Yamaha CLP-340 oder Fame DP-680?

C

Clanoo

Dabei seit
6. Apr. 2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo!

Ich möchte mir ein Digital-Piano kaufen. Ich spiele schon seit 7 Jahren Keyboard, ich bin also kein Anfänger mehr und möchte deshalb ein gutes Klavier haben, das wirklich einen guten Klang hat.

Ich habe mir jetzt mal das Yamaha CLP-340 angeguckt. Das hat mich vom Klang überzeugt und auch die Funktionen reichen mir völlig. Natürlich ist so ein gutes Klavier auch etwas teurer: 1.879€
Artikel beim Musicstore

Dann habe ich aber auf der Musicstore-Webseite ein D-Piano von Fame gefunden. Es kostet nur 549€.
Artikel beim Musicstore

Deshalb: Welches Digital-Piano würdet ihr mir empfehlen? Ist Fame eine gute Marke für Klaviere? Habt ihr Erfahrungen damit? Habt ihr vielleicht schon mal auf einem Fame gespielt und könnt mir sagen, wie das ist (Klaviatur, Klang usw.)?

Danke im Voraus!
 
Gelöschte Mitglieder 1722

Gelöschte Mitglieder 1722

Dabei seit
12. Sep. 2008
Beiträge
122
Reaktionen
0
Hallo,

Fame ist mir völlig unbekannt; ich vermute, es ist China-Billigware. Weiß jemand mehr?

Normalerweise liegst du mit DPs von Kawai, Roland oder Yamaha richtig, denn hier kann man sich sicher sein, Qualität zu bekommen. Einfach ausprobieren, was dir am meisten zusagt.

Gruß,
Pigpen
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo Clanoo,

deine Frage 'Yamaha oder Frame' kann ich dir aus meiner Erfahrung zwar nicht beantworten (die Marke Fame kenne ich übrigens auch nicht), sondern folgende Kriterien an die Hand geben:

wenn du vom Keyboard kommst, hast du zwar Spielerfahrung, jedoch weisst du nicht wirklich, worauf es bei einem Klavier ankommt. Lass dich also bei deiner Kaufentscheidung möglichst von einer Person beraten und unterstützen, die schon seit einiger Zeit auf einem Klavier (Klavierstücke) spielt. Man kann zwar eine Vielfalt von Instrumenten im Internet kaufen, aber man sollte das, was man ins Auge fasst auch schon mal ausprobieren können Ich selbst habe vor gut zwei Jahren ein Digital- (oder STage??-Piano) der Marke Casio erworben, mit dem ich nach zwei Jahren Klavierunterricht nun nicht mehr zufrieden bin. Es hat zwar vieles, was einem Keyboardspieler wichtig ist, aber auch vieles, was ein KLavierspieler (spätestens nach zwei Jahren Unterricht) dann auch wirklich vermissen würde.

Ich empfehle dir daher auf folgende Kriterien zu achten:

neben den 88 Tasten braucht ein Digitalpiano:

- eine zufriedenstellende Anschlagsdynamik
- eine Tonqualität, die es zulässt, auch ohne Pedal mal eine Haltenote zu spielen, die nicht sofort weg ist,
- gesampelte Töne, die nicht nur in den mittleren Registern gut sind, sondern auch in den ganz hohen und ganz tiefen Oktaven,
- mindestens zwei Pedale, die möglichst fest mit dem Gerät verbunden sind (und nicht auf glattem Untergrund ständig unter den Füßen wegflutschen)
- wenn du das Gerät schließlich öfters transportieren willst, musst du natürlich auch auf das Gewicht achten.


Viel Glück bei deiner weiteren Suche nach einem geeigneten Instrument

Debbie digitalis
 
mos

mos

Dabei seit
6. Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Fame ist die Hausmarke von Thomann. Bei Musicstore heißt sie dann z.B, Stagg etc. Ich glaube ich würde schon ein Markeninstrument vorziehen. Andererseits hast du ja im Prinzip kein Risiko. Du kannst die Sachen ja bei Thomann innerhalb von 30 Tagen zurück geben.

Probier es aus und bilde dir deine eigene Meinung. Meine Meinung ist, Markeninstrument zahlen sich aus. :D
 
 

Top Bottom