4-händig im Anfangsunterricht


M
mandypb86
Dabei seit
20. Aug. 2008
Beiträge
175
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich werde wohl demnächst ein 8-jähriges Mädchen unterrichten dürfen, die mit ihrer jetzigen Klavierlehrerin absolut nicht klarkommt und meist heulend zum Unterricht schon hingeht, aber das ist ein anderes Thema.

Sie hat wohl jetzt ein Jahr Unterricht und ich werde wohl den Spaß am Klavier spielen so richtig erstmal wieder wecken müssen und dachte daran evtl. kleine einfache Sachen mit ihr 4-händig zu spielen, damit es gleich von Anfang an nach was klingt und ich sie so hoffentlich motivieren kann. (Hoppla, das war EIN Satz? oO *g*)

Haben die Klavierlehrer unter euch (oder auch die Schüler oder Ex-Schüler *g*) irgendwelche Vorschläge an Literatur? Gibt es Heftchen, wo solche Sachen drin sind? Oder muss ich zwangsläufig selber arrangieren? Würd ich wohl noch hinkriegen aber wird bestimmt nicht didaktisch gut *g* Was wären wenn Stücke, die ich arrangieren könnte/sollte und worauf müsste ich achten?

Ich weiß, viele Fragen, aber ich möchte ihr halt gerne die Freude am Klavier zurückbringen.

Lieben Gruß
die bald unterrichtende
M@ndy
 
Dimo
Dimo
Dabei seit
10. Okt. 2007
Beiträge
2.124
Reaktionen
176
Ich weiß, viele Fragen, aber ich möchte ihr halt gerne die Freude am Klavier zurückbringen.

Lieben Gruß
die bald unterrichtende
M@ndy
Hallo Mandy,
gute Idee! :)
Sehr einfache Stücke, die fortlaufend an Schwierigkeit zunehmen, und Spaß machen, gibt es in der "Gustav Damm Klavierschule".
Ich weiß nicht, ob es die aktuell aufgelegt gibt - evtl. einfach antiquarisch bei Amazon o. ä. versuchen.8)
Viel Erfolg bei Deiner schönen Aufgabe!
wünscht Dimo
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.445
Nach wie vor bieten sich die vierhändigen melodischen Übungsstücke von Diabelli an (op. 149). ich empfehle mittlerweile die Neuausgabe vom Schott-Verlag - sie ist lesefreundlicher als die Standardausgabe bei Peters). Fast alle meine Kids lieben sie heiß und innig (und möchten am liebsten nichts anderes machen).
Alternativ dazu die Stücke von Galuzzi (Ricordi) zu empfehlen, die deswegen reizvoll sind, weil sich hier auch Stücke finden, wo der Secondo der leichtere Part ist, die Schüler also im Baßschlüssel-Lesen gefordert sind.

Die Krönung aber sind wohl die vierhändigen Godowsky-Stücke (Carl Fischer, ATF 139). Godowsky zieht auch im Fünfton-Raum schon alle harmonischen und rhythmischen Register. Es ist das ideale Klangfutter für alle, deren musikalisches Niveau schon weiter fortgeschritten ist, bei denen es aber pianistisch noch hapert.
 
M
mandypb86
Dabei seit
20. Aug. 2008
Beiträge
175
Reaktionen
0
Hallo ihr beiden,

schonmal danke für eure Anregungen und Ermutigung zum Lehren *freu*

Den Damm hab ich für ~15€ bei diversen antiquarischen Online-Händlern gefunden. Werde aber morgen vllt doch erstmal zu unserem Notenfachhandel vor Ort gehen und gucken, ob die das vllt auch haben. Wer weiß, was in den Regalen da noch alles lauert *g*

Die Bruckner Stücke werd ich mir auch mal angucken. Aber wie du schon vorgeschlagen hast, Rosenspieß, wohl erst später. Aber ich behalte sie im Hinterkopf.

Ansonsten bin ich bei meiner Suche gerade noch auf Anne Terzibaschitsch und ihre Tastenträume gestoßen. Da gibt es wohl auch einiges Vierhändiges ("Vierhändige Tastenträume 1"). Sind die Sachen prinzipiell zu Empfehlen oder lässt man da besser die Finger von? Sah alles sehr umfangreich aus thematisch (Kinderlieder, Tänze, Weihnachtslieder...).
 
Pianoboy
Pianoboy
Dabei seit
4. Nov. 2007
Beiträge
139
Reaktionen
17
hmm wie wärs mit dem buch "Das vierhändige Tastenkrokodil" (Verlag: Breitkopf und Härtel). ich spielte vor gaaanz langer zeit mal daraus und ich wage mich zu erinnern dass es mir damals spaß gemacht hat ;)
 
M
mandypb86
Dabei seit
20. Aug. 2008
Beiträge
175
Reaktionen
0
Ich komme gerade aus unserem Notenfachhandel und hab den Diabelli mal im Schlepptau. Hab in ein paar Sachen bei youtube mal reingehört und die klingen echt ganz hübsch.

Die Sachen von Terzibaschitsch fand ich jetzt auch nicht schlecht.
 
L
Lalona
Guest
Diabelli, unbedingt!
Da gibt e meines Wissens einen Band für "Kleine", der in der oberen Stimme wirklich sehr einfach ist...und einen mittleren, mit Sonatinen, und etwas klompzierteres, die Sonaten (ich mir das neulich im Fachhandel zeigen lassen ;-) und das mittlere genommen)

viel spaß
 
M
mandypb86
Dabei seit
20. Aug. 2008
Beiträge
175
Reaktionen
0
Jop,

für kleine sind wohl die Melodischen Übungsstücke, die ich jetzt auch mitgenommen hab. Das andere sind die Jugendfreuden. Hatten die im Laden auch da, fand ich aber für meine zukünftige Schülerin ( 1 Jahr Unterricht) noch ein bisschen happig, aber behalte ich im Auge ;-)

Die Tastenkrokodile werd ich mir vllt auch mal noch angucken, wenn ich wieder Geld hab ^^ Warum müssen Noten immer so teuer sein? Nicht speziell diese, aber so generell... hmpf...
 
W
Wu Wei
Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.421
Reaktionen
2
Habe letztens mit meinem Klavierlehrer aus einem Heft von Hans-Jürgen Neuring vierhändig vom Blatt gespielt, ganz einfache Sachen, aber trotzdem reizvoll. Hier mal der Link zu seinem gesamten Angebot: Kla-vier-händig.
 
 

Top Bottom