Alternativen zu Bechstein 124 Academy

Dieses Thema im Forum "Instrumente" wurde erstellt von Bechi, 8. Juni 2019.

  1. Bechi
    Offline

    Bechi

    Beiträge:
    8
    Hallo zusammen,
    ich bin neu im Forum hab schon viel gelesen bevor ich mich angemeldet habe! Toll hier zu sein und ich freu mich auf viele spannende Unterhaltung.
    Ich spiele seit drei Jahren Klavier und habe mich jetzt entschlossen mir ein akustisches Klavier zu zu legen. Eigentlich schon recht spät. Das Bechstein hat mich vom Klang komplett überzeugt und irgendwie muss es das unbedingt werden, es klingt so klar. Im Gegensatz dazu klingen andere Klaviere in meinen Ohren etwas „dumpfer“. Allerdings sind diese etwas teuer – kennt ihr Alternativen die vom Klang her wie das Bechstein sind? Gebrauchte 124 A sind irgendwie wenig auf dem Markt. Danke für euren Rat.
     
    Gernot und Klein wild Vögelein gefällt das.
  2. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.300
    Ich denke, du hast die Grand Tour der Klaviersuche erst vor dir und wirst nach deren Ende vielleicht ganz anders denken. Hast Du aus derselben Liga schon ausprobiert: Förster 125, Sauter Ragazza / Vista, Schimmel C126, Grotrian Classic, Seiler 122 Primus? Wenn nicht, solltest du es unbedingt tun, bevor du dich entscheidest.

    Und dann gibt es ja auch ein paar etwas preiswertere Alternativen, darunter aus dem eigenen Haus Hoffmann, natürlich Yamaha / Kawai und, leider oft übersehen, Petrof, die sozusagen gleich neben Hoffmann hergestellt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2019
    Gernot und Klein wild Vögelein gefällt das.
  3. Bechi
    Offline

    Bechi

    Beiträge:
    8
    Danke Ambros für deine Antwort, ich habe bereits Yamaha von B1, B2, U1 und U 3 sowie yus angespielt. Ich übe auch auf einem Yamaha und da die Tastatur etwas schwerer ist – finde ich es als Übungsinstrument auch gut- über bei meinem Lehrer auch auf einem. Allerdings ist der Klang von Bechstein im Verhältnis zu Yamaha schon überragend. Beim Schimmel finde ich die Tastatur zu leichtgängig, davon habe ich auch schon eins angespielt.Allerdings habe ich die anderen die du genannt hast noch nicht beachtet. Das werde ich auf jeden Fall nachholen vielen Dank für deinen Rat! Ich melde mich noch mal wenn ich diese ausprobiert habe! Als Nächstes werde ich ein Kawai Anspielen, ein K3 – ATX – habt ihr dazu schon Erfahrung? Und allerdings habe ich die anderen die du genannt hast noch nicht beachtet. Das werde ich auf jeden Fall nachholen vielen Dank für deinen Rat! Ich melde mich noch mal wenn ich diese ausprobiert habe! Als Nächstes werde ich ein Kawai Anspielen, ein K3 – ATX – habt ihr dazu schon Erfahrung?
     
  4. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.300
    Noch eine kleine Ergänzung für deine Klavierkauftour: Rönisch (von Blüthner, mit tschechischer (?) Mechanik), Wilh. Steinberg Signature (Halbfertigware aus China, aber in Eisenberg gut ausgearbeitet) und, vermutlich nur beim Hersteller selber anspielbar, Niendorf (Luckenwalde; attraktive Fabrikabgabepreise, zu denen allerdings noch MwSt und Transport zu rechnen sind).
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2019
  5. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.824
    Woher hast du die? Kann man die irgendwo sehen?
     
  6. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.300
    Ja, kann man vor Ort - stehen an jedem Instrument. Wir hatten ja im November ein kleines Clavio-Treffen mit Konzert von @Stilblüte dort in Luckenwalde, und ich denke, dass alle Teilnehmer wirklich beeindruckt waren, wie dort vom rohen Brett an traditionell gefertigt wird. Ich fand die Instrumente bis zum Semikonzerter (der übrigens dem alten 172er Feurich zum Verwechseln ähnlich ist;)) sehr angenehm und die Holzarbeiten zum Teil bestrickend schön; leider war kaum eines der etwa 15 Instrumente im Ausstellungsraum ordentlich gestimmt. Einhellig fiel allerdings das Urteil über den großen Konzertflügel (den bislang einzigen seiner Art) aus: der war sozusagen halbseitig gelähmt und mehr als eine Art gehobenes Flirren im Diskant konnte ihm Stilbüte nicht entlocken. Hoffentlich wird der beim nächsten Versuch besser. Ein Besuch lohnt sich aber allemal. Über all dem steht nur die bange Frage, wie lange der chinesische Investor (Herr "Mendelssohn", wenn ich mich recht erinnere) sich dieses teure Hobby wohl leisten mag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2019
    Stilblüte gefällt das.
  7. Gernot
    Offline

    Gernot

    Beiträge:
    1.396
    Dein jetziges Wunschklavier ist ein schönes Instrument. Wenn du es nicht sowieso jetzt sofort unbedingt haben willst und du dir noch ein bisschen Zeit gönnen kannst, würde ich die oben vorgeschlagenen Klaviere auch ausprobieren. Viel Spaß bei der Suche!
    Liebe Grüße
    Gernot
     
  8. hasenbein
    Offline

    hasenbein

    Beiträge:
    7.575
    Ich würde an Deiner Stelle auch noch diverse andere Klaviere ausprobieren. Das Bechstein ist aber in Sachen "guter, runder Klang plus Tastatur mit angenehmem 'Gewicht' zum guten Preis" sicherlich ein ganz heißer Kandidat. Die Yamahas sind zwar wirklich gute, unkaputtbare Arbeitspferde zu einem oft noch besseren Preis, kein Zweifel - aber der Klang ist leider nicht sehr "beseelt".
     
