Stilrichtung Fazil Say

H

Hacon

Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Guten Morgen,
mir drängt sich schon länger folgende Frage auf:
Also, ich kenne mich im Jazz nicht wirklich aus, und ehrlich gesagt fand ich den Großteil dessen, was es an Jazz so gibt, zwar immer ganz nett und angenehm zu anhören, hat mich aber nie so besonders gepackt.
Meist bin ich im Jazz bisher sowas in den Art begegnet:
http://www.youtube.com/watch?v=GLCGWh-VZhI&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=Zmfhe7BO0Wo
http://www.youtube.com/watch?v=IJ0Kx0M1SMQ

Wie gesagt, finde ich nicht schlecht, aber es haut mich auch nicht um.

Was mich aber total von den Socken haut, ist das, was Fazil Say macht ( wenns auch nur Jazz-Bearbeitungen sind):
http://www.youtube.com/watch?v=gOo_IZypu6U
http://www.youtube.com/watch?v=0_Whp1kWZ8Y&feature=related

Jetzt wollt ich mal fragen, was für eine Stilrichtung das ist, und welche Künstler auch sowas in der Art machen. Denn das hört sich ja komplett anders an, als die drei Sachen, die ich oben gepostet hab.

Gruß,
Hacon
 
ubik

ubik

Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
*** Gelöscht ***
 
F

Fred

Guest
Was mich aber total von den Socken haut, ist das, was Fazil Say macht ( wenns auch nur Jazz-Bearbeitungen sind):
http://www.youtube.com/watch?v=gOo_IZypu6U
http://www.youtube.com/watch?v=0_Whp1kWZ8Y&feature=related

Hi Hacon,

Fazils Spiel hat meiner Meinung nach nichts wirklich mit Jazz zu tun. Keines der markanten Stilelemente die Jazz ausmachen, wie z.B. Swing (nicht als Stil, sondern als rhythmisches Gefühl gemeint), Groove, Improvisation, jazztypische Ornamentik oder Call and Response Gefüge kommen in seiner Musik auch nur ansatzweise vor. Man kann daher, meiner Meinung nach, bei seiner Musik auch nicht von Jazz-Bearbeitungen sprechen.

Er will zwar dass es nach Jazz klingt, z.B. an dieser Stelle http://de.youtube.com/watch?v=gOo_IZypu6U etwa bei 2:50 startet er einen Versuch, kann aber eigentlich keine Aussage machen (er hat einfach keinen Blues), ist dabei aber in seiner Ausführung dermaßen innerlich "verklemmt", dass er aus seinem wohl Einstudierten sich nicht befreien kann. Es bleibt also bei einer Interpretation nach Vorlage, ohne Spontanes, und das vorgetragen ohne Swing und groove.

Wie bezeichnet man nun so etwas? Tja, vielleicht Fazil's Welt?
 
H

Hacon

Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Hi Hacon,

Fazils Spiel hat meiner Meinung nach nichts wirklich mit Jazz zu tun. Keines der markanten Stilelemente die Jazz ausmachen, wie z.B. Swing (nicht als Stil, sondern als rhythmisches Gefühl gemeint), Groove, Improvisation, jazztypische Ornamentik oder Call and Response Gefüge kommen in seiner Musik auch nur ansatzweise vor. Man kann daher, meiner Meinung nach, bei seiner Musik auch nicht von Jazz-Bearbeitungen sprechen.

Er will zwar dass es nach Jazz klingt, z.B. an dieser Stelle http://de.youtube.com/watch?v=gOo_IZypu6U etwa bei 2:50 startet er einen Versuch, kann aber eigentlich keine Aussage machen (er hat einfach keinen Blues), ist dabei aber in seiner Ausführung dermaßen innerlich "verklemmt", dass er aus seinem wohl Einstudierten sich nicht befreien kann. Es bleibt also bei einer Interpretation nach Vorlage, ohne Spontanes, und das vorgetragen ohne Swing und groove.

Wie bezeichnet man nun so etwas? Tja, vielleicht Fazil's Welt?
Danke für deine Einschätzung, Fred.

Finde ich nur ehrlich gesagt schade, denn ich hätte mir gern mehr von sowas angehört.
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
102
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H

Hacon

Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Danke, danke für eure ganzen Empfehlungen:p

Haydnspaß:
Das kommt der Sache schon näher. Hört sich für mich aber wie eine Mischung aus Ragtime und Say an.

@pitt: Danke für den Gulda-Tipp. Da ich keine Ahnung von Fugen hab: Hat der wirklich jede einzelne Stimmeverjazzt? Das ist doch gar nicht möglich:confused:

@fred: Art Tatum scheint sehr interessant zu sein. Muss ich mich mal reinhören.
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Stilrichtung Fazil Say?

Hi,

Fazil Say ist aber nicht nur der Türkische Marsch oder die Paganini Variationen (?). Richtig eigenständig finde ich eher "Black Earth" oder "Silk Road" - sowas machen nur wenige, Orient und Okzident halt :kuss: .

Ob das aber Jazz ist? "Weltmusik" :confused: ? Egal, wer's mag, mag's :p.

LG Hanfred
 
E

Emma

Dabei seit
13. Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Hi,

bin ja eigentlich weniger in der Jazz-Ecke zu finden, weil ich bin ja nicht wirklich ein Freund von Jazz. Oder sagen wir eher, was nicht ist kann ja noch kommen, da will ich mich mal nicht so entschieden dagen verwehren. Aber Fazil Say? Also den finde ich einfach "geil", der ist für mich ein super guter Pianist, auch in Klassik,

siehe:http://de.youtube.com/watch?v=sS4F1Y6R134

also ich schätze ihn sehr, aber natürlich gehen die Interpretationen Richtung"Türkischer Marsch" nicht ganz in die Jazz-Richtung, es ist ja mehr eine eigene Kreation. Mir gefällt es sehr gut, aber es ist halt kein Jazz, "Black Earth" habe ich teilweise schon gehört, es ist gewöhnungsbedürftig, aber klingt nicht schlecht.
LG
 
 

Top Bottom