Alfred Brendel feiert 80. Geburtstag

Clavio

Clavio

Mitarbeiter
Dabei seit
30. Nov. 2010
Beiträge
322
Reaktionen
293
News aus dem Clavio-Blog:

Alfred Brendel feiert 80. Geburtstag

Wird nach den ganz großen Pianisten unserer Zeit gefragt, taucht ganz sicher auch der Name Alfred Brendel auf. Alfred Brendel wurde am 05. Januar 80 Jahre alt und kann auf eine große Karriere zurückblicken. Seine Ausbildung fand 1937 ihren Anfang und er studierte später bei Edwin Fischer, Paul Baumgartner und Eduard Steuermann. In Bozen holte [...]

Weiterlesen...
 
P

pianovirus

Guest
Ein Beitrag von pppetc wurde gelöscht. Ich finde dieses Löschen ohne Einfügen eines Platzhalters für gelöschte Beiträge ziemlich problematisch, denn oft versteht man dadurch auch die verbleibenden Beiträge nicht mehr...
Auch wenn die Wortwahl drastisch war, vielleicht wäre ja ohne Löschen eine interessante Diskussion entstanden....es ist jedenfalls nix Schlimmes vorgefallen, der Neujahrsfriede darf als gewahrt bleiben.... :)
 
pppetc

pppetc

Dabei seit
8. Jan. 2009
Beiträge
3.513
Reaktionen
3
Ein Beitrag von pppetc wurde gelöscht. Ich finde dieses Löschen ohne Einfügen eines Platzhalters für gelöschte Beiträge ziemlich problematisch, denn oft versteht man dadurch auch die verbleibenden Beiträge nicht mehr...
Auch wenn die Wortwahl drastisch war, vielleicht wäre ja ohne Löschen eine interessante Diskussion entstanden....es ist jedenfalls nix Schlimmes vorgefallen, der Neujahrsfriede darf als gewahrt bleiben.... :)


Tjap - die Grenze zum Totalitarismus ist längst überschritten.
Inzwischen denke ich auch, daß das, was hier geschieht, schlicht illegal ist.
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Also, mit Verlaub, das Spielen eines Künstlers wie Brendel als Dreck zu bezeichnen, finde ich doch vermessen.

Mir gefällt auch Manches nicht so besonders von dem einen oder anderen Pianisten von Rang, dennoch würde ich so eine Aussage nie wagen. Ich finde sie schlicht respektlos.

Dein Geschmack sei Dir zugestanden, pppetc. Dir gefällt es nicht, wie Brendel Schubert spielt, mir schon.
Ich mag seine Art einen großen Bogen zu spannen. Ich meine, das passt gut zu Schuberts Musik.

Ich bin auch ein sehr großer Liebhaber von Horovitz. Es ist dann schließlich eine Geschmackfrage, was einem besser gefällt.

LG
VP
 
silversliv3r

silversliv3r

Dabei seit
14. Juni 2009
Beiträge
368
Reaktionen
0
Tjap - die Grenze zum Totalitarismus ist längst überschritten.
Inzwischen denke ich auch, daß das, was hier geschieht, schlicht illegal ist.

Illegal ist es nun auch nicht. Genauso wie du Gäste aus deinem Haus ohne Begründung rauswerfen kannst, kann der Forumsbetreiber (auch völlig willkürlich) von seinem Hausrecht Gebrauch machen.

Alles Liebe
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.861
Reaktionen
4.280
Ich denke, es war in erster Linie die Wortwahl, die zum Löschen des Beitrages geführt hat, der übrigens nur zwei Wörter enthielt.
Hätte ppp in freundlichen Worten erklärt und begründet, warum er Brendels Schubert-Interpretationen nicht für gut hält, wäre vielleicht sogar eine angeregte Diskussion darüber entstanden.

So aber machte der Beitrag lediglich den Eindruck, als wolle jemand absichtlich beleidigen und zwar sowohl die Linkerstellerin als auch das Geburtstagskind. Solche sogenannten Spambeiträge werden auch in anderen Foren gelöscht.

Jeder, der eine einigermaßen geregelte Erziehung genossen hat, sollte eigentlich wissen, das derartige Beleidigungen in einem öffentlichen Forum nichts zu suchen haben, schon gar nicht in einem Faden, der einem international anerkannten Pianisten zu einem hohen runden Geburtstag gratulieren möchte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.469
Reaktionen
18.640
Ich denke, es war in erster Linie die Wortwahl, die zum Löschen des Beitrages geführt hat, der übrigens nur zwei Wörter enthielt.

Sind hier gleich mehrere Beiträge gelöscht worden?
Ich hatte hier https://www.clavio.de/forum/182355-post4.html aus einem zitiert und eine Frage dazu gestellt - und woraus ich da zitiert hatte, das war nun deutlich länger als nur zwei Wörter. Und der Beitrag, aus dem ich da zitiert hatte, ist weg. Ja, da war zu lesen, dass pppetc nichts von Brendels Schubertinterpretationen hält - an dieser Tatsache ist eigentlich nichts auszusetzen, denn man darf sich entscheiden, was einem gefällt und was nicht. Was die Wortwahl betrifft: man kann sowas milder, man kann sowas herber formulieren - ich sah da keinen Grund zum löschen.
 
pppetc

pppetc

Dabei seit
8. Jan. 2009
Beiträge
3.513
Reaktionen
3
Also, mit Verlaub, das Spielen eines Künstlers wie Brendel als Dreck zu bezeichnen, finde ich doch vermessen.

So, findest Du? Mit Verlaub?

