Weissbrod


J
JaKop
Dabei seit
12. März 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,
auch wir sind auf der Suche nach einem guten Anfänger-Klavier.
Dabei sind wir auf ein Weissbrod mit Seriennummer 150xx und überholt gestossen, dass mir vom Klang her zusagt.

Leider weiss weder Tante Google noch Onkel Wiki substantielles über diese Firma, grundsätzliche Qualität (OK, Zustand muss ich selber sehen) und Seriennummer.

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Gruss
JaKop
 
D
Dieter
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
160
Reaktionen
139
Weißbrod

Hallo JaKop
Wenn Dir Tante Google, noch Onkel Wiki nicht weiterhelfen können, dann versuch es doch mal bei Opa Dieter: Dein Weißbrod wurde 19xx hergestellt, genauer 1928. Substantielle Angabe zur Firma: Bestand von 1887 bis 1937 in Eisenberg.
Dieter
 
J
JaKop
Dabei seit
12. März 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo JaKop
Wenn Dir Tante Google, noch Onkel Wiki nicht weiterhelfen können, dann versuch es doch mal bei Opa Dieter: Dein Weißbrod wurde 19xx hergestellt, genauer 1928.
Dieter

Danke Dieter.

Ich hab auf den ersten Blick (als Laie und "Klimperer") keine Risse, Probleme etc. festgestellt.
Das Klavier wird von einem Klavierbauer mit Garantie (was immer das wert sein kann).
Ich hoffe, dass man für nen Anfang damit nix falsch machen kann.

Gruss
JaKop
 
J
JaKop
Dabei seit
12. März 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke Dieter.

Ich hab auf den ersten Blick (als Laie und "Klimperer") keine Risse, Probleme etc. festgestellt.
Das Klavier wird von einem Klavierbauer mit Garantie (was immer das wert sein kann).
Ich hoffe, dass man für nen Anfang damit nix falsch machen kann.

Gruss
JaKop

Hallo noch mal.
Mir wird dieses Klavier für 1.200€ angeboten. der Klavierstimmer/-lehrer, der es verkauft gibt 5 Jahre Garantie auf Stimmhaltung, rahmen, etc - wenn durch ihn gestimmt wird.
Was wäre eine solche Garantie wert? Wie müsste dieses formuliert sein?

Vom Klang her mahct es einen vernünftigen Eindruck, es hat von den ganzen Klavieren am ehesten "zu mir gesprochen" :-)

Was mich etwas stutzig macht ist, dass eine Saite fehlte - gerade am Übergang von "nach Links" zu "nach Rechts" (wie immer das korrekt heissen mag). Sollte einem das zu denken geben? Hier soll noch eine Saite aufgezogen werden.
Darüber hinaus sind die Leuchter mit gar garstigen aber neuen Spax-Schrauben vorne ins Holz geschraubt, so dass sie gut zwei Zentimeter innen rausstehen. Ist das ein Schönheitsfehler oder sollte auch dieses wachsam machen?

Ich weiss, dass Ferndiagnosen schwierig sind, aber Tips werden herzlich gerne genommen.

Gruss
JaKop
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
190
Übertriebene Erwartungen solltest du bei diesem Kaufpreis nicht habe, eine ordentliche Überholung ist dafür nicht ansatzweise zu bekommen.

Wie deklariert denn der Verkäufer den Zustand?
Generalüberholt, spielbar gemacht, repariert, gebraucht, defekt, alt, neuwertig, etc.?
 
J
JaKop
Dabei seit
12. März 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Übertriebene Erwartungen solltest du bei diesem Kaufpreis nicht habe, eine ordentliche Überholung ist dafür nicht ansatzweise zu bekommen.

Wie deklariert denn der Verkäufer den Zustand?
Generalüberholt, spielbar gemacht, repariert, gebraucht, defekt, alt, neuwertig, etc.?

Er nannte es "technisch einwandfrei" daher ja auch die Garantie von ihm.
Vom Vorbesitzer sei es "ständig gestimmt und die Hämmer überholt worden, bis die Oma verstarb".
Er selber habe die Dämpfungsfedern nachgestellt.

Insg. glaub ich, dass er selber nicht viel dran gemacht hat.

Gruss
JaKop
 
B
benchrist
Dabei seit
28. Jan. 2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo JaKop
Wenn Dir Tante Google, noch Onkel Wiki nicht weiterhelfen können, dann versuch es doch mal bei Opa Dieter: Dein Weißbrod wurde 19xx hergestellt, genauer 1928. Substantielle Angabe zur Firma: Bestand von 1887 bis 1937 in Eisenberg.
Dieter

Hallo Dieter,

wir besitzen auch einen Flügel der Firma "Weißbrod", für den uns eine Rechnung aus dem Jahr 1938 vorliegt. Aus der Rechnung geht hervor, dass das Instrument damals bereits "wenig gebraucht" war. Die Seriennummer lautet 16282.

Kannst Du oder jemand anderes uns aus diesem Forum sagen, in welchem Jahr der Flügel gebaut wurde? Wie kann man das eigentlich herausfinden? Im Internet konnte ich keine Seriennummernlisten von Weißbrod finden.

Vielen Dank für Eure Mühen!

liebe Grüße Ben
 
PianoCandle
PianoCandle
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Hallo benchrist,
dein Flügel dürfte um 1930 gebaut worden sein.
Wie groß ist dein Flügel? - In meiner Kundschaft gibt es einen Weißbrod-Flügel geringfügig jüngeren Datums mit 190er Größe, und der ist klanglich sehr schön und spieltechnisch sehr gut.
Wenn ich Weißbrod höre, werd ich neugierig - da hab ich schon viel Gutes gesehen...

Gruß
Martin
 
B
benchrist
Dabei seit
28. Jan. 2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo benchrist,
dein Flügel dürfte um 1930 gebaut worden sein.
Wie groß ist dein Flügel?

Hallo Martin,

es handelt sich um einen 1,60 m langen Stutzflügel, der sich sehr schön spielen lässt und wunderbar klingt. Ich bin kein Profi, hatte aber jahrelang Klavierunterricht und möchte demnächst auf diesem Instrument noch mal neu starten :p

Grüße Ben
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom