Von noch viel, viel fremderen Menschen


Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Hallo liebes Forum!
Da ich mich heute von meiner Klavierlehrerin getrennt habe und ganz froh und glücklich mit der Entscheidung bin, stelle ich zur Feier des Tages ein Stücklein hier ein, das ich mir selbst in den letzten Tagen erarbeitet habe. Jawohl, ganz alleine habe ich mir das zusammengepusselt, und zwar, um es von mir gespielt meiner Mutter zu widmen, die solche Musik sehr mag! Bussi, Mami!
Da das Lied ein echter Dauerbrenner ist, könnt ihr auch alle mitsingen oder zumindest -summen :p
Ach ja, die zwei, drei Verspieler (oder sind es am Ende noch viel mehr??) einfach überhören. Und noch etwas: ich mag es so langsam. Ich liebe es so langsam!
Die Aufnahme ist vorhin zu später Stunde auf einem Kawai MP 5 Stagepiano entstanden, also so ziemlich das Gegenteil von einem Flügel. Mit der Dynamik stößt man da schnell an die Grenzen, aber ich finde mir ist das noch ganz gut gelungen.

Here we go!

[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1226660015.mp3"]IrgendwelcheZeichen"][/MP3]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
netti
netti
Dabei seit
31. Okt. 2006
Beiträge
421
Reaktionen
8
Oh wie schön :p. Das Stück mag ich ganz arg gerne und mir gefällt sehr gut wie du das spielst. Es ist auch überhaupt nicht zu langsam.
Draußen ist grad total nebelig... da passt es wunderbar :cool:

Wir lange hast du da dran gebastelt? Ich finde die Melodieführung bei dem Stück nämlich nicht so einfach (armer kleiner Finger....).

Daumen oben!!
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Hallo sesam,
mir gefällts auch, schön. Ser schön melodisch und singend. Du spielst die punktierten Noten..., klingt wie doppelt punktiert, wie ist es notiert?

LG
violapiano
 
Kulimanauke
Kulimanauke
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
2
Endlich mal eine herzerfrischende Selbsteinschätzung.
Glück auf allen deinen Wegen, Sesam!
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.445
Mit dieser Einspielung dürftest Du bei der Auswahl Deiner Klavierlehrer keine Schwierigkeiten haben. Ich würde Dich jedenfalls mit Handkuß nehmen!

PS: Violapiano hat übrigens recht: Die Punktierung hast Du ziemlich scharf gewürzt. ;)

Viel Erfolg bei der Suche!
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Die Sechzehntelnote ist schon an der richtigen Stelle, nur die darauffolgende Viertel ist zu früh :D

Was? :confused:

Ich nehme an, dein :D - Zeichen hinter dem Statement bedeutet, dass du das nicht ganz ernst gemeint hast.

Egal jedoch, wie du es gemeint hast:
Die Sechzehntelnote ist für mich eindeutig zu scharf, fast doppelt, punktiert gespielt. Das Problem bei dem Stück ist, dass die linke Hand Triolen spielt, während die rechte eine 16-tel Note hat. Dieses 16-tel Note sollte eigentlich ziemlich kurz hinter der letzten Triolennote der linken Hand kommen, und ruhig klingen, nicht so überhastet (mathematisch käme die letzte Triolennote auf 67% der Zählzeit einer Viertelnote, die 16-tel-Note auf 75% der Zählzeit, nur um mal die theoretische Relation zu sehen).

Das darauffolgende Viertel erscheint mir nicht zu früh, wenn man das später anschlagen würde, kämen die Triolen der linken Hand nicht mehr ruhig und gleichmäßig, sondern eirig und unruhig. Das Stück sollte aber keine Unruhe ausstrahlen oder mit den Triolen dann so eiern (nur meine Meinung!!!).

Vielleicht, wenn du mal nur die rechte Hand alleine spielst, und dich auf die richtige Punktierung konzentrierst, und dann versuchst, diesen Rhythmus beizubehalten, wenn die linke Hand dazukommt, hast du's.

