Warum klappt es nicht (immer)?

  • Ersteller des Themas Tastensucher
  • Erstellungsdatum
T

Tastensucher

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
276
Reaktionen
181
Meine Frage stelle ich mal auf diese Seite, da die Klavierlehrer sichererlich öfters damit konfrontiert sind.
Ca. 2004 habe ich ernsthaft angefangen Klavier zu spielen, habe mir einige Stücke eingeübt, die ich aus dem eff eff spielen kann. Im kleineren Kollegenkreis habe ich diese schon zum Besten gegeben und es lief alles wie am Schnürchen (trotz Lampenfieber). Heute wollte ich zur Verabschiedung meines Kollegen ein paar Stücke spielen, das erste habe ich gerade noch so hinbekommen und beim zweiten Stück mußte ich abbrechen, da meine Hände bzw. Unterarme verkrampften. Die Personenzahl der geladenen Gäste war diesmal etwas größer, ca. 40, und das Ganze war für mich ein Desaster. Die Verkrampfung in den Händen hat sicherlich nur zweitrangig mit Muskeln und Sehnen zu tun, denn in einer streßfreien Situation kann ich die Stücke ohne Einschränkung spielen. Die Blockade findet im Kopf statt. Was kann ich dagegen tun?

Gruß, Tastensucher
 
T

Tastensucher

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
276
Reaktionen
181
Danke, Ubik, mit Deinem Hinweis triffst Du den Nagel auf den Kopf. Die Fragen und Antworten in Deinem Beitrag treffen voll zu. Die Frage ist nur, wie damit umgehen.
Progressive Muskelentspannung praktiziere ich seit ca. drei Monaten, man benötigt aber erfahrungsgemäß 4-6 Monate bis man diese Technik erfolgversprechend anwenden kann. Deinen Beitrag zum mentalen Üben werde ich mir nochmal genauer zu Gemüte ziehen, sicherlich kann ich da ein paar Anregungen finden.
So bleibt für mich erstmal die Erkenntnis "Vorspielen will auch gelernt sein".

Gruß, Tastensucher
 
 

Top Bottom