch. Deine etwas herablassende Feststellung bezüglich der Höhe des Kaufpreises interpretiere ich so, dass Jeder ganz nebenbei 1000 Euro aus der Hosentasche zaubern könnte. Wer das nicht kann, sei wohl besser damit beraten, gar nicht erst mit dem Klavierspiel zu beginnen? Diese Einstellung finde ich sehr bedenklich, gerade für einen Klavierpädagogen. Für weniger als die Hälfte deiner Preisvorstellung bekommt man bereits ein akzeptables Instrument, ohne überflüssigen Schnickschnack allerdings. Wenn ich wirklich seit gut einem Jahr auf "Schrott" spielte, wäre ich wohl kaum in der Lage, schon jetzt eine Chopin Nocturne vernünftig zum klingen zu bringen.
     
  6. pianistin
    Offline

    pianistin

    Beiträge:
    38
    Ich kenn das DP-88 + Hemingway + vergeichbare Billiginstrumente.
    Für das Geld empfehle ich lieber ein gebrauchtes Yamaha oder Kawai.
     
  7. rockpianist
    Offline

    rockpianist

    Beiträge:
    67
    @latur: Ein Hobby kostet Geld! Gemessen an anderen Hobbies kommt man beim Klavier spielen preiswert weg, s. Wintersport, Reiten. Blechblas- oder Streichinstrumente sind wesentlich teurer. Preiswerter ist (fast) nur noch Gesang, oder (Nordic) Walking :lol: !

    Vor Erfindung des E-Pianos, kostete ein gutes Klavier wenigstens 5000 Mark. Das dürften in den 70-ern so 5 Monatsgehälter gewesen sein. Wenn man heute 1000 € zahlt, ist das etwa 1/2 Monatsgehalt, also 1/10 dessen, was vor 30 Jahren fällig war: Die Löhne stiegen inflationsbedingt, nur Elektronik wird billiger.
    Früher war ein Klavier wirklich was für Reiche, heute kann es sich fast jeder leisten. Ich denke, das ist ein echter Fortschritt. Für 1000 € gibt´s ein brauchbares E-Piano, was will man mehr?
    rockpianist
     
  8. Wolfgang
    Offline

    Wolfgang Guest

    *edit wolfgang*
     
  9. evesky
    Offline

    evesky

    Beiträge:
    2
    hi, ich hätte auch gern ein e-piano und tips, welches sich lohnt.
    es gibt 3 dinge, die mir besonders wichtig sind:

    -gute hammremechanik, keine "klapprigen" tasten (hab bisher nur klavier gespielt)

    -ein einigermaßen annehmbarer klang

    -ein paar essentielle keyboard-funktionen, vor allem usb anschluss ums an den pc anzuschließen

    und ich würde gern im preisbereich von ca 1000 € bleiben
    falls jemand mir ein e-piano empfehlen kann und gerade über die aufgezählten punkte kurz berichten kann wär das echt total nett.
    danke