Wie lese ich richtig Fis????


E
Eugenia
Dabei seit
17. Jan. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo,:D

habe da ne Frage und zwar gehet es um die schwarze Taste Fis.

Bin Anfänger, na ja mit Noten lesen klappt es schon ganz gut, lerne gerade ein Stück aus meinem Buch ,,Klavierschule für Erwachsene.``

Bin jetzt bei dem Thema ,,Fis´´ angelangt und in meinem tollen schlauen Buch stehet ,,Fis bedeutet bzw. das Kreuz vor einer Note bewirkt die Erhöhung zur nächsten höheren Taste, ob schwarz oder weiß.´´

Meine Frage jetzt nun wen das Fis bzw. Kreuz vor einer Note steht z B. vor der Note F, muss ich dann nur die schwarze Fis Taste drücken oder muss ich die schwarze Fis Taste drücken und dann die F Taste auch noch dazu???

Bitte ganz dringend Helfen das iretirt mich doch sehr!!!!

Für eure Hilfe bedanke ich mich schon mall im voraus
 
killmymatrix
killmymatrix
Dabei seit
20. Jan. 2007
Beiträge
668
Reaktionen
1
Nein, du musst dann lediglich die schwarze Fis-Taste drücken. Ein Kreuz vor einer Note erhöht diese Note um einen Halbton, dass heißt, dass du statt dieser Note den Ton einen Halbton höher spielst. Im Falle von F spielst du also nur Fis.

Bei einem Kreuz vor einem H z.B. wäre der Halbton höher C (eine Taste weiter auf der Klaviatur), in dem Fall müsstest du also die weiße Taste C spielen. Kreuze und B-Vorzeichen bedeuten also nicht grundsätzlich schwarze Tasten, das nur als Hinweis. ;)
 
E
Eugenia
Dabei seit
17. Jan. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort J

Und wenn es Abwärts gespielt wird dann müsste ich die schwarze Taste drücken wenn das Kreuz vor H stehet oder???
 
N
newbie123
Dabei seit
28. Nov. 2007
Beiträge
261
Reaktionen
6
Also wenn ein Kreuz vor dem H steht dann musst du immer C spielen (Kreuz=IMMER einen Halbton höher spielen), unabhängig davon ob du nun gerade abwärts oder aufwärts spielst.
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Aufwärts und abwärts hat das # die gleiche Bedeutung, der Ton muß immer höher gespielt werden.

"normal" sind die Töne c, d, e, f, g, a und h. Die liegen auf den weißen Tasten und alle Noten auf dem Papier, die keinen Zusatz haben, sind das ebenfalls - jedenfalls für Klavier.

Ein # vor einer Noten bedeutet, daß man den nächsthöherern Halbton spielen muß anstelle der eigentlichen Note. Beim F also zum Beispiel das Fis, das ist dann die schwarze Taste rechts daneben.

Ein b vor einer Note bedeutet das Gegenteil, man spielt also den nächsttieferen Halbton, statt E halt Es, die schwarze Taste links neben dem E.

Jetzt gibt es noch eine Besonderheit: Zwischen E und F sowie zwischen H und C gibt es keinen Halbton (deswegen auch keine schwarze Taste), denn der Abstand ist jeweils nur ein Halbtonschritt. Alle anderen Töne haben einen Abstand von zwei Halbtonschritten, das ist dann ein Ganztonschritt.

Also ist ein Eis (E mit #) die selbe Taste, wie F, Fes (F mit b) die selbe Taste wie E, His (h mit #) die selbe Taste wie C und Ces (C mit b) die selbe Taste wie h. Daß man jetzt z.B. nicht E statt Fes schreibt, liegt unter anderem daran, daß in der abendländischen Musik immer (bis jetzt) 7 Töne zu einer Tonleiter gehören und die werden immer von cdefgah abgeleitet. Das ist gewissermaßen die Rechtsschreibung der Notenschrift, hat aber auch musikalische Gründe.

Alle Noten mit # davor heißen übrigens
Cis, Dis, Eis (man sagt erst "e", dann "is", nicht wie Speiseeis), Fis, Gis, Ais (a-is, so wie Eis - e-is), His

Alle Noten mit b davor heißen
Ces, des, es, fes, ges, as, b (nicht hes!)

Die Tonnamen waren übrigens ursprünglich abcdefg, aber heute fängt man mit c an und im Deutschen ist aus "b" irgendwie "h" geworden.

Fast vergessen: Es gibt noch das Auflösungszeichen, das aussieht wie ein Rechteck mit einem Strich links oben und einem Strich rechts unten. Das ist wichtig, weil ein # oder b immer für den ganzen Takt gilt. Wenn man jetzt zunächst ein Fis hat und danach im selben Takt ein F gespielt werden soll, muß vor dieses F ein Auflösungszeichen, denn sonst wäre es auch ein Fis.

Jetzt ist aber genug, so viel wolltest du vermutlich garnicht wissen :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
E
Eugenia
Dabei seit
17. Jan. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
0
danke!!!!!!!!!!

Fielen lieben dank für eure Tipps bzw. Rat.

Besonders an Guendola ganz großen lieben dank, den durch deinen Text habe ich es verstanden :)

Lieben dank nochmall.
 
R
rappy
Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
882
Reaktionen
139
Gott sei Dank, ich finde h viel cooler als b ;)
 
 

Top Bottom