Yamaha P-125, Henle-App, blättern mit Pedal ?


K
Klaus60
Dabei seit
13. Feb. 2021
Beiträge
128
Reaktionen
52
Hallo zusammen,
Ich habe
- ein Yamaha P-125 mit Pedal LP-1
- ein iPad , auf dem die Yamaha Apps (zB Smart Pianist) drauf sind
- Außerdem nutze ich die App flowkey zum üben

Die genutzten Noten sind aktuell als Noten gedruckt gekauft.
Dann gibt es Arbeitskopien mit diversen farbigen Markierungen,
die dann aber teils komplett nochmals neu geschrieben werden müssen.
( aktuell: Chopin Prelude op28 Nr.4. Vorteil: macht macht sich mal wirklich Note für Note mit dem Stück vertraut. )

Ich habe jetzt testweise mit der Henle App angefangen.
Gut: beispielsweise bei den Bach Inventionen braucht man nur die Nr.1 kaufen.
Gut: Markierungen können digital sehr schnell platziert und wieder weggenommen werden.

Frage: gibt eine Möglichkeit des Weiterblätterns der Seiten beim Yamaha Digitalpiano über das bereits vorhandene Yamaha 3er Pedal?
Wer hat das schon erfolgreich, ggf. mit zusätzlich App und auslesen des Pedals, getestet ?
Die optionale Beschaffung eines Bluetooth Pedals ( Pageflip etc.) ist mir bekannt.
 
Annaklena
Annaklena
Dabei seit
13. Apr. 2017
Beiträge
545
Reaktionen
367
Darüber habe ich jetzt eine Weile nachgedacht. Ich habe ein Pedal zum Umblättern der Noten auf meinem Tablet, aber das ist nicht eines der Pedale, die am Klavier sind. Meines Erachtens sind das zwei völlig verschiedene Dinge. Es wäre natürlich nicht unpraktisch, wenn man dazu die Klavierpedale verwenden könnte, aber andererseits würde man das dann im Kopf vielleicht auch durcheinanderbringen.

An meinem Keyboard kann ich die Funktion der Pedale zwar umbelegen, aber nur, soweit das im Keyboard selbst vorgesehen ist. (So kann ich beispielsweise ein Pedal dem Metronom zuordnen und dann das Metronom mit dem Pedal an- und abschalten.)
 
Ferdinand
Ferdinand
Dabei seit
14. Dez. 2017
Beiträge
1.616
Reaktionen
2.226
Ich hatte mal ein Roland, da ging das. Man konnte die Funktionen der Pedale so belegen, daß über Bluetooth die Noten am iPad vor- und zurück geblättert werden konnten (z.B. mittleres Pedal - vorwärts, linkes Pedal - rückwärts, rechtes Pedal - normales Haltepedal). Guck doch mal in die Bedienungsanleitung vom Yamaha, ob das bei deinem Gerät auch möglich ist. Dort müßte die Funktion mit aufgeführt sein, wenn es sie denn gibt.
 
bernybutterfly
bernybutterfly
Dabei seit
20. Nov. 2022
Beiträge
40
Reaktionen
32
DL1KRT
DL1KRT
Dabei seit
20. Juni 2021
Beiträge
32
Reaktionen
63
Der thread wurde nun nach Monaten wieder belebt.
Vom TE war nicht zu vernehmen, ob er beim P-125 eine Möglichkeit zur Pedalumfunktionierung finden konnte.
Da ich auch ein P-125 mein eigen nenne, hätte mich das durchaus interessiert.
Aus diesen Zeilen ist zu folgern, dass ich eine solche Möglichkeit nicht kenne.
Die Yamaha-Betriebsanleitung gibt nach meiner Durchsicht so etwas auch nicht her.
 
bernybutterfly
bernybutterfly
Dabei seit
20. Nov. 2022
Beiträge
40
Reaktionen
32
Wenn in ein DP Bluetooth eingebaut ist, so dient meist das DP als Bluetooth-Lautsprechersystem - ist also BT-Empfänger.
Wenn Pedalbefehle ausgegeben werden sollten, müsste das DP als Sender fungieren. Außerdem müssten die entsprechenden Befehle für die Software zum Umblättern im DP zuzuordnen sein.

Mir ist diese Funktionalität eines DP bisher nicht bekannt. Deshalb fragte ich auch oben nach dem Roland-Modell, das es können soll.
 
