Stilblüte braucht einen Flügel

Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
Nachdem ich eine ähnliche Wohnungssuch-Odyssee hinter mir habe wie Partita in Köln (Studentenstadt, Budget gering, Ansprüche hoch, Mieten auch...) und tatsächlich eine Wohnung gefunden habe, in der mir der Vermieter das Üben grundsätzlich erlaubt, bin ich auf der Suche nach einem Flügel.
Bevor ich keine Wohnung hatte, hat sich die Frage nach einem Kauf nicht gestellt, denn dass eine solche Wohnung existiert und ich sie auch noch finden UND bekommen würde, daran hab ich am Ende sehr stark gezweifelt.

Berechtigt die Frage derer, die nun Grübeln, worauf die liebe Stilblüte denn die letzten Jahre geübt haben mag? Sagen wir - ich tausche eine stratetisch zur Hochschule samt Überäumen günstig gelegene Wohnung ohne Übeinstrument gegen eine, die etwas weiter weg ist, dafür aber größer und mit Übeerlaubnis.

Aber nun! Ich sehe mich natürlich auch selbst um, aber falls jemand zufällig einen Flügel verkauft oder jemanden kennt, der jemanden kennt, der einen verkauft oder übrig hat, könnt ihr mir das gerne hier öffentlich oder per PN mitteilen.
Ungefähre Kriterien sind:

Länge: auf keinen Fall länger als zwei Meter, lieber deutlich kürzer, aber eher nicht unter 1,70 (ich möchte Bass und Diskant, aber das Ding wird sicher noch öfter umgezogen und der Platz ist auch begrenzt)

Qualität: Ich studiere Klavier und brauche ein Übeinstrument. Das bedeutet: schönes Aussehen steht ganz unten auf der Liste - kostet nur Geld -, danach kommt ein guter, schöner Klang, und an der Spitze steht (leider vor dem Klang, aber er ist nunmal zum Üben da) Präzision und Belastbarkeit.
Also - Gleichmäßigkeit und große Bandbreite in Klang und Anschlag, das ist wichtig, um differenziert musizieren zu können und das Gehör zu schulen. Außerdem eine belastbare Mechanik, die gut repetiert, nicht gleich verstimmt usw.

Schnickschnack: Eigentlich hätte ich gern eine Silent-Mechanik, um mich selbst und die Nachbarn beruhigen zu können. Man kann auch nachträglich u.U. welche einbauen lassen. Vielleicht gibts auch Flügel mit brauchbarem Moderato-Pedal?

Preis: Unterer Bereich des Fünfstelligen

Interessant sind auch überholungsbedürftige Instrumente, in denen echtes Potential steckt. Ob alte Liebhaberflügel geeignet sind für meine Zwecke, wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Obwohl ich sie sehr mag... Aber ich möchte einen Flügel, auf dem ich mich (auch mechanisch) bestmöglichst auf ein Konzert vorbereiten kann.

Ich weiß nicht so recht, wo ich genau suchen soll. Privat gibts tausende Angebote, da kann ich schnell Tausend Euro der Bahn in den Rachen werfen und alte Drahtkästen in ganz Deutschland anspielen. Klavierhäuser in der Umgebung werden natürlich der Vollständigkeit halber abgeklappert, vielleicht hat man Glück.
Neuinstrument (Yamaha vermutlich...) hätte den Vorteil der neuesten Silent-Technik und Mängelfreiheit, dafür ists sehr teuer und verliert schnell an Wert.

Ohne dass ich mir gleich der Weisheit letzten Schluss oder gar einen vom Himmel fliegenden Flügel hier erhoffe, poste ich das mal und schaue, was passiert.

Viele Grüße! Stilblüte
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.704
Reaktionen
6.801
Ich kenne jemanden in Köln, der verkauft einen Kawai, etwa von der Größe, die Du anvisierst, zwei Jahre alt. Der Preis liegt allemal innerhalb Deines Budgets. Das Instrument selber kenne ich nicht. Es wurde von der kleinen Tochter im Rahmen des letztlich erfolglosen Klavierunterricht genutzt.
PN bei Interesse.

CW
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.767
Reaktionen
20.740
Ich kann Dir zwar nicht helfen, aber möchte Dir wenigstens zur Wohnung gratulieren. :)
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.267
Reaktionen
799
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
Ich wohne nicht in Köln :P Das war nur ein Vergleich.
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
März 2012
Beiträge
8.054
Reaktionen
9.845
... ich tausche eine stratetisch zur Hochschule samt Überäumen günstig gelegene Wohnung ohne Übeinstrument gegen eine, die etwas weiter weg ist, dafür aber größer und mit Übeerlaubnis.
Ja, wenn Du jetzt in Zypern bis, kann ich einsehen, dass man nicht mal eben nach St. Petersburg jetten kann und Du also nun ein eigenes Instrument brauchst ...
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
Oh, da gabs durchaus welche, hab allein zwei in Nicosia gesehen. Bin aber jetzt nicht mehr dort. :P Als Student ändert man doch dauernd seinen Lebensstandort...
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.958
Reaktionen
18.060
...wenn man Vati, Mutti, Onkel, Tante, Opa, Oma zzgl. zahlreicher nicht blutsverwandter Sponsoren zusammentrommelt, dann könnte es vielleicht für den ganz kleinen Steingraeber reichen (der hält dann sehr lange und hat alle benötigten Vorzüge) ;):)
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
Ich war heute bei einem Klavierhändler, der einen Haufen gebrauchte / restaurierte und ein paar Neuinstrumente hatte. Was mir dabei aufgefallen ist:
Man hört den alten Instrumenten ihr Alter immer an, auch wenn sie gut überholt sind. Außerdem - die Steinways waren alle (bis auf die D-Flügel) enttäuschend schlecht und erschreckend teuer. Bechstein klingen schön, sind für meine Zwecke aber leider ungeeignet, da zu speziell, zu leichtgängig oder zu alt im Klang und nicht präzise / gleichmäßig genug.

