Wieder Unterricht - aber wie lange?

  • Ersteller des Themas Hummeline
  • Erstellungsdatum
H

Hummeline

Dabei seit
5. Mai 2016
Beiträge
60
Reaktionen
92
Hallo in die Runde,

ich bin 40 alt und möchte wieder Klavier spielen. Ich hatte als Kind Unterricht und habe mit 16 Jahren aufgehört. Zu der Zeit spielte ich von Schumann "Erster Verlust" und "Von fremden Ländern und Menschen" sowie von Chopin "Preludes Opus 64 Nummer 2" - nur, damit ihr euch vorstellen könnt, auf welchem Level ich damals war.

Tja, und mittlerweile kann ich das alles nicht mehr. Ich möchte wieder einsteigen, aber nur aus Spaß und nicht, weil ich bestimmte Ziele erreichen möchte. Realstisch werde ich an zwei bis drei Tagen pro Woche zum Üben kommen.

Und nun endlich meine Frage: Ich möchte Untericht nehmen, alle vierzehn Tage (dann habe ich zwischendurch Zeit genug, um auch etwas zu "schaffen"). Die Musikschule hier bietet für Erwachsene zwei Pakete an: 10 Einheiten mit je 45 Minuten Unterricht und 15 Einheiten mit je 30 Minuten Unterricht. Also, welches Paket ist sinnvoller? Wenn ich dort spiele, was ich zu Hause geübt habe, korrigiert werde, Sachen erklärt bekomme... Ist das in 30 Minuten machbar? Wie schätzt ihr das ein?

Die Pakete haben exakt den gleichen Preis. Vorteil: Ich kann selbst bestimmen, wann ich dorthin gehe und zahle nur für den tatsächlich erhaltenen Unterricht (statt monatlicher Beiträge, die in den Schulferien durchlaufen). Und falls ich merke, dass Unterricht alle zwei Wochen nicht passt, kann ich das jederzeit ändern, genauso wie den Wochentag.

Es wäre prima, wenn ich von euch eine Beratung bekommen kann.

Viele Grüße
Hummeline
 
lavendel

lavendel

Dabei seit
25. Mai 2008
Beiträge
1.409
Reaktionen
1.264
30 Minuten ist für meine Begriffe viel zu kurz. Da kommt man ja gerade an, spielt ein bisschen, ein bisschen Korrektur, für mehr bleibt da keine Zeit.
 
H

Hummeline

Dabei seit
5. Mai 2016
Beiträge
60
Reaktionen
92
Sorry Rolf, ich habe mich vertan. Ich meinte Preludes Opus 28 Nr. 4. Du hast Recht, von dem Walzer hatte ich damals einen Teil gespielt. Daher lag er noch bei meinen alten Noten dabei - und ich habe das jetzt verwechselt. Mein Fehler!
 
Klafina

Klafina

Dabei seit
15. Mai 2013
Beiträge
3.806
Reaktionen
6.637
Hallo Hummeline,

30 Minuten alle zwei Wochen erscheint mir sehr wenig. Es ist so, wie Lavendel es beschrieben hat: ankommen, bisschen spielen, bisschen Korrektur und Schluss.

Ich habe selbst bei meinem Wiedereinstieg anfangs wöchentlich (!) 30 Minuten gehabt und nach ungefähr 8 Wochen auf 45 Minuten aufgestockt. Nach weiteren 3, 4 Monaten (so genau weiß ich es nicht mehr) bin ich dann auf eine ganze Stunde gegangen.

Wenn Du nur alle zwei Wochen Unterricht nimmst, würde ich auf jeden Fall die 45 Minuten nehmen. (Es sei denn, Du tust Dich mit Konzentration sehr schwer.)
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.834
Reaktionen
4.142
30 Minuten sind nur für absolute Anfänger sinnvoll, wenn die Stücke aber länger werden, schafft man es in der kurzen Zeit kaum, auch ein wenig mehr in die Tiefe zu gehen. Von daher würde ich auf jeden Fall das Paket mit 10 Einheiten á 45 Minuten nehmen. Das erhöht auch die Chance auf genügend Anregungen um die Zeit zwischen zwei Unterrichtseinheiten sinnvoll nutzen zu können.

Mir persönlich ist selbst eine volle Stunde noch zu kurz, irgendwie scheint sich meine Uhr während des Unterrichts immer auf high-speed zu verstellen.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.376
Reaktionen
13.834
30 Minuten sind nur sinnvoll, wenn man sich mehr nicht leisten kann.
 
H

Hummeline

Dabei seit
5. Mai 2016
Beiträge
60
Reaktionen
92
Wow, die Antworten sind ja wirklich sehr eindeutig. Super, ganz, ganz lieben Dank euch allen für die Beratung! Dann nehme ich das 45-Minuten-Paket. Und sollte ich merken, dass ich wöchentlichen Unttericht haben möchte, kann ich den ja jederzeit nehmen...
 
P

pppfff

Guest
Hallo Hummeline, wer bietet denn so praktische Pakete zum Buchen an?
 
 

Top Bottom