Ansonsten schön gefühlvoll gespielt - und viel Erfolg bei der Lehrersuche, nach Trennung vom bisherigen Klavierlehrer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P
Play
Guest
Ich habe das Stück ja auch aufgenommen. Ich spiele zwar erst seit knapp eine Jahr aber man sieht, wie unterschiedlich man das Stück spielen kann. Da Schumann selbst bei der Urfassung keine Tempoangabe vorgenommen hat, sondern erst der Verleger, dies von Clara Schumann revidiert und letztlich doch noch von Schumann korrigiert wurde, sieht man, dass man hinsichtlich Tempo Spielraum gibt, bzw. das Tempo für Schumann bei der Niederschrift nicht so absolut wichtig war.
Ich wünschte ich könnte mehr Lieder aufnehmen, aber man hat mir mein Aufnahmegerät dass nur geliehen war, wieder überraschend weggenommen. Vielleicht kauf ich mir nächste Woche das Zoom H2.
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Hallo liebes Publikum!
Also erst Mal vielen, vielen Dank für alle eure Ovationen und guten Wünsche :p Da geht mir immer das Herz auf, wenn jemand sagt, ihm/ihr gefällt, wie ich da so spiele. Deshalb spiele ich ja Klavier, einmal natürlich für mich selbst, aber auch sehr um anderen etwas Schönes vorzuspielen (das "Schöne" muss ja nicht immer "schön" sein!)
Eure Verbesserungsvorschläge habe ich gleich in die Tat umgesetzt, habe es zumindest versucht. Es wäre wirklich herzallerliebst, wenn ihr, die ihr die fünfach punktierten Noten angemerkt habe, nochmal reinhört (muss ja nicht das ganze Stück sein). Damit ich weiss, ob es jetzt passt. Mir jedenfalls kommt das Stück jetzt ruhiger, sämiger vor. Und das gefällt mir (heute) sogar besser.
@ netti: also vor 2 Wochen habe ich mir die Noten besorgt und dann gleich angefangen. So ungefähr 17 Stunden am Tag :D Muss wirklich dazusagen, dass ich selbst ein bißchen überrascht bin, dass ich nach 1,5 Jahren (klingt immer nach "fishing for compliments", is aber nich so;)) das Stück selbst spielen kann und gar nicht mal so murksig. Also mit Übefleiß kommt schon weiter:klavier:

Die Sechzehntelnote ist für mich eindeutig zu scharf, fast doppelt, punktiert gespielt

So besser?
[mp3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1226766514.mp3"]IrgendwelcheZeichen[/mp3]"
 

violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
hm, mit Handkuss!:D, Sesam, überleg er sich, ob er nicht nach Köln kommen möchte.:p

Ich finde die scharfe Punktierung bringt Unruhe ins Stück, ich würde sie weicher nehmen. Meiner Meinung nach müsste die Note nach der Punktierten auch etwas länger sein, zähltehnisch. Links Achtel Triolen, rechts punktierte Achtel und 16-tel, oder?

Trotzdem meine ich auch, dass Du das sehr schön gespielt hast, Sesam. Ich finde auch das Tempo goldrichtig.:tuba:

LG
violapiano

Mit dieser Einspielung dürftest Du bei der Auswahl Deiner Klavierlehrer keine Schwierigkeiten haben. Ich würde Dich jedenfalls mit Handkuß nehmen!

PS: Violapiano hat übrigens recht: Die Punktierung hast Du ziemlich scharf gewürzt. ;)

Viel Erfolg bei der Suche!
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Hallo liebes Publikum!
Also erst Mal vielen, vielen Dank für alle eure Ovationen und guten Wünsche :p Da geht mir immer das Herz auf, wenn jemand sagt, ihm/ihr gefällt, wie ich da so spiele. Deshalb spiele ich ja Klavier, einmal natürlich für mich selbst, aber auch sehr um anderen etwas Schönes vorzuspielen (das "Schöne" muss ja nicht immer "schön" sein!)
Eure Verbesserungsvorschläge habe ich gleich in die Tat umgesetzt, habe es zumindest versucht. Es wäre wirklich herzallerliebst, wenn ihr, die ihr die fünfach punktierten Noten angemerkt habe, nochmal reinhört (muss ja nicht das ganze Stück sein). Damit ich weiss, ob es jetzt passt. Mir jedenfalls kommt das Stück jetzt ruhiger, sämiger vor. Und das gefällt mir (heute) sogar besser.
@ netti: also vor 2 Wochen habe ich mir die Noten besorgt und dann gleich angefangen. So ungefähr 17 Stunden am Tag :D Muss wirklich dazusagen, dass ich selbst ein bißchen überrascht bin, dass ich nach 1,5 Jahren (klingt immer nach "fishing for compliments", is aber nich so;)) das Stück selbst spielen kann und gar nicht mal so murksig. Also mit Übefleiß kommt schon weiter:klavier:



So besser?
[mp3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1226766514.mp3"]IrgendwelcheZeichen[/mp3]"

Ja, hey, mir gefällts besser, auch die Basslinie kommt besser raus. Allerdings finde ich das ritardando 9-11 Takte vor Schluss etwas unvermittelt plötzlich. Aber sonst, wie gesagt, sehr schön beschwingt und singend gespielt. Die Dynamik ist wahrscheinlcih am Digi schwer zu beeinflussen. Da wäre noch möglich, die reprise 8 Takte vor Schluss subito piano wieder einzusteigen. (So spiel ich es. Schön crecendo hochdrehen vorher.)

