Unterrichtszeiten

S

snowdrop83

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
68
Reaktionen
0
Jedes Jahr mit neuem Grauen erwartet: die Stundenverteilung für die Masse an Schülern an der Musikschule.
Es wird von Jahr zu Jahr immer schwieriger: das Zeitfenster wird immer enger, die beliebteste Zeit, die gern 30 Schüler haben wollen, ist 16 Uhr und der Stundenplan gleicht einem Puzzle, das am Ende an ein oder zwei Stellen nicht aufgeht - und irgendwo fühlen sich einige Eltern immer benachteiligt.

Neulich musste ich, um Platz für das Instrumentenkarussell zu machen, die Unterrichtsstunden einiger Schüler lediglich um 15 Minuten verschieben. Einige Eltern waren zufrieden mit der neuen Zeit, andere taten grad so, als ob ich ihnen nur schaden wollte.

Welche Unterrichtszeiten sind für welches Schüleralter noch tragbar?
Ist es so verwerflich, wenn eine 8-jährige beispielsweise 18 Uhr zum Unterricht kommt? Wenn die zum Sport gehen, ist es doch auch nicht unüblich, dass die Trainingszeiten von 17 bis 19 Uhr gehen.
Unter welchen Gesichtspunkten gestaltet ihr euren Stundenplan? Wie geht ihr mit Eltern um, die stets nur das Allerbeste für ihr Kind wollen, und dann regelrecht zu Furien werden, wenn man ihnen erklären muss, dass die Zeit vom letzten Schuljahr nicht mehr für das neue Schuljahr möglich ist.

Freue mich sehr auf eure Antworten und Erfahrungsberichte ;) !
 
A

Atra

Dabei seit
7. Feb. 2008
Beiträge
288
Reaktionen
0
Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob ein 8-jähriger um 18 Uhr im Freien über den Fußballplatz tobt, oder still am Klavier sitzt und sich konzentrieren muss. Und ja, ich finde es für Grundschulkinder eher unzumutbar jenseit von 17:30 noch Instrumentalutnerricht zu haben. Im Einzelfall mag das gut gehen.
Ich persönlich ziehe Uhrzeiten direkt am frühen Nachmittag (also 14 Uhr) vor, weil dann nciht der ganze Nachmittag zerhäckselt ist.
In der weiterführenden Schule ist das schlicht unmöglich, weil die Schüler oft erst um 14 Uhr nach Hause kommen.
Die Ideale Lösung wird es nicht geben.
 
S

Sabri

Dabei seit
7. Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Meine normale Unterrichtszeit lag immer bei 20:30 (meist würde es 20:45 bis 21:??, weil sich über den Tag schließlich alles aufstaut). Dann war ich meistens erst gegen 10:?? Zuhause.
Momentan habe ich meistens am Vormittag Unterricht und da merkt man schon, das die Konzentrationsfähigkeit ganz anders ist.

lg
 
A

amalia

Dabei seit
17. Feb. 2008
Beiträge
40
Reaktionen
1
Welche Unterrichtszeiten zumutbar sind, hängt denke ich bei Schülern auch stark von den Schulunterrichtszeiten ab. Ich habe zum Beispiel Mittwochs gleich nach der Schule relativ spät (also nach 6 Uhr) Klavier, was für mich sehr anstrengend ist. Letztes Jahr hatte ich etwa denselben Termin nur war ich vorher zu Hause und hatte Zeit zum Entspannen.
Sprich, was zumutbar ist, ist meiner Erfahrung nach, ganz unterschiedlich.
Die perfekte Lösung für alle gibt es leider nicht. :rolleyes: ;)

Wie geht ihr mit Eltern um, die stets nur das Allerbeste für ihr Kind wollen, und dann regelrecht zu Furien werden, wenn man ihnen erklären muss, dass die Zeit vom letzten Schuljahr nicht mehr für das neue Schuljahr möglich ist.

Das, dass nicht geht, ist aber doch irgendwie selbstverständlich oder? :confused:

Liebe Grüße Amalia

Edit: Habe meine Stunde jetzt auf Freitag verlegen können. Der Thread hat mich dazu angeregt nochmal nachzufragen, ob ich die Klavierstunde nicht zu einen besseren Termin haben kann. Ist vielleicht auch eine gute Möglichkeit, die Schüler anzuregen zu sagen ob für sie der Termin auch in der Praxis passt und mit wem sie (wenn möglich) gerne tauschen würden. Habe nämlich gemerkt, dass wenn ich ein Jahr lang einen sehr guten Termin hatte ich im nächsten Jahr eher dazu bereit bin zurück zu stecken.
Nochmals viele Grüße einer über ihren neuen Termin sehr glücklichen Amalia :).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom