Wie lange braucht Ihr um einen Song zu lernen?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Fernanda Escartin, 9. März 2006.

  1. Fernanda Escartin
    Offline

    Fernanda Escartin

    Beiträge:
    7
    hallo ich wollte mal wissen wie viele stunden ihr so braucht um einen neuen song auf dem klavier zu lernen. ich meine wann könnte ihr den song ohne fehler und im richtigen tempo spielen?

    ich habe von coldplay den song "trouble" in etwa 10-15 stunden gelernt. ist das gut oder schlecht?

    fernanda
     
  2. Anonymous
    Offline

    Anonymous

    Beiträge:
    981
    Also, wenn Du die Ravels alle schon gespielt hast, dann hast Du für "Trouble" doch etwas lange gebraucht.
     
  3. Fernanda Escartin
    Offline

    Fernanda Escartin

    Beiträge:
    7
    nee, die ravels habe ich doch noch nicht selbst gespielt... das dauert wohl noch etwas :wink: so lange spiele ich ja noch nicht klavier.

    fernanda
     
  4. firehorse
    Online

    firehorse Guest

    Hm, ich würde sagen das hängt doch von vielen Faktoren ab. Gibt ja auch Stücke die einem leicht fallen und welche die einen schwer fallen obwohl sie nicht schwer sind.
     
  5. fisherman
    Offline

    fisherman

    Beiträge:
    19.336
    kommt vor allem darauf an, was das für ein Arrangement ist!
     
  6. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    5.726
    An dem Song "Rage Over A Lost Penny" arbeite ich mich schon dreißig Jahre lang ab. Aber es hat sich gelohnt, noch eine Woche Üben, dann steht er.

    CW
     
    Barratt, rolf, Stephan und 4 anderen gefällt das.
  7. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.161
    Das Stück kenn ich gar nicht. Muss man Das kennen?
     
  8. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    5.726
    Is' schon 'was älter, aber ganz nett, schön fetzig.

    CW
     
  9. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.161
    OK.
    LvB?
    Wenn ja, das hat es in sich.
     
  10. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.161
    Das kann man eigentlich nie können.

    Weil ja sich die Wut immer noch mehr steigern lässt.
     
  11. cwtoons
    Offline

    cwtoons

    Beiträge:
    5.726
    Mich amüsieren immer solche Fragen wie "ist House Of The Rising Sun schwieriger zu spielen als A Whiter Shade Of Pale".

    Was soll man denn darauf antworten?

    Ich finde am schwierigsten "Opladi Oplada" von den Beatles.

    CW
     
  12. Gomez de Riquet
    Offline

    Gomez de Riquet

    Beiträge:
    2.516
    schon seit meinen ersten Song (Merry Peasant) halte ich mich an die Regel: zuerst die bass line üben. Wenn ich die draufhab, kommen die voicings. zuletzt die Songmeldoie oben drüber. Das ist aber frustrierend, wenn die voicings total künstlich sind. dann muß man nachbessern, bis der Sound richtig klingt. Grooven soll das auch noch, und da ist bei Gruppen wie Schoeman eigentlich nichts zu retten... das ist halt übelster Garagen-Biedermeier.
     
    JackyJoker, terrigol und Rheinkultur gefällt das.
  13. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.396
    Hauptsache, voll krass in time, Alder - dann klappt's auch mit dem Tussen, isch schwör!!!



    LG von Checker Rheinkultur
     
    terrigol gefällt das.
  14. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.396
    Nachtrag zum Stichwort "Song" - vor allem, wenn es darum geht, einen "Song" auf dem Klavier zu spielen:



    Definition für Pianisten: Wenn man gut Klavier spielen kann, spielt man ein Stück. Wenn man weniger gut Klavier spielen kann, spielt man eine Nummer. Wenn man gar nicht Klavier spielen kann, spielt man einen Song.

    Und wenn man gar nicht weiß, was ein Klavier ist, dann spielt man keine Nummer, sondern man macht eine.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Das ist dann wie mit dem Fräulein vom Amt: "Sie sind noch nicht dran. Ziehen Sie eine Nummer und warten Sie, bis (diese zu Ende ist und) Sie von mir aufgerufen werden".

    LG von Rheinkultur

    (P.S.: Nach zehnjähriger Faden-Existenz sollte man den Coldplay-Song so langsam auswendig draufhaben)
     
    Barratt, terrigol und rolf gefällt das.
  15. Rheinkultur
    Online

    Rheinkultur

    Beiträge:
    7.396
    Kleine Ergänzung - diese Definition besitzt auch in einer Variante Gültigkeit, die hier des öfteren manchmal zu lesen ist: Wenn man gar nicht Klavier spielen kann, spielt man ein Lied. Denn "singen" tun nur die Gauner beim Verhör, bevor sie nach Sing Sing kommen...!

    LG von Rheinkultur
     
    Barratt gefällt das.
  16. gorgre
    Offline

    gorgre

    Beiträge:
    173
    Ich brauche ein Leben lang.
    Das meine ich im Ernst.
    Klavierspielen ist für mich eine Kunst.
    Und wie jede Kunst strebt sie nach einem menschenunmöglichen Ideal.