Und das:

Herzlichen Glückwunsch Master of Schubert!:kuss:

findest Du nicht vermessen? Du erklärst ja nicht mal in freundlichen
Worten, warum Du Brendels Schubert-Interpretationen für gut hältst.
Was soll denn Klimperline dazu sagen? Etwa:

Hätte ppp in freundlichen Worten erklärt und begründet, warum er Brendels Schubert-Interpretationen nicht für gut hält

Nicht lediglich, daß auch ein weiterer Beitrag gelöscht wurde -
nein: jetzt wird bereits eben genau genau diese Löschung unterschlagen.
Wäre da nicht Rolf, der darauf verweist:

Sind hier gleich mehrere Beiträge gelöscht worden?


dennoch würde ich so eine Aussage nie wagen. Ich finde sie schlicht respektlos.

Aber genau so eine Aussage wagst Du doch:

Herzlichen Glückwunsch Master of Schubert!:kuss:

"Master of Schubert"
Das ist schlicht respektlos, violapiano!
Klimperline sagt es so:

So aber machte der Beitrag lediglich den Eindruck, als wolle jemand absichtlich beleidigen
 
hyp408

hyp408

Dabei seit
22. Jan. 2010
Beiträge
840
Reaktionen
308
Was soll denn daran illegal sein, wenn man solche infantilen Einlassungen, die obendrein noch an der Intelligenz des Verfassers zweifeln lassen, zu dessen eigenem Schutz entfernt.

Hängt das alles eine Stufe tiefer. Ich hab ja schon beobachtet, dass hier im Forum der Pavlovsche Efefkt einsetzt sobald jemand "Thiersen" schreibt ... aber dass jetzt schon der von mir hochverehrte Brendel und sein Kumpel Schubert einen Beissreflex und vermehrten Speichelfluss produzieren, wird mir etas unheimlich ...

Gruss Hyp
 
T

thomas1966

Guest
Also ich habe alle gelöschten Beiträge gelesen und fasste das so auf, dass sich pppetc über die Aussage "Master of Schubert" empört hat. Das klingt ja so als ob Brendel der Meister von Schubert sei.

Er erklärte nach der Frage von Rolf, dass er sowohl Brendel als auch Schubert schätze, aber diese Aussage, Schubert herabwürdigen würde und sein Einspruch so heftig ausgefallen sei, weil diese Aussage nicht von einem Neuling ist.

Zumindest habe ich das so verstanden. Nachdem jetzt der zitierte Beitrag und seine Erklärung gelöscht sind, ist das schwer nachvollziehbar. Das gibt jedoch keinen ersichtlichen Grund, darüber zu streiten. Man könnte vielleicht darüber diskutieren, ob Brendel der Meister von Schubert war und ob der Post von violapiano überhaupt so gemeint war.

Grüße
Thomas
 
G

Gomez de Riquet

Guest
Moin!

Sind hier gleich mehrere Beiträge gelöscht worden?

Dimo hatte sich gestern nachmittag eingeloggt,
diverse Threads durchkämmt und alle Kurzbeiträge von pppetc gelöscht.
Das ist für ihn offenbar Bestandteil seines Daseinsglücks.

Vor einem Jahr habe ich schon einmal anzuregen versucht,
die aus Moderatorensicht zu löschenden Beiträge nicht einfach
in stalinistischer Manier verschwinden zu lassen -
so als ob's die Beiträge nie gegeben hätte -, sondern
wenigstens den Löschvorgang zu dokumentieren.
Das kriegt ja selbst die festlands-chinesische Internetzensur hin.

Da clavio, wie sich am 2.April letzten Jahres herausgestellt hatte,
doch nicht von den Chinesen aufgekauft worden ist,
müssen wir auf diesen technischen Fortschritt immer noch warten.
Von hiesiger Seite hieß es: Eine solche Software-Umstellung
wäre zu teuer und verfahrenstechnisch zu aufwendig
(für Liebhaber innovativer Schreibweisen: zu aufwändig).

Kleiner Hinweis an Dimo und alle überforderten pppetc-Gegner:
Man könnte sich die Mühe machen, in gewissen Kurzbeiträgen,
die sich auch bei anderen Forumsnutzern und auch bei mir finden,
etwas anderes zu sehen als verbale Rempeleien.
Sie sind in der Regel das Kondensat schon oftmals und verzweifelt wiederholter
Beiträge zu ein und demselben Thema - über diverse Threads zerstreut.
Es wäre gespielte Naivität, das zu leugnen. Hier kennt zwar nicht jeder jeden,
und wir sind als Nutzer dieses Forums keine große glückliche,
aber eine große zerstrittene Familie, in der die Hauptakteure
von der Haltung des jeweils anderen wissen.

Auf Schubert vs. Brendel bezogen: pppetc kämpft
- völlig zu recht - darum, daß Schubert nicht interpretiert,
dem Notentext also etwas an Intentionen hinzugefügt wird,
sondern daß man diesen Notentext schlicht und ergreifend realisiert.
Das setzt allerdings die genaue Klärung philologischer Fragen voraus,
worauf VPP anhand eines der "Moments musicaux" hingewiesen hat,
ferner die Kenntnis notations- und aufführungspraktischer
Eigentümlichkeiten der Schubert-Zeit.

Gruß, Gomez

.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.469
Reaktionen
18.640
Also ich habe alle gelöschten Beiträge gelesen und fasste das so auf, dass sich pppetc über die Aussage "Master of Schubert" empört hat. Das klingt ja so als ob Brendel der Meister von Schubert sei.

Er erklärte nach der Frage von Rolf, dass er sowohl Brendel als auch Schubert schätze, aber diese Aussage, Schubert herabwürdigen würde und sein Einspruch so heftig ausgefallen sei, weil diese Aussage nicht von einem Neuling ist.

Zumindest habe ich das so verstanden.

so hatte ich das auch verstanden.
 
 

Top Bottom