LG
violapiano
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Sesam, ich nehme Bezug auf deine 2. Einspielung.

Ja, bzgl. Punktierung klingt diese Aufnahme deutlich besser, weil ruhiger (finde ich). Schumann hat sich schon was dabei gedacht, punktierte und nicht doppeltpunktierte Noten zu schreiben. Bei der Punktierung vor der Fermate, am Ende der Ritardando-Passage (besser gesagt, wo Ritardando in den Noten steht), bist du wieder in das alte Muster zurückgefallen, ebenso bei der Wiederholung.

Man könnte noch sehr viel mehr zu deiner Einspielung sagen, aber ich bin mir nicht sicher, ob du nicht doch lieber nur Komplimente hier lesen möchtest? ;) Ich schreibe dir noch ein paar Gedanken per PM.

Auf jeden Fall finde ich, dass du dieses Stück in Anbetracht dessen, dass du erst so kurz Klavier spielst, sehr beachtlich spielst.

Weiter so!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
Sesam, Nach 1,5 Jahren ist das IMHO der Hammer. Toll!

Deine Mama kann stolz auf Dich sein :D
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
@ violapiano und fisherman: des gfreit mi, dass des Stickerl eich gfoit! Ich bin ja noch in der Stück-Aufbauphase und nach den Supertipps von Mindenblues wird es in ein paar Wochen erst so richtig schön klingen. Wenn `s dann so weit ist, stell ich`s nochma hier rein. Jetzt und für heute ist erst mal gut.
Aber, aber ihr zwei Lieben: ich möchte jetzt endlich mal von euch was hören. Violapiano habe ich es schon in einer PN geschrieben: Einfach spielen, einfach hochladen und entspannen! Wurscht, ob ihr glaubt, es wäre aufführungsreif. Das macht solchen Spaß, sich hier zu "outen" und die ganzen Reaktionen abzuwarten. Erstens ist es spannend und aufregend und zweitens lernt ihr echt dabei. Schon alleine die Tipps von Koelnklavier, Hadynspaß, Mindenblues, Guendola usw. usw. usw. sind es wert. Aber was rede ich, probiert es aus!
Liebe Grüße,
Sesam
P.S. Habe heute das größte "Opfer" seit langem fürs Klavierspielen erbracht, nämlich: ich wäre zum weiße Alba-Trüffel-Essen in so ein Nobellokal eingeladen gewesen. Hab` ich aber sausen lassen, um husch, husch wieder an die Tasten zu können. Ist natürlich nur die halbe Wahrheit ;) Ich mag nämlich keine Nobellokale; da kann man sich ja nur daneben benehmen :oops:
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
@ sesam: Ist das der Lohn für Komplimente, dass Du nun unsere/meine Einspielungen "erpresst"? Nix da. :D

1. Keine Zeit zur Selbstdarstellung
2. Zu wenig Können (NOCH!!!)
3. Kein Aufnahmegerät
4. Kein Nerv für Digi-Comp-Transfer

... aber das sind "natürlich" nur Ausreden. Mal sehen, ob um Weihnachten Zeit für Comp-Experimente ist.
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
@ sesam: Ist das der Lohn für Komplimente, dass Du nun unsere/meine Einspielungen "erpresst"? Nix da. :D

3. Kein Aufnahmegerät
4. Kein Nerv für Digi-Comp-Transfer

Nein, der Lohn sind kluge Ratschläge :p :
Wenn du nach dem Erwerb deines Steinway noch Geld übrig hast :D, dann kauf dir das Zoom H2. Einfach vors Klavier stellen, aufnehmen, in Compuer stecken wie eine digitale Fotokamera und fertig.
Und was heisst hier Selbstdarstellung: ein bißchen mehr Selbstvertrauen kann uns fortgeschrittenen Anfängern gar nicht schaden. Die "Götter" des Klavierolymps hier holen uns schon zurück auf den Teppich, wenns sein muss.
Also, hau rein!
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Chopin kommt, sesam.... bissele Geduld, bitte.
Hab ja den thread schon vorgeglüht!:D;)

Ich habe am Schumann noch mehr entdeckt, beim Durchsehen der Noten....
Ist dir aufgefallen, dass am Anfang der Bass immer nur eine Achtel ist und erst im zweiten Teil länger wird?
Daran beiße ich gerade, wie kriegt man das hin, gar nicht so leicht. Klingt aber interessant. Es klingt, finde ich tatsächlich etwas fremd, wenn der Basston wegfällt nach der ertsen Note der Triole.

LG
violapiano
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
@sesam: ganz elegant punkt 1 und zwei umschifft :D

ps. ich schick Dir Freikarten zu meinem ersten Konzert, ok? :cool:
 
 

Top Bottom