Übungsbericht Fingerspannweite

T

terrigol

Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.051
Reaktionen
1.369
Hallo,

angeregt durch den Ligeti-Thread und Rolfs Bemerkung, dass die Komponisten beim Verlangen von Dezimengriffen ja nicht an anatomische Absonderlichkeiten (ich muss immer noch über die Formulierung lachen, diese ist zu köstlich) gedacht haben, habe ich mir mal wieder Cortot und davon speziell Kapitel IV Spannungen Serie A vorgenommen.

Ein Test zur Bestandsaufnahme hat ergeben, dass abgesehen von dem leidigen Dezimenproblem auch die Spannweite zwischen 3-4 und 4-5 durchaus noch Verbesserungspotential hat. Da werde ich mich nochmal gezielt dransetzen. Die Übungen für Kurzfingerhände muss ich nicht machen, die kann ich alle.:) (Wobei ich mich ernsthaft gefragt habe, wieso bei Übung Nr. 2b D linke Hand das h im letzten Takt ein Auflösungszeichen braucht?)

Jedenfalls ist mir aufgefallen, dass die Spannweite von 1-3, 1-4 und 1-5 bei mir ziemlich identisch ist, und so habe ich mal links eine Dezime mit 1-4 probiert. Und was soll ich sagen, das klappte.:-D Den Griff muss ich jetzt noch automatisieren (blind greifen), aber beide Töne kommen sauber und gleichzeitig. Irgendwie bin ich vorher nie auf die Idee gekommen, 1-4 zu probieren, wenn 1-5 nicht klappt.

Das ist mein Ostergeschenk für mich. Und noch einmal Danke an Rolf für den Anstoss.

Viele Grüße

Terri
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
U Forum für Anfängerfragen 19
 

Top Bottom