Erststaunlich gut waren zwei Kawai-Flügel, 1,70 und 1,83 mit Carbon-Mechanik (nicht die Stiele, aber der Rest). Erstaunlich ebenfalls, dass sie beide ziemlich gleich gut klangen, aber der größere 5000 Euro teurer war ;-)
Es ist ein Dilemma. Ich würde sehr gerne einer deutschen Klaviermarke einen Flügel abkaufen, aber leider sind die Instrumente, die in Frage kämen, allesamt viel zu teuer, bzw. man findet nicht mal eine Preisliste. Dass sie teurer sind, verstehe ich sogar, denn hier arbeitet man eben nicht für 3 Euro die Stunde (oder keine Ahnung, wie wenig die in Japan /China beim Flügelbau verdienen? Sicher nicht so viel wie bei Steinway oder Bösendorfer). Also, falls ich nicht zufällig das Glück habe, ein wirklich gutes, gebrauchtes Instrument (von Privat vermutlich) zu finden, bin ich quasi gezwungen, Yamaha oder Kawai zu kaufen, denn die bauen gute Flügel und sind bezahlbar.
 
YamahaFan

YamahaFan

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
99
Reaktionen
5
Hallo Stilblüte!

Lass dir und dem Flügel doch ein bisschen Zeit euch zu finden :).

Evtl. findet sich hier schon etwas gibt ja Leute die nur 1. mal die Woche hier reinschauen. Hab mir auch bewusst zeit genommen für mein Pianino und siehe da, ich musste erst von Wien nach Germany fahren um mein Klavier zu finden :p.

Also gut Ding braucht Weile.

Schöne Grüße aus Wien
 

L

Lustknabe

Guest
Hallo Stilblüte!

Lass dir und dem Flügel doch ein bisschen Zeit euch zu finden
Der Unterschied ist bloß, dass sie es qusai "beruflich" macht, somit die Zeit wahrscheinlich nicht hat, und schnellstens geneigt ist zum gewohnten Alltag überzusiedeln...

.wenn man Vati, Mutti, Onkel, Tante, Opa, Oma zzgl. zahlreicher nicht blutsverwandter Sponsoren zusammentrommelt, dann könnte es vielleicht für den ganz kleinen Steingraeber reichen
Naja sie kann ja ne Clavio-spenden-Aktion starten, vielleicht findet sich wer, der ein schlechtes Karma loswerden will:D

Lg Lustknabe
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
Falls einer Geld loswerden will, bittesehr... er darf auch gern seinen Namen irgendwo am Flügel eingravieren und bei bedarf gibts ein Privatkonzert. Für Karma-Aufstockung übernehme ich eine Garantie :D
 
L

Lustknabe

Guest
Falls einer Geld loswerden will, bittesehr... er darf auch gern seinen Namen irgendwo am Flügel eingravieren und bei bedarf gibts ein Privatkonzert. Für Karma-Aufstockung übernehme ich eine Garantie
Jetzt nur aus reiner Neugier:

Ab welcher Summe X gibst ne Gravur und ab welcher das Privatkonzert :D

Ich ahne schon die rolf'sche Bemerkung :)

lg Lustknabe
 
S

schmickus

Guest
Ich würde sehr gerne einer deutschen Klaviermarke einen Flügel abkaufen, aber leider sind die Instrumente, die in Frage kämen, allesamt viel zu teuer, bzw. man findet nicht mal eine Preisliste. Dass sie teurer sind, verstehe ich sogar, denn hier arbeitet man eben nicht für 3 Euro die Stunde (oder keine Ahnung, wie wenig die in Japan /China beim Flügelbau verdienen? Sicher nicht so viel wie bei Steinway oder Bösendorfer). Also, falls ich nicht zufällig das Glück habe, ein wirklich gutes, gebrauchtes Instrument (von Privat vermutlich) zu finden, bin ich quasi gezwungen, Yamaha oder Kawai zu kaufen, denn die bauen gute Flügel und sind bezahlbar.
Liebe Stilblüte,

Japan und China in einen Topf zu werfen ist so sinnvoll, wie Deutschland und Rumänien zu vergleichen. Ich bin mir sehr sicher, dass ein Klavierbauer bei Yamaha oder Kawai in Hamamatsu, Japan, mehr verdient als sein Kollege in Wien bei Bösendorfer. Ich war selber hier wie dort und kenne den jeweiligen Lebensstandard und die Preise.

On-Topic: Gebrauchte sehr gute Steinways gibt es natürlich *unter anderem* bei Klavierbau Weschenfelder. Eventuelle Finanzierungskosten kannst du steuerlich geltend machen.

Schau mal nach Ladenhüter-Shigerus. Gefallen mir sehr gut, werden oft mit erstaunlichen Preisabschlägen verkauft.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.303
Reaktionen
13.663
Ok danke für die Information, hab ich nicht gewusst. Dass ich das (irgendwann) steuerlich absetzen kann, weiß ich, das ist aber kein Argument, mehr auszugeben :D

Ladenhüter-Shigerus - wie soll ich danach suchen? Und ich verstehe nicht ganz, wenn das ein Ladenhüter ist, hat das doch einen Grund, oder? Wenn den sonst keiner kaufen will, warum soll ich ihn dann kaufen?

@ Lustknabe: Ein von mir hoch geschätzter Klavierprofessor hat mir geraten, kