Welches Klavier kaufen?

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von LLB, 8. Sep. 2019.

  1. LLB
    Offline

    LLB

    Beiträge:
    14
    Hallo
    Habe diese in der engeren Auswahl. Klar, Yamaha/Schimmel sind natürlich die mit Abstand besten Marken, aber die zwei wurden auch schon viel gespielt und sind natürlich teurer. Also was sagt ihr und warum? Bin nämlich totaler Anfänger.
    Danke

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ampaign=socialbuttons&utm_content=app_android
     
  2. Wiedereinaussteiger
    Offline

    Wiedereinaussteiger

    Beiträge:
    1.480
    Klavier fürs freistehende Eigenheim?

    Für eine Etagenwohnung?

    Alle vier Klaviere haben - soweit ich das im Schnelldurchgang sah - keinen Moderator, und keinerlei Chancen, "leise" oder nachts gespielt werden zu können. Je nach Hellhörigkeit und je nach Nachbarn kann sowas uU. auch mal Ärger hervorrufen.

    Qualitativ sollte man wohl eher zum Yamaha oder Schimmel raten.

    Der normale Gang der Dinge ist aber oft, dass hier binnen eher einem, zweier statt sieben Jahren eine Kaufberatung betreffs Flügeln folgt...
    :008: :005:
     
  3. Tastenscherge
    Offline

    Tastenscherge

    Beiträge:
    2.869
    Ich würde das Schimmel empfehlen. Das Modell 112 ist ein Klassiker.
     
  4. J+S
    Offline

    J+S

    Beiträge:
    10
    Das Schimmel könnte was Ordentliches sein, den Rest braucht man sich garnicht erst ansehen.
     
  5. LLB
    Offline

    LLB

    Beiträge:
    14
  6. J+S
    Offline

    J+S

    Beiträge:
    10
  7. LLB
    Offline

    LLB

    Beiträge:
    14
    Warum?
     
  8. Barratt
    Offline

    Barratt Lernend

    Beiträge:
    9.973
    Isso.
     
  9. Charmandros
    Offline

    Charmandros

    Beiträge:
    56
    Ich vermute, was hier alle eigentlich sagen wollen, oder jedenfalls ich sagen möchte:
    Du musst die Klaviere anspielen gehen, wenn Du Dich in eines verliebt hast, dann nimmst Du Dir einen Klavierbauer mit :-)
     
    maxe gefällt das.
  10. J+S
    Offline

    J+S

    Beiträge:
    10
    Nein, das wollen wir nicht sagen.

    Wir wollen sagen, daß man sich nicht jeden Mist ansehen muß und schon gar keinen Klavierbauer dahin schicken muß.

    Es gibt genügend ordentliche Markenklaviere, auch in der Preislage und da kann man die Ostblockkisten einfach gleich aussortieren.

    Es macht auch keinen Sinn hier jede billige Kiste diskutiert haben zu wollen.

    Ein potentiell gutes Klavier ist ja schon identifiziert.
     
    Barratt und Ambros_Langleb gefällt das.
  11. Wiedereinaussteiger
    Offline

    Wiedereinaussteiger

    Beiträge:
    1.480
    Generell sind einstellige Kileuroni-Klavierpreise zum Mäusemelken. Da kann zwar - von Großtante Frieda - immer mal auch was Lotrechtes sein, meist aber muss ich da an den üblen Spruch vom Klaviermacker selig denken...

    "Zu jeder beliebigen Zeit sind in Deutschland 200 Transporter mit einem Klavier im Bauch unterwegs."

    Wie das !??? Was hatte der alte Macher :026: da auf dem Kieker?

    Hoffnungsfroh bei ebay "Ab einem Euro!" erworben, auf der Fahrt zur hoffnungsfrohen Wirkungsstätte. Wo sie dann sich als unstimmbar oder sonstwas krass Verfehltes entpuppen. Woraufhin aus dem Hoffnungsfall ein Entsorgungsfall wird. Und da der Abtransport eines Klavieres Geld kostet, macht man was?

    ebay - "Klavier - Hier ab EINEM Euro."...

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann bebauchschallen sie immer noch den Fiat Ducato, den VW Bus, den Benz Sprinter... Betreppen sie die ächzenden Privattransporte, nur wenn Glück, dann mit den korrekten Hakengurten, wenn Pech, dann hingescheppert, Treppe kaputt, Scherben in der Türe, verrenkter Rücken...

    Und anderes privatgehofftes, Schiefgegangenes...

    Was anderes ist das selbstverfreilich im Laden Erworbenes, mit Gewährleistung, Erster Stimmung und und und.

    Das aber ist meist nicht für den Tausi (oder weniger) zu holen.

    Da fand ich die Aktion des US-Klavierbauernverbandes 1908 sinnvoller. Zur Abfeiere des Endes derer Tafelklaviere (in Europa schon ab 1855 unbeliebt, in den USA noch 40 Gnadenjahre) waren die Teilnehmer des Kongresses eingeladen, ihre letzten, unverkäuflichen Tafis mitzubringen.... Sie wurden aufgeschichtet zu einem 40 Fuß hohen Haufen (13++Meter) - und angesteckt.

    Arme Tafis.

    Arme Seelen armer Klaviere unter 1000 EU.
     
    maxe, Barratt und Martin49 gefällt das.
  12. Einflügler
    Offline

    Einflügler

    Beiträge:
    402
    Wenn du Platz hast nimm doch ein grösseres (Höhe 120cm aufwärts) die klingen einfach besser. Es gibt auch gute ältere Klaviere (Schiedmayer, Ibach, Feurich, Steingräber etc.) aber da musst du wie gesagt einen Fachmann mitnehmen der erkennen kann ob das Klavier noch gut ist.
     
    maxe gefällt das.
  13. daydreamer0815
    Offline

    daydreamer0815

    Beiträge:
    162
    Ich würde auch das von dir vorgeschlagene Schimmel Klavier, von allen vieren die du verlinkt hast, bevorzugen.
    Wieviel kannst du ausgeben?
     
  14. tomtempest
    Offline

    tomtempest

    Beiträge:
    4