Was konntet ihr nach fast einem Jahr spielen?

E

Engel

Dabei seit
5. Feb. 2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ich nehme jetzt seit einem 3/4 Jahr Unterricht. Aus dem Kopf kann ich bisher nur J.S.Bachs Menuett G dur BWV.Anh.114 spielen. Außerdem noch eine vereinfachte Form von Chiquitita (Abba). Ist das jetzt gut oder schlecht? Üben tue ich je nach Zeit und Lust.

Was konntet ihr nach fast einem Jahr spielen?

LG Engel
 
B

BeWater

Dabei seit
7. Nov. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
0
Eigentlich ist dieser Vergleich sinnlos, weil jeder unterschiedlich begabt ist und verschieden schnell lernt. Wenn einer schneller lernt und begabter ist, sollte man sich dadruch nicht den Spass nehmen lassen(gibt im Normafall immer ausreichend Pianisten deren Können man nie erreichen wird) und wenn du das Gefühl hast du übst ausreichend und das dein Unterricht gut gestaltet ist, kannst du nicht mehr machen als so weiterzumachen. Aber da es ja trozdem immer spannend ist zu wissen wie gut andere sind sag ich dir mal wie es bei mir aussieht:
Ich war bis vor kurzem ein sehr fauler Schüler der sich am Tage des Unterrichts abgehezt, um jedenfalls ein bischen geübt zu haben(ok war nicht immer so). War halt 15/16 und hatte andere Dinge im Kopf. Im nachhinein bereu ich das, weil man sich schon darüber ärgert, wo man jezt hätte sein können(das schlimmste ist wohl, dass ich als kleines Kind aufgehört hab, obwohl alle Lehrer begeistert von mir waren und dann erst wieder mit 15 angefangen habenTT...ich schweife ab).
Jedenfalls konnt ich nach einem Jahr Hey Jude,Pink Panther, James Bond Theme und vll. paar kleiner Lieder noch ganz vom Anfang. Seit ca. einem halbem Jahr streng ich mich etwas mehr an und kann Solffegio von C.Ph.E. Bach spielen, paar kleinere Stücke(Sarabande,Fingerübung) und arbeite grad an den Variation von Oh, lieber Weihnachtsmann von Mozart.:klavier:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

matzelo94

Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Hmmm
Das ist aber echt recht unterschiedlich, wie mein Vorredner schon sagt somit kann man es nicht verallgemeinern was du schon spielen müssen könntest:-D.

Bei mir wars so...
...ich hatte ein 3/4 Jahr gleich am Anfang mit einen anderen zusammen der mich total ausgebremst hat und danach konnte ich sozu sagen erst "richtig" los legen bzw. gings schneller vorran. (Er hat aufgehört, weil er irgendwas mit den Augen hatte und kein Bock mehr hatte, war mMn damals von seiner Mutter total drauf gedrängt heute spielt er E-Bass.)
Und dann hatte ich nach 1 Jahr die ersten 2 Bände von Keyboardbüchern durch und neben bei halt noch paar andre Lieder...

Das war mein erstes Jahr Keyboard Unterricht.

Mein erstes Jahr Klavierunterricht kann ich nicht gescheit sagen, da steck ich noch drinnen :-D, aber ich versuchs mal:
Ich übe zur Zeit das improvisieren(Harmonielehre), sowie das "Akkorde spielen" auf Klavier.
Davor hab ich eigentlich nur "Blues and Boogies" die ich davor schon aufn Keyboard hatte und dann halt noch aufn Klavier etwas ausgebaut wurden und dann noch "Latin" Sachen, oder Pentatonikübungen.

Aber wie gesagt:
Jeder steht auf was anderes, dadurch kann ich bisher keine wirklich klassischen Lieder, weil ich bisher nicht drauf stand und jeder hat auch einen anderen Fortschritt.

