tack, tack, tack, Takt?

Hiob

Hiob

Gesperrt
Dabei seit
5. Dez. 2007
Beiträge
254
Reaktionen
3
MIr fällt es teilweise sehr schwer, bei Musikstücken die man so hört
den Takt zu erkennen. Ist der Takt nicht auch Betonungssache.
Ich kann ein Lied doch so klatschen, dass man auf einen 2/4 Takt kommt
oder so, dass man einen 4/4 Takt hat.

Beispielsweise dieses Lied: http://www.stage6.com/user/Ridium/video/1661062/Regina-Spektor---Us
Was ist das für ein Takt? Ich tippe mal auf 4/4

Oder hier, das ist Bebop. Hab mal gehört, dass es beim Bebop keinen
Takt gibt, was doch gar nicht sein kann:
http://www.stage6.com/user/pooh91/video/1458667/Bop-to-the-Top---Sharpay-y-Ryan-Evans
Was ist das für ein Takt?
Auch 4/4?

Ich finds teilweise sehr schwierig. Und woran erkennt man, wann
der Takt innerhalb eines Liedes wechselt?

oder hier:
http://www.stage6.com/Milla-Heaven/video/1133798/The-Fifth-Element-(1997)
Ist das jetzt 2/4 Takt?

Oder hier:
http://www.stage6.com/user/saver2005/video/1668387/The-Opera-in-The-Fifth-Element
(bitte den schwachsinnigen Clip ignorieren)
HIer ist es mir irgendwie gänzlich unmöglich einen Takt zu hören.
Einmal ist das dieser Beat und dann der Gesang der Opernsängerin.


Gibt es Tricks wie man den Takt erkennt?
Oder ist das Übungssache? Irgendwelche Hilfestellungen für mich?

DANKE !
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.522
Reaktionen
21.867
Bei letzterem tippe ich auf 8/16.
Tip: Versuche, den kleinsten Beat, sowohl dessen Betonung als auch Wiederholung zu finden und mitzuzählen und fixiere Dich nicht so auf 4tel-Takte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Hiob

Hiob

Gesperrt
Dabei seit
5. Dez. 2007
Beiträge
254
Reaktionen
3
8/16? Kleinsten Beat mitzählen?
Das kann ich nicht. :(:cry:
 
L

Livia

Dabei seit
5. Aug. 2006
Beiträge
330
Reaktionen
89
8/16, hab ich ja noch nie gehört. Wie wärs mit 2/4?

Bebop hat auch Takte. Meistens 4/4.

Das, was der Schlagzeuger macht, hilft beim Taktartrausfinden.
Scha = betont, ta = weniger betont, bum = nicht betont
Macht er Scha, Bum, ta, Bum - isses 4/4
Macht er Bum, Scha, Bum, ta - isses 4/4 Jazz
Macht er Scha, Bum, scha, Bum - usses 2/4
Macht er Scha, bum, bum, Scha, bum bum - isses 3/4
Macht er Scha, bum, bum, ta, bum, bum, ta, bum, bum, Scha, bum bum - isses 9/8
usw.
 
A

alkuko

Dabei seit
20. Okt. 2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
grrrr

Hallo Hiob,

erstmal an Livia:
Also sorry, aber dein Beitrag ist etwas simpel bzw. falsch.
Es gibt nicht wirklich DEN 9/8 oder DEN 3/4 (hier schon eher .zB. Walzer Grundgroove) und die "Lautbeschreibung" ist auch nicht so mein Ding.

Ich spiele seit langem intensiv Schlagzeug, daher wohl meine Reaktion, nicht böse sein ;-)

Weiterhin ist ein Stück nicht zwingend in nur einer Taktart, sondern diese kann beliebig oft wechseln. Was in Popularmusik zugegeben selten der Fall ist.

Ich höre mir Taktarten raus indem ich ähnlich wie Peter, versuche eine Wiederholung in Rhythmus oder in der Melodie herauszufinden und versuche diese dann zu analysieren. Also: Nach wieviel Zählzeiten (erstmal egal welche Notenwerte dahinter stecken) beginnt ein Teil, eine Melodie, ein Groove. Hier empfiehlt es sich bei komplexeren Sachen möglichst in kleinen Einheiten dazu zu klatschen zu trommeln o.ä. und dann auszählen.
Die genaue Bestimmung ist meiner Meinung nach meist, aber nicht immer zu 100% möglich. Z.B. kann ein 6/8 ggf. auch als 3/4 oder sogar 2/4 gespielt, betont werden oder notiert sein!

Ich kann obige Stücke im Moment nicht hören, werde heute abend mal reinhören.

Anbei: Versuch doch mal die Taktart von Happy Birthday rauszufinden ;-)

Gruß
Olli
 
A

alkuko

Dabei seit
20. Okt. 2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
Alles 4/4

Hallo nochmal,

habe gerade in die von dir genannten Beispiele reingehört.
Ich würde alles klar als 4/4 sehen!

Gerade beim letzten Song passiert rhythmisch recht viel, was nicht "gerade" läuft. Von den Betonungen her also häufig nicht auf den Zählzeiten liegt, aber 4/4 ist es dennoch. Schau hier mal auf den Sekundenzähler und klopf pro Sekunde 2 Schläge in gleichem Abstand auf den Tisch (dann klopfst du 120 BPM, das ist das Tempo des Songs). Das haut hier sehr genau mit dem Songbeat hin!
Wenn du jetzt 1-2-3-4 dazu zählst, sollte dir auffallen, daß es passt, daß sich Dinge wiederholen etc.

Und das "Bebop" Stück ist doch eher ein Latin-Song, also was Südamerikanisches ;-)

Ach so, kurz zum Taktartwechsel: Häufig merkt man, wenn man mittanzt, -klopft oder zählt, daß es plötzlich nicht mehr "paßt" und man die Zählweise anpassen muß.

Hmmm...so ganz leicht ist das nicht so schnell erklärt, aber ich hoffe es hilft ein bischen :-)

Gruß

olli
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L

Livia

Dabei seit
5. Aug. 2006
Beiträge
330
Reaktionen
89
Ich habe nicht gesagt, dass das alles ist.
Aber an irgendeinem Schema muss man sich doch festhalten können.
Meine Erklärung ist für jemanden, der im Unterbewusstsein anscheinend nicht "mitklopfen" kann, sicher verständlich. Jemandem sagen, er soll mal irgendwie mitklopfen hilft nicht.
 
 

Top Bottom