Yamaha Clavinova CVP

  • Ersteller des Themas breathe
  • Erstellungsdatum

B
breathe
Dabei seit
9. Apr. 2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
zunächst einmal würde ich Euch bitten, dass wirklich nur erfahrene Spieler auf meine Frage eingehen.
Es geht um die Anschaffung eines Yamaha Clavinova CVP Epianos. Die Preisgrenze sollte bei ungefähr 2500 Euro (äußerstes Maximum) für ein Epiano, eventuell (also nicht zwingend notwendig) einem Klavierstuhl und guten Kopfhörern liegen.
Könnt Ihr mir da vielleicht eins empfehlen oder mir sagen, worauf ich beim Kauf achten sollte?
Wichtig ist vielleicht noch das ich ca. 2-3 Jahre ->Keyboard<- gespielt habe, danach eine Pause von ungefähr 2 Jahren hatte und nun , nach ca. einem halben Jahr Spielzeit , auf ein Epiano umsteigen möchte. Grund ist für mich der Klang und die "Spielweise" im Vergleich zu einem Keyboard. Ebenso hat das Keyboard leider nur 61 Tasten im Gegensatz zu einem Epiano mit 88 (zumindest die Meisten)
 
stephen
stephen
Dabei seit
4. Sep. 2006
Beiträge
745
Reaktionen
3
Warum muss es denn ein "Ensemble Piano" sein? Der Unterschied zwischen den CLP und den CVP des gleichen Baujahres ist doch vor allem das ganze elektronische Gedöns, oder erinnere ich mich da flasch?
 
T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Vielleicht interessiert Dich, dass ich bis nächsten Sonntag noch ein CVP anbiete.
 
stephen
stephen
Dabei seit
4. Sep. 2006
Beiträge
745
Reaktionen
3
Dann solltest Du fairerweise auch dazu sagen, dass es ein Modell von 1999 ist,
und welche Tastatur (GH-irgendwas) verbaut ist.
Aktuell ist die CVP-400 Serie.
Würde aber trotzdem (von breathe) wissen wollen, warum es ein C*V*P sein soll.
 
T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Das steht doch alles in der Beschreibung. Möchte hier doch niemandem etwas aufschwatzen.
 
B
breathe
Dabei seit
9. Apr. 2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Nunja ein relativ guter Spieler hat selbst ein Epiano aus dieser Reihe und empfiehlt es mir weiter ... Gerne könnt ihr mich aber auch von einem anderen Epiano überzeugen. Es sollte aber auf keinen Fall ein mitteklassiges oder schlechtes sein. Lieber gleich ein richtiges.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.150
Reaktionen
9.335
nullo problemo

in der preisklasse kannst du kaum was falsch machen. also ab in den laden und ohren, finger und bauch entscheiden lassen. 3 hersteller sind sicher nicht verkehrt (reighenfolge ohne wertung): yamaha, kawai, roland.

überlege dir genau, welchen schnickschnack du brauchst und ob du auch zum akkustischen piano wechseln möchtest. in letzterem fall halte ich die tastatur für wichtiger als alles andere!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.150
Reaktionen
9.335
zwang!

hi, breathe;

nochmals: du MUSST mindestens zwei der drei genannten marken in deiner preisklasse DIREKT gegeneinander ausprobieren. (kawai sollte m.e. dabei sein, weil ich von der tastatur überzeugt bin). such telefonisch einen laden, der dir diesen direktvergleich bietet - oder fahr gleich zu einem der großen (thomann o.ä.).
mach dir ein bild und dann bist du sicherlich gut beraten, hier nochmals deine favoriten zu posten.

plane 50,- für billighocker und 100,- für ordentlichen kopfhörer ein, aber eigentlich sollte das bei einem kauf in der größenordnung so mit über den tisch gehen. beim kopfhörer auf offenheit und leichtigkeit achten! (das ding nervt trotzdem)

meine empfehlung: kawai CA51 und aufwärts (ganz subjektiv!)
 
 

Top Bottom