Aber nach einen Jahr einen fragen der dich noch NIE gehört hat ob das jetzt "Gut oder Schlecht" ist, was du spielen kannst....das kann dir höchstens der/die Klavierlehr/in selbst sagen.
Selbst wenn du jetzt Bach spielen könntest würde das immer noch nichts heißen: Sind die Noten richtig gehalten wird das Pedal nicht zu lange oder zu kurz gehalten sind Pausen richtig eingehalten...
All diese Faktoren kommen da mit rein die man ohne dich noch nie davor gesehen zu haben nicht sagen kann;).
 
L

Lalona

Guest
...kann ich nicht sagen, mein Papa hat mir eine eigene Schule komponiert...das waren noch Zeiten *seufz*
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.039
Reaktionen
2.366
...kann ich nicht sagen, mein Papa hat mir eine eigene Schule komponiert...das waren noch Zeiten *seufz*

Geht mir auch so. Nur war es nicht mein Papa sondern mein KL. Die erste Zeit hat er mir alle Noten in ein Heft geschrieben. Noten kaufen so um 1955 war zuerst nicht so angesagt.
Eines meiner ersten noch vorhandenen Hefte im Anhang.

Gruss
Moderato
 

Anhänge

  • ErsteNoten.JPG
    ErsteNoten.JPG
    88,4 KB · Aufrufe: 125
J

joule

Dabei seit
1. Juli 2009
Beiträge
29
Reaktionen
0
hm da muss ich echt mal überlegen ist schon gewaltig lange her....
ich glaub ich hab "für elise" gespielt. erst nur den ersten teil und hab dann meine kl so lange genervt bis ich das ganze spielen durfte. das war so ca nach 1 jahr oder 1-2 monate mehr
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Hallo zusammen,

es scheint, hier gibt es viele motivierte Pianisten...
Ich bin auch immer überrascht, was viele hier nach so kurzer Zeit schon spielen können.:)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Hey Mephisto; vielleicht kann er wirklich nicht anders?

PS. Mit deinem Stück bist Du ja auch ein halbes Wunderkind....
 
M

matzelo94

Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Was mich hier wundert das alle mit Namen um sich werfen die mir fast nichts sagen und keiner mal sagt "Hey ich konnte nach ein Jahr alle Böhse Onkelz Lieder nach spielen" :-D.

Ich glaub ich hätte eher mit den klassischen Sachen anfangen sollen...
 
Pitt

Pitt

Dabei seit
20. Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Hab nach einem halben Jahr Mozart d-Moll Fantasie und Chopin cis-Moll Nocturne gespielt. Ca. nach einem Jahr dann Rachmaninoff Prélude Op 32/12.

Muss aber dazu sagen, dass ich 5 Jahr zuvor schon mal für kurze Zeit Klavierunterricht hatte. Damals aber noch auf einem billigen Casio Keyboard ohne Tastengewicht. In der Zeit dazwischen hab ich aber nicht mehr gespielt. Von Null angefangen, hab ich also auch nicht ganz.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
ist trotzdem toll, was ihr so zaubert!
 
E

Engel

Dabei seit
5. Feb. 2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
Wow hätte nicht gedacht, dass das Thema noch so viel Resonanz erhält. Da es ja schon mehrere solcher Themen existieren. Das habe ich aber auch erst später gemerkt.

@Yannick Also das was du in den letzten Beiträgen von dir gegeben hast, hat nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun.
 
M

matzelo94

Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Ein wenig "Würze" kann dem Forum nicht schaden. Und daher sollten wir alle nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

Endlich mal ein Forum das Spass versteht :-D.

Mir gehts zum Beispiel so, wenn ich Noten bekomme und mir gesagt wird das ich die bis morgen können muss, dann kann ich die auch, außer es liegt außerhalb von meinen Können. Und wenn ich aber in der Schule sitz und gesagt bekomm ich muss diese Matheschulaufgabe in 45 Minuten schaffen, dann schaff ich das NIE, selbst wenn ich darauf ewig gelernt hab... .
Man kann eben nicht überall gut sein;).

