Korrekter Takt zählen

I

IndiaPaleAle

Dabei seit
2. Dez. 2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Ich habe jahrelang versucht, Klavier zu spielen, leider war ich aber zu faul um zu üben. Nun habe ich mich wieder entschlossen, in die Tasten zu hauen, und siehe da, wenn man übt, dann macht man auch Fortschritte. Eine späte Erkenntnis, aber immerhin.
Meine Frage, wie zähle ich für die rechte Hand den Takt? Wenn ich das richtig interpretiere, dann ist es 4/4 Takt, im Bass-Schlüssel zwei halbe Noten, kein Problem. Im Violin-Schlüssel beginnt der Takt mit einer Achtelpause. Ich komme hier einfach nicht auf 4 Takte, Triolen sind das ja auch nicht (?) .....
(Das Stück Canon D dur von Pachelbel ist im Klavier vordefiniert, konnte es also bereits hören und nachspielen, aber begreifen würde ich hier den Takt dennoch)

CanonD-dur.jpg

Einen lieben Gruss
Yves
 
Ferdinand

Ferdinand

Dabei seit
14. Dez. 2017
Beiträge
1.241
Reaktionen
1.605
RH 1/8 Pause plus 3x1/8 ergibt eine halbe Note (LH) und das gleiche nochmal, wo ist das Problem?
RH hast Du 8 Schläge, davon ist der erste und der vierte eine Pause und so kannst Du auch zählen, wenn Du willst oder mit 1u2u3u4u
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Surprise

Dabei seit
1. Dez. 2019
Beiträge
26
Reaktionen
26
Hallo Yves,
eine Achtelnote dauert einen halben Schlag. In einem Takt mit vier Zählzeiten gibt es also acht Achtelnoten. Du kannst dir das verdeutlichen, wenn du die halben Schläge auch zählst: 1-und-2-und-3-und-4-und. Auf jeden Schlag und jedes "Und" kommt eine deiner Achtelnoten. In deinem gezeigten Beispiel hast du dann folglich auf die 1 jeweils deine Achtelpause und auf die übrigen Zählzeiten deine restlichen Noten.

Liebe Grüße,
Sebastian
 
I

IndiaPaleAle

Dabei seit
2. Dez. 2020
Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke euch beide, der Knopf hat sich gelöst - jetzt gleich zum Klavier :001:
 
 

Top Bottom