Unterschied enge und weite Lage

  • Ersteller des Themas weber18
  • Erstellungsdatum
W

weber18

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
79
Reaktionen
5
Hallo!

Ich habe mal eine theoretische Frage zu den Bezeichnungen von Akkordlagen in einem vierstimmigen Satz. Ich habe gelernt, dass die "enge Lage" voraussetzt, dass zwischen die drei Oberstimmen keine harmonieeigenen Töne mehr gesetzt werden können. Bei der "weiten Lage" ist dies möglich. Zudem kenne ich die Unterteilung in Quint-, Terz- und Oktavlage bei der engen Lage.

Wie verhält sich dies aber, wenn im Bass nicht der Grundton, sondern beispielsweise die Terz oder die Quinte einer Harmonie steht? Kann man dann trotzdem noch von Quint-, Terz- oder Oktavlage sprechen? Oder wird dies dadurch außer Kraft gesetzt?

Habe mal ein Notenbeispiel im Anhang hochgeladen, um meine Frage zu veranschaulichen.

LG
weber18
 

Anhänge

rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.853
Reaktionen
17.934
@weber18 schau dir mal bzgl der Stimmen und der Lage Beethovens Arietta aus op.111 an.
 
Axel

Axel

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.178
Reaktionen
574
Es handelt sich um zwei verschiedene Lagenbegriffe, die miteinander nichts zu tun haben.
 
 

Top Bottom