Suche leichtes Skriabin-Stück

Debösi
Debösi
Dabei seit
5. März 2017
Beiträge
1.295
Reaktionen
2.871
... eher langsam und eher akkordisch, aber mit vielen Lagenwechseln, Noten mit möglichst vielen Hilfslinien nach oben und nach unten, und schweinisch vielen Vorzeichen und Auflösungen - häufig vorkommende Doppel-b und -kreuze sind natürlich gerne gesehen...

für @méchant village

:teufel::teufel::teufel:
DerBösi
 
cwtoons
cwtoons
Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
9.007
Reaktionen
7.149
Von Einem, der auszog, das Gruseln zu lernen....

CW
 
A
Alter Tastendrücker
Dabei seit
31. Aug. 2018
Beiträge
2.500
Reaktionen
2.851
Op. 22,1 gis-Moll ?
Ähnlich und etwas kürzer op. 11,10 cis-Moll
 
Zuletzt bearbeitet:
Rheinkultur
Rheinkultur
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.987
Reaktionen
9.299
Ich biete op. 42/4 in Fis-Dur (aus den Etüden) zum Prüfen an. Da ist trotz gar nicht so großer Virtuosität das Notenblatt schön schwarz vor lauter Kreuzen. Dazu fällt mir als katholischem Orgelmann GL 294 ein: O du hochheilig Kreuze, daran mein Herr gehangen in Schmerz und Todesbangen...!

LG von Rheinkultur
 
A
Alter Tastendrücker
Dabei seit
31. Aug. 2018
Beiträge
2.500
Reaktionen
2.851
Op.42,4 ist wunderschön, aber recht weitgriffig und erfordert subtilste Anschlagskontrolle und Pedalisierung. Nicht wirklich einfach.
 
méchant village
méchant village
Dabei seit
9. März 2017
Beiträge
1.304
Reaktionen
4.024
Je schwieriger desto besser. Die gesammelten Vorschläge gebe ich gern an @Debösi alias DerBösi weiter. Weitgriffig ist gar kein Problem und schnell wäre auch kein Hindernis, denn bei Skrjabin u.ä. gilt:
Ich LASSE spielen und hab akustisch gesehen den besten Platz, den man sich denken kann - auf dem Sofa. :teufel:
 

Debösi
Debösi
Dabei seit
5. März 2017
Beiträge
1.295
Reaktionen
2.871
 

Top Bottom