Und "Yannick", du kannst auch wieder so schreiben wie früher, dein letzter Beitrag war mir etwas zu hochdeutsch;).
 
E

Engel

Dabei seit
5. Feb. 2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ich mische mich jetzt mal ein, als Themenersteller. Bitte könntet ihr alle beim Thema bleiben?! Wenn ihr euch fetzen wollt, dann bitte per PN oder in einem Spam-Thread. Sonst könnte ich auch einfach einem Mod/Admin schreiben und ihn bitten, eure letzten Beiträge als Spam zu degradieren und gleichzeitig löschen zu lassen.

LG Engel
 
Y

Yannick

Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
naja recht hast du engel, dann benehm ich mich jetzt mal wie es sich für ein genie gebührt und entschuldige mich!


wie auch immer ich nehme denke ich dann bald kurz vor weihnachten oder so das cis mol prel. von rachmaninoff in angriff...oder bring erst meine noch ungebübten finger dazu, auch ein vivace in der linken hand spielen zu können....eins von beiden!
 
Y

Yannick

Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Danke.

Zum Thema:

Also habe festgestellt, wenn ich wissen will ob ich gut/schlecht bin, sollte ich erstmal meine Lehrerin fragen oder etwas hier veröffentlichen :)


die frage solltest du dir nie im internet beantworten lassen, entweder lügen dich leute an, so wie ich, oder du triffst die masse von wunderkindern auf der welt oder hatern und alle demoralisieren ;) frag lieber deinen kl im echten leben der auch erfahrung mit dem durchschnittsschüler hat und dann kannst du mit dir slebst zufrieden sein ;)
 
E

Engel

Dabei seit
5. Feb. 2009
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hm, bin wohl doch noch zu gutgläubig.
Nur gut das ich noch eine Tante habe, die Ahnung von Musik hat und einen Cousin, der schon seit 14 Jahren spielt. :D

Ich finde, aber das mein Leben mehr Spaß macht seitdem ich Klavierunterricht nehme. ;)
 
Y

Yannick

Dabei seit
8. Okt. 2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Hm, bin wohl doch noch zu gutgläubig.
Nur gut das ich noch eine Tante habe, die Ahnung von Musik hat und einen Cousin, der schon seit 14 Jahren spielt. :D

Ich finde, aber das mein Leben mehr Spaß macht seitdem ich Klavierunterricht nehme. ;)

das ist doch die hauptsache und so geht es mir auch :) den leistungsdruck gibt es ja überall, was ja kein problem ist, das fördert und stählt, aller dings muss man sich bei jedem seitenblick bewusstsein ob man ihn verkraften kann :)

also mit freundlichen grüße ich.
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
An Selbstbewusstsein mangelt es Dir anscheinend nicht, Yannik?:p

Schön, wenn du das hinbekommst nach so kurzer Zeit. Aber ich sage immer spielen und gut spielen ist eben auch zweierlei.

Hm, ich kam auch immer gut voran, aber ich frage mich auch, ob es gut ist, zu schnell schnelle Finger aufzubauen. Selbst mache ich immer wieder die Erfahrung, dass alles einfach seine Zeit braucht, langsameres Lernen bedeutet auch, dass sich alles besser setzen kann.

Ich übe am Tag nur noch im Schnitt eine Stunde und mach alles in Ruhe. Wenn in Ruhe alles entspannt läuft, kann man das Tempo anziehen, das klappt dann ganz von alleine. Jedenfalls ist es bei mir so, wenn ich das Stück irgendwann entspannt in den Fingern habe, dann laufen sie von alleine in schnellerem Tempo, ohne dabei Spannung aufzubauen

Aber es soll ja Schnelllerner geben. Vielleicht bist Du einer?

LG
violapiano
 
 

Top Bottom