Was für Lieder spielen eure Schüler gerne?


Sven
Sven
Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.850
Reaktionen
1.165
2. Form.
Auch wenn es manchmal schwerer zu erkennen ist, halten sich die meisten Lieder doch einigermaßen an die klassische Liedform mit "Strophe" (A), "Refrain" (B) und einem C-Part (Bridge .. gerne auch für Soli genutzt).
Kennst du Choräle, die sich an dieser Form orientieren? Für Beispiele wäre ich dankbar ... ich lerne gerne was dazu.

Das ist sowas von falsch.

Ich erinnere nur an die gute alte Bar-Form, die sich auch im Blues wiederfindet (Stollen-Stollen-Abgesang).
Was ist mit durchkomponierten Klavierliedern?
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.838
Reaktionen
19.389
Lieder sind in meinen Augen Gesangsstücke mit Instrumentalbegleitung
Dieser Definition zufolge ist jede Oper ein Lied.
...kein Wunder, dass die meisten Kinder keine "Lieder" spielen wollen...
:lol: :lol: :lol:

Wie aber kommt in seinen Belehrungen @DerOlf zu seiner Definition? Wohl kaum durch einen Blick in Lexika oder gar online Tante Wiki - ob Olfens Mutti, wenn kleinOlf nicht Heia machen wollte, ihn per Dudelsack (Instrument) und "Schlaf Kindlein schlaf" (Gesang) ausknockte und sich ihm dies als Lied ins Gedächtnis brannte?
 
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.485
Reaktionen
3.283
Mir ist die Diskussion noch zu oberflächlich.

Aber Achtung, jetzt wird es kompliziert:
Lieder sind nämlich von dem Begriff „Musik“ abzugrenzen. Sie sind nicht hörbar, sondern beeinflussen nur die Sehwahrnehmung. Deswegen ist der Begriff „Lied“ auch nur die Kurzform. Der vollständige, korrekte Begriff lautet „Augenlied“. Und dann gibt es noch das G-Lied, analog zum G-Punkt.
 
V
Viva la musica
Dabei seit
18. Juli 2020
Beiträge
717
Reaktionen
1.216
Ich schlage vor, die in vielen Fäden immer wieder aufploppenden Diskussionen Stück vs. Lied einmal alle in einem eigenen Faden zu bündeln, auf den man dann immer verweisen kann und in dem man sich da endlos fundiert drüber austauschen kann. Ich denke schon immer, mich grüßt schon wieder das Murmeltier, das Thema hat ja schon viele Fäden gekapert...
 
D
DerOlf
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
917
Reaktionen
463
@rolf:
Soll das eigentlich Humor sein?
 
D
DerOlf
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
917
Reaktionen
463
Wirklich störend finde ich ja, dass ich nichtmal definieren wollte, was ein "Lied" ist, sondern lediglich begründen, warum gregorianische Choräle mMn keine Lieder sind.

Und sowas wird dann als Definition eines Liedes gedeutet?
Natürlich passt das nicht.
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.447
Reaktionen
6.483
Mach dir nichts draus! Was sich neckt....
 
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.485
Reaktionen
3.283
Wirklich störend finde ich ja, dass ich nichtmal definieren wollte, was ein "Lied" ist, sondern lediglich begründen, warum gregorianische Choräle mMn keine Lieder sind.

Und sowas wird dann als Definition eines Liedes gedeutet?
1. Instrumentation.
Lieder sind in meinen Augen Gesangsstücke mit Instrumentalbegleitung (also "Mucke mit Gesang").
Du hast doch selbst eine Definition gegeben, um deine Antwort zu begründen. Was soll das denn sonst sein, wenn es keine Definition ist? Wenn du schreibst „Lieder sind …“ musst du damit rechnen, dass das als Definition wahrgenommen wird.
 

rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.838
Reaktionen
19.389
...dann sollte man da nicht reinschauen, wenn man wissen will, was der Begriff Lied bedeutet ;-)

Eine wunderliche Mitteilung oder Privatdefinition a la "alle dt. Tankstellen sind in meinen Augen getarnte SM-Etablissements, hinter deren benzindieseligen Kulissen sich Tankwarte und Kundschaft mit Zapfhähnen und Ölpumpen gegenseitig traktieren" wird durch die Einschränkung "in meinen Augen" weder richtig noch edel - exakt so verhält es sich auch mit der olfschen Privatdefinition des Lieds.
 
D
DerOlf
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
917
Reaktionen
463
@rolf
Ja Herr Gymnasialrat, sie haben wie immer ihr gepachtetes Recht.
Reichts jetzt so langsam mal?
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.838
Reaktionen
19.389
Nein!!! Ganz im Gegenteil @DerOlf du verfügst über die seltene Gabe, gut 80% deiner Erläuterungen und Belehrungen zwischen inhaltlich unsinnig und skurril pendeln zu lassen, und das lässt besagte 80% zu brillanten Beispielen unfreiwilliger Komik enporsteigen! Das bewirkt Erheiterung - und Heiterkeit, Fröhlichkeit können wir alle in diesen niederdrückenden Zeitläuften (Klima, Viren, feixender Laschet etc) dringend brauchen.
In diesem Sinne: hau rein! Weitermachen!

Und das ist nicht böse, sondern durchaus anerkennend gemeint!:trink191:
 
D
DerOlf
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
917
Reaktionen
463
Ist schon Ok. Wahrscheinlich liegts an mir, dass das bei mir immer wieder ankommt, wie ein Schlag in die Fresse.

Back to topic please.
 
 

Top Bottom