Dromeus
Dromeus
Dabei seit
23. März 2021
Beiträge
734
Reaktionen
753
Da DPs i.d.R. über eine USB-MIDI Schnittstelle verfügen, und die Pedale eines DP MIDI-Befehle (CC = Control Change) senden, kann man damit in einer Notenanzeige auch Blättern. Voraussetzung ist, dass die Software zur Notenanzeige in der Lage ist, MIDI-Ports zu empfangen und entsprechende Aktionen auszulösen.

Hier mal als Beispiel aufgezeigt, wie das bei mir funktioniert.

- Kawai MP8-II, linkes Pedal sendet CC 67 (= Soft Pedal); Anmerkung: USB-MIDI ist hier class compliant, d.h. es muss kein spezieller MIDI Treiber installiert werden.
- Verbinden per USB mit PC (Windows 10)
- Notenanzeige mit MobileSheets Pro, folgende MIDI-Einstellungen vornehmen:

1669835338742.png

- Bei "Wählen Sie MIDI-Geräte aus" den MIDI-Port des MP8-II auswählen.
- Bei "MIDI Aktionen" festlegen, dass beim Empfang von CC 67 mit dem Wert 127 (dieser Wert wird gesendet, wenn das Pedal getreten ist) die Aktion "Zur nächsten Seite" ausgeführt werden soll.

1669835715073.png

1669835634322.png

Mehr steckt da nicht dahinter.
 
DL1KRT
DL1KRT
Dabei seit
20. Juni 2021
Beiträge
32
Reaktionen
63
Vielen Dank @Dromeus!

Ich habe mir gerade mit MIDIOX angeschaut, was mein YAMAHA P-125 via MIDI sendet, wenn ich das mitgelieferte Sustain-Pedal betätige.
Das ist ein simpler Schalter, also nur eine Behelfslösung.
Es wird dezimal CC64 = "127" gesendet beim Betätigen, und CC64 = "0" beim Loslassen (CC64 = sustain pedal).
Die entsprechenden Fähigkeiten der Notenanzeigesoftware vorausgesetzt, sollte eine Umblätterfunktion wohl auch mit dem P-125 möglich sein.

Bisher hatte ich den Bedarf nicht, und mich deshalb auch nicht hinreichend damit beschäftigt.

Wieder etwas gelernt, nochmal Danke!
 
bernybutterfly
bernybutterfly
Dabei seit
20. Nov. 2022
Beiträge
40
Reaktionen
32
Vielen Dank @Dromeus!

Ich habe mir gerade mit MIDIOX angeschaut, was mein YAMAHA P-125 via MIDI sendet, wenn ich das mitgelieferte Sustain-Pedal betätige.
Das ist ein simpler Schalter, also nur eine Behelfslösung.
Es wird dezimal CC64 = "127" gesendet beim Betätigen, und CC64 = "0" beim Loslassen (CC64 = sustain pedal).
Die entsprechenden Fähigkeiten der Notenanzeigesoftware vorausgesetzt, sollte eine Umblätterfunktion wohl auch mit dem P-125 möglich sein.

Bisher hatte ich den Bedarf nicht, und mich deshalb auch nicht hinreichend damit beschäftigt.

Wieder etwas gelernt, nochmal Danke!

Man kann am P125 die Pedalfunktionen nicht variabel zuordnen bzw. abschalten.
D.h.: Mit Sustain-Schalter (CC64): Immer wenn das Pedal getreten wird, ist Sustain aktiv und wird gleichzeitig (wenn über MIDI so konfiguriert) die Seite in der Software (in eine Richtung) geblättert, beim Loslassen in die andere Richtung geblättert.
Bei Verwendung des optionalen Dreifach-Pedals ist es ebenso: Man kann die "normale" Pedalfunktion nicht deaktivieren am Piano. Von daher wird es schwierig bis unmöglich, das sinnvoll einzurichten.
Man kann natürlich einen gesendeten MDI-Controller-Befehl in der Software zuordnen, das Klavier führt jedoch immer gleichzeitig die entsprechende Pedalfunktion aus.
 
Dromeus
Dromeus
Dabei seit
23. März 2021
Beiträge
734
Reaktionen
753
Man kann die "normale" Pedalfunktion nicht deaktivieren am Piano
Guter Punkt, hab ich glatt vergessen, da ich mit mit Piano Plugins spiele. Da kann ich im VST Host die Pedale umbiegen oder deaktivieren.

Im P-125 kann man wohl neben der Pedaleinheit auch einen weiteren Fußschalter anschließen. In dem Falle wäre es clever, wenn man für diesen Fußschalter frei belegen könnte. Vermutlich geht das in diesem Modell eher nicht.
 
 

Top Bottom