  9. Holger
    Offline

    Holger

    Beiträge:
    609
    Mir gefällt das Pfeiffer Modell 124 gut. Aber leider sehr teuer.
     
  10. Bechi
    Offline

    Bechi

    Beiträge:
    8
    Lieben Dank euch allen,

    mir hat es schon sehr geholfen. Habe mich erst einmal online schlau gemacht, YouTube und recherchiert was es zu finden gibt. Hier ein Zwischenstand: Petrof hat merkwürdige „Vertriebspartner“ auf seiner Seite angegeben-entweder findet man bei den Klavierhändlern Infos aus 2008 bzw. gar keinen Hinweis dass Sie diese anbieten. Wenn man die neu abspielen will muss man wohl Glück haben, dass die eins da haben?! Aber schön klingen die- es wäre eine Alternative! Seiler Primus 122 ist echt auch gut im Klang , aber fast genauso teuer wie das Bechstein 124A. Habt Ihr Erfahrung mit Seiler 122 Tradition bzw. mit Seiler 118 trad die Kosten um die 6000 klingen aber auch nicht schlecht für meine Laienohren? Niendorf findet man auch kaum Infos ob die Händler welche vor Ort haben. Wilh. Steinberg sagt der GF im Video zwar er böte mit die günstigsten Klaviere am Markt an aber ein 120 er kostet dann auch fast so viel ein Bechstein?! Förster 125 hört sich auch toll an! Wisst ihr ob es die Seiler 122 Primus auch mit Silent gibt? Auf der Preisliste die ich gefunden hatte hab’s die nur beim 118?

    Das wird echt spannend die „ Grand Tour“ Danke für eure Tipps ohne die hätte ich das Seiler und Förster nicht in Betracht gezogen und wenn ich Gelgeheit bekomme ein Petrof anspielen zu können wäre das auch ein Kandidat !
     
  11. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.824
    Seiler Primus 122 ist ein wirklich tolles Klavier. Genau so übrigens wie das Seiler Ritmo 122. Einziger Unterschied ist, dass das Primus eine deutsche Rennermechanik hat und das Ritmo eine sehr leichtgängige Asienimport Mechanik (aber eine sehr gute und mit deutschen Hammerköpfen). Gibt es natürlich auch als Silent: nämlich mit adsilent System.

    Das 122 oder 118 Tradition ist nicht wirklich Seiler, sondern Johannes Seiler. Die werden im eigenen Werk in Indonesien gefertigt und in Kitzingen dann ausgearbeitet. Die sind klanglich wirklich erstaunlich. In der Preisklasse auf jeden Fall ganz weit vorne. Das Johannes Seiler 122 Traditio gefällt mir etwas besser als das 118. Das 118 hat nämlich eine etwas festere Spielart. Ist zwar nicht schlechter, muss man aber mögen. Und das 122 klingt halt noch etwas voller. Beide gibt es auch mit Silent, nämlich ebenfalls mit adsilent.
     
  12. Bechi
    Offline

    Bechi

    Beiträge:
    8
    Kennt jemand von euch Georg Steck ? Wie die klingen und wo die herkommen hab nix gefunden?
     
  13. schmickus
    Offline

    schmickus

    Beiträge:
    112
    Wie wäre es denn mit einem jungen Pfeiffer? Grandiose Instrumente!
     
  14. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.300
    So was muss man aber erst mal finden. P. hat ja eine Zeitlang gar nichts produziert, bevor er kürzlich in Seiler einen neuen Lieferanten gefunden hat.
     
  15. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.300
    Das ist eine in China produzierte US-Marke. Derlei gibt es dutzendweise - Feurich, Hailun (dasselbe unter dem Originalnamen), Eisenberg, Mendelssohn, Ritmueller (Pearl River) etc. etc.
     
  16. Bechi
    Offline

    Bechi

    Beiträge:
    8
    Danke euch ihr kennt euch echt aus! Hilft mir sehr! Gebe nochmal einen Zwischenstand wenn ich welche angespielt habe!
     
  17. Bechi
    Offline

    Bechi

    Beiträge:
    8
    Dachte mir auch, dass es die geben sollte aber Auf der Preisliste von Seiler Stand bei 122 silent nein bei 118 ja? Evtl Nachrüsten?
     
  18. Bechi
    Offline

    Bechi

    Beiträge:
    8
     
  19. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.824
    Aus der aktuellen Preisliste (01.04.2019):

    Johannes Seiler 122 Traditio: 5.950.- €
    Johannes Seiler 118 Traditio: 5.400.- €
    Seiler 122 Primus: 13.650.- €
    Seiler 122 Ritmo: 11.650.- €

    Aufpreis bei allen oben genannten für das adsilent System: 2.100.- €.
     
    Ambros_Langleb gefällt das.
  20. Ambros_Langleb
    Offline

    Ambros_Langleb

    Beiträge:
    8.300
    Ist die von Samick selber oder zugekauft?