Suche nach Jazz-Noten

S

s9snweb2

Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer zuverlässigen Jazz-Schule für's Klavier. Hat da jemand Erfahrungen? Ich bin selber Musikstudent, brauche also keine Anfängerschule mehr. Mein Hauptfach ist Saxophon, ich kenne mich also auch mit Jazztheorie etc. aus, allerdings würde ich jetzt gerne aus Eigeninteresse und hobbymäßig meine Jazzpiano-Kenntnisse vertiefen. Ich spiele auch recht moderat Klavier, für's Studium hat's zumindest gereicht :-D

Mir geht es hauptsächlich darum, wie ich beispielsweise eine Jazzcombo am Klavier begleite oder einfache Standards begleite. Das muss noch nicht mal direkt um Improvisation gehen, sondern vielleicht eher Antwort auf die Frage geben, was (und wie) man denn als Pianist so spielt, wenn man 16 Takte nur "Dm7" da stehen hat.

Daher die Frage, ob sich jemand mit "Klavierschulen" auskennt und/oder Erfahrungen damit hat (darf auch gerne in Englisch sein, das Buch)? Wie gesagt: es geht mir mehr um's Begleiten als Solieren oder Jazztheorie (was ein Dominantseptakkord ist, weiß ich mittlerweile ja).

Danke für eure Hilfe!!
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.263
Reaktionen
793
Mein Favorit ist: http://www.amazon.de/Jazz-Theorie-Buch-Mark-Levine/dp/3892210462

Ob das für den Nebenfach-Pianisten zu weit führt, kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall sind die Fakten sehr anschaulich, nutzwertorientiert und alltagstauglich erklärt.

Das hier http://www.amazon.com/Jazz-Piano-Voicings-For-Non-Pianist/dp/1562240927 kenne ich selbst nicht, aber der Titel klingt, als könnte es was für Dich sein. Ein ehemaliger Band-Kollege (Hobby-Tenorist) hatte sich das mal besorgt, weil er dem Pianisten gerne gesagt hätte wo der Hase läuft. Wie weit er damit gekommen ist, weiß ich nicht.

Wenn die Basics erstmal da sind, kannst Du zum Üben natürlich bei den Aebersold-Playalongs die Piano-Comping-Spur runterdrehen und selbst den Comping-Part spielen. Das hat mir sehr geholfen.

Hoffe, ich konnte helfen!

LG

TJ
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
März 2012
Beiträge
8.011
Reaktionen
9.764
Ah, na wenn der Mark Levine Deine Bibel war, dann muss ich da auch mal wieder reinschauen. Hat mir eigentlich gut gefallen, das Buch.,Aber gleichzeitig an Jazzpiano und klassischen Stücken (und zur Zeit auch noch Weihnachtslieder und Geigenbegleitung) zu arbeiten, war mir dann doch zu viel und deswegen staubt es grade auf meinem Nachttisch ein ... schade eigentlich.
 
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
264
Hi,

ich denke, das hier ist das was du suchst:

CROOK HAL - HOW TO COMP - A STUDY IN JAZZ ACCOMPANIMENT + CD, ADVANCE MUSIC

Gruß
 
 

Top Bottom