Wiedereinsteigen, aber Zweifel!

M

Mittwoch

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
also ich hab euch um Hilfe gebeten, denn ich rästel seit geraumer Zeit in meinem Hinterkopf, aus meinen 14 Jahren nochmal die Blütezeit meines Klavierspielens wiederaufleben zu lassen.
Nur mir fehlt noch der letzte, richtige Anstoß!
Als ich klein war (9 Jahre, glaub ich) habe ich angefangen mit Klavier.
Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, hatte ich ja auch die Möglichkeiten (Mutter ist Musiklehrerin, haben ein Klavier und Keyboard).
Nach 2 Jahren hörte ich allerdings auf, denn es wurde mir zuviel und ich mochte die Lehrerin nicht (weiß bis heute nicht, ob das damals nur Ausreden waren, weil ich keinen Bock mehr hatte...).
Aber ich finde, dass die Kunst, ein Musikstück zu können, was sehr schönes ist und ich überlege, ob ich wieder anfange.
Nur meine Zweifel sind, dass ich es zu schnell wieder verwerfe und sausen lasse und dann das Geld in den Wind geblaßen wäre. Ihr wisst wohl, dass man mit 14 oft andere Sachen als Klavierspielen im Kopf hat ^^.
Ich bitte um eure Kommentare und Anstöße!!!

Es wäre mir echt wichtig!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.104
Reaktionen
9.209
wenn Du es nicht im Bauch fühlst, was soll dann der Kopf?
 
M

Mittwoch

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich bin mir halt einfach nicht sicher...
 
Uwe_Munich

Uwe_Munich

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
63
Reaktionen
0
Hallo Mittwoch,

wenn Du Lust hast, dann mach es. Was hast Du wirklich zu verlieren? Geld kann man immer "in den Wind blasen". Aber wenn Du es jetzt nicht probierst, dann wirst Du nie wissen ob es Dir wieder Spaß macht oder nicht.
Aber allein die Tatsache, dass Du Dich mit dem Gedanken beschäftigst wieder anzufangen und Dir die Mühe machst und Dich traust diese Frage hier im Forum zu stellen zeigt doch, dass es Dir zumindest nicht unwichtig ist.
Gruß

Uwe
 
Altistin

Altistin

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
362
Reaktionen
0
Hallo Mittwoch!

Also, ich bin gerade dabei, mit 43 bei Null anzufangen. Ich hatte auch Bedenken, daß ich mir erst für viel Geld ein Instrument kaufe und die ganze Sache dann vielleicht bald wieder hinschmeiße. Die Bedenken wurden von den Kommentaren der Claviomitglieder hier weggefegt wie nix. Und dann habe ich mir überlegt, wie gerne und mit wieviel Freude ich zur wöchentlichen Chorprobe gehe und wieviel mir das gibt. Und wie sehr ich leide, wenn Semesterferien sind, und wir nicht proben. Da ist mir klargeworden, daß es gar nicht schiefgehen kann, mein neues "Projekt". Und voila ... hier bin ich! Seit dem 29. Dezember sitze ich jeden Tag mindestens ein bis zwei Stunden vor meinen geliebten Tasten und die Freude steigt und steigt und steigt. Schade nur, daß ich nicht schon viel viel früher ...

Warum versuchst Du es nicht einfach!

Liebe Grüße
 
Y

YAN

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
191
Reaktionen
0
Hallo, mittwoch,

das kann nur durch einen Versuch entschieden werden. Entweder es klappt, weil Kopf, Bauch UND Hände "angesprochen" werden, oder aber es klappt nicht. Man kann sich da nicht vorher absichern, denn Leben ist IMMER ein Probieren ;-) "Sicherheit" gibt es nicht, auch wenn unsere Gesellschaft einem das gerne vorspielt...

Aber Du hast schon Recht, mit 14 hat man oft andere Dinge im Kopf als aktiv zu musizieren. Auf der anderen Seite kenne ich durchaus 12- oder 14jährige aus meinem Bekannten- und Verwandtenkreis, die in dem Alter mit dem Musizieren begonnen haben, weil ihnen die "Konservenmusik" aus Radio, TV und MP3-Player nicht mehr genug waren...

Wie die anderen auch schon schrieben: Man kann es nur versuchen. Vorher kann es keine Garantie geben, dass es klappen wird.

YAN
 
A

Amadines

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
31
Reaktionen
0
Liebe oder lieber Mittwoch,

also wenn Du momentan jeden Tag darüber nachdenkst, ob Du wieder einsteigen möchtest und Du diesen Gedanken nicht loswirst, kann ich Dir auch nur sagen "Versuch es!" Ob wieder eine Phase in Deinem Leben kommt, in der Du die Lust verlieren wirst oder keine Zeit mehr findest, kann keiner vorhersehen. Irgendwann kehrt sich auch das wieder. Du siehst, wie viele Spät- und Wiedereinsteiger hier vertreten sind.

Hast Du noch ein Instrument zu Hause? Dann kannst Du doch einfach loslegen!

LG Ines
 
W

Wiedereinsteigerin

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
504
Reaktionen
10
Hallo Mittwoch,
ich habe mit 14 bzw. ich war schon fast 15, aufgehört mit dem Klavierspielen. Für mich wurden andere Dinge wichtiger. Ist klar, in diesem Alter. Heute wäre ich froh, wenn ich weitergemacht hätte, aber ich bereue es trotzdem nicht, denn ich habe andere, für mich wichtige Sachen gelernt und erlebt.

Bei dir ist der Kauf eines Klaviers ja nicht notwendig. Es steht schon da und wartet darauf, gespielt zu werden. Also leg los. Mit dem Spielen kommt sicher der Punkt, an dem du weißt, ob du ernsthaft weitermachen willst oder nicht. Ich an deiner Stelle würde es tun, denn in deinem Alter lernt man halt noch viel leichter.

Also probier's einfach mal ne Zeit lang aus, mit dem Spielen kommt vielleicht auch bei dir der dauerhafte Spaß am Musik machen und nicht nur passiv zuhören.
 
Kulimanauke

Kulimanauke

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
...die Blütezeit meines Klavierspielens .. Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, ...haben ein Klavier und Keyboard ...ich finde, dass die Kunst, ein Musikstück zu können, was sehr schönes ist ...
Dann fang an!
  • Der Wunsch ist da.
  • Das Instrument steht da.
  • Noten sind da.
  • Die Musiklehrerin ist da.
Was willst du mehr? :confused:
...und dann das Geld in den Wind geblaßen wäre.
Was für Geld?
Das Einzige, was du momentan in den Wind bläst, ist Zeitverschendung mit den Zweifeln.
 
 

Top Bottom