Zweifel zwischen Klavieren

  • Ersteller des Themas Javier
  • Erstellungsdatum
J
Javier
Dabei seit
6. Mai 2021
Beiträge
5
Reaktionen
7
Zweifel zwischen Klavieren. Was empfehlen Sie unter den folgenden Modellen Steinway V 125, Sauter Masterclass 122 und Bechstein Classic 124? Ich weiß nicht, welche Entscheidung ich treffen soll. Könnten Sie mir raten ...?
 
hyp408
hyp408
Dabei seit
22. Jan. 2010
Beiträge
850
Reaktionen
325
Mit diesen Infiormationen wird guter Rat teuer (wenn nicht gar unmöglich) ... die Anfrage an sich ist schon Blödsinn ...
 
J
Javier
Dabei seit
6. Mai 2021
Beiträge
5
Reaktionen
7
In Bezug auf Klangqualität, Mechanik und Ansprache, die Sie empfehlen, da ich keinen Flügel haben kann und nach einem Klavier mit definitiver Qualität suche. Mein Repertoire ist hauptsächlich klassischer Bach, Beethoven, Brahms und Messiaen
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.467
Reaktionen
12.301
Ich fürchte, viel zu raten gibt es hier nicht. Technisch stehen sich die Instrumente nicht nach und es bleibt nur, sie individuell auszuprobieren. Man könnte die Palette noch ein wenig erweitern, z.B. ins Romantische mit Blüthner, mehr ins "Brillante" mit Steingräber und Yamaha. Keinesfalls Bösendorfer vergessen, selbst wenn man dafür ins innerste Niederbayern oder sogar nach Wien fahren müsste. Und wenn Sauter tatsächlich als Konkurrent von Bechstein & Co in Betracht kommt, sollte auch ein Versuch mit dem großen Grotrian, Schimmel und Förster nicht unterbleiben. Wenn man diese Tour hinter sich gebracht hat, ist wenigstens eine solide Basis für die Aporie gelegt. ;)
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
546
Reaktionen
562
Lieber Javier,
das sind alles sehr gute Klaviere, die aber unterschiedliche Charaktere haben. Ich würde an deiner Stelle noch sehr viele Instrumente ausprobieren, und zwar so lange, bis sich die Frage plötzlich beantwortet. Dann hast du DEIN Klavier gefunden.
Viel Freude bei der Suche!
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.016
Reaktionen
8.232
Man kann nicht einfach sagen "Modell XY von Hersteller Z ist gut, kauf das."

Sondern jedes individuelle Instrument ist anders. Man kommt nicht darum herum, konkrete Instrumente auszuprobieren und zu vergleichen, inwieweit es persönlichen Präferenzen entgegenkommt bzw. einen anspricht. Manchmal hat man sogar den Fall, dass eine Baureihe als eigentlich nicht so doll gilt, man aber an ein individuelles Exemplar gerät, das einem gut gefällt.
 
J
Javier
Dabei seit
6. Mai 2021
Beiträge
5
Reaktionen
7
Der Punkt ist natürlich, dass ich dort, wo ich wohne, nicht so viele Einrichtungen oder praktisch keine der verfügbaren Klaviere zur Verfügung habe. Ich lebe in Südspanien, offensichtlich ist es die Lösung, sie auszuprobieren, aber während ich nach einer "weißen Amsel" suchte, die mich beraten oder anleiten kann, über Subjektivität Bescheid zu wissen ... Es ist eine Operation, die mit erheblichen finanziellen Kosten verbunden ist und viel Geld kostet Subjektivität ... Vielen Dank an alle im Voraus ... Manchmal wird die Spitze des Berges aus der Ferne besser wahrgenommen, aber wenn Sie oben sind, erhalten Sie einzigartige Elemente, egal ob Sie dort sind oder nicht ... der Rest bleibt übrig, wie Wittgenstein sagen würde, die Welt wird als die Gesamtheit der tatsächlich auftretenden Sachverhalte verstanden ... 😆
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
546
Reaktionen
562
Super, Glückwunsch!
 
 

Top Bottom