Akkorde spielen

P

push

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hi Leute,

ich spiele zwar seit Jahren Klavier, habe aber immer nur Klassik gespielt.

Jetzt möchte ich einige andere Lider gerne auch spielen. Viele Bekannte von mir spielen immer nur die Akkorde, jedoch mit beiden Händen. Hätte da jemand einen Tipp für mich wie sich das so dann auch nach einem Lied und nicht nur nach steifen Akkorden anhört.
Wie ich welchen Akkord greife weiß ich.

Danke schon mal
ciao
 
Simser

Simser

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
35
Reaktionen
0
mit der rechten Hand die Melodie spielen, mit der linken die Akkorde!!!!!!, oder hab ich die Frage falsch verstanden?:confused:
 
killmymatrix

killmymatrix

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
668
Reaktionen
1
Ich bin auch immer auf der Suche nach einer vernünftigen Methode, zu begleiten.

An Büchern, die Begleitformeln anbieten, kenne ich:
Pop Piano in der Praxis
Ein nettes Buch

Elementare Liedbegleitung und Improvisation am Klavier
Ich bin bis heute nicht wirklich durchgestiegen, habe mich aber auch nie so intensiv mit dem Buch beschäftigt, jedenfalls nicht einfach geschrieben

Liedbegleitung und Improvisation am Klavier
Quasi eine Sammlung von Begleitformeln

Liedbegleitung vom Choral bis zum Popsong
Ich habe nur den ersten Band, ein schönes Buch, wenn ich auch bisher nicht sonderlich motiviert war, das Begleiten von mittelalterlichen Musikstücken zu üben, eventuell ist der zweite Teil, der sich mit Popsongs beschäftigt, sehr gut

Diesen Thread finde ich genial, da Dave zeigt, wie man aus einer einfachen Begleitformel (links halbe Noten, rechts Viertel) durch Variation eine abwechslungsreiche Begleitung entstehen lässt - wenn ich mir diese 4 MP3-Dateien anhöre, bekomme ich zumindest immer das Gefühl, das schon eine extrem simple Formel gut klingen kann und dass es so einfach sein kann, diese zu einer verdammt abwechslungsreichen Begleitung zu variieren.
Zum Thread
 
P

push

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hi,
danke so habe ich es bis jetzt auch immer versucht, aber irgendwie finde ich das noch nicht so optimal.
Ich kenne viele, die angeblich mit beiden Händen Akkorde spielen.???

Ciao
 
killmymatrix

killmymatrix

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
668
Reaktionen
1
Noja, C-E-G-c-e-g-c'. Um den zu greifen brauchst du beide Hände. :D

Hast du dir meinen Link mal angeschaut? Die MP3-Dateien aus dem 2sound-Forum sind beidhändig gespielte Akkordbegleitungen. Das Buch "Liedbegleitung und Improvisation am Klavier" enthält auch einen Abschnitt mit beidhändigen Akkordbegleitungen.

Oha, das "The Pop Piano Book" hat ja durchgehend sehr positive Rezensionen bei Amazon. Mh, gut möglich, dass ich mir das bestelle, danke für den Tipp!
 
Axel

Axel

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.178
Reaktionen
574
Hallo,
nicht immer ist es günstig, den kompletten Akkord gleichzeitig anzuschlagen. Auch bei Klassikern gibt es die "gebrochenen" Akkorde und Albertibässe, die erst so einen Klaviersatz ausmachen. Bei Pop-Songs evtl. Akkord synkopisch versetzt anschlagen. So ganz allgemein ist das schwierig. Hast du ein Beispiel?
Grüße
Axel
 
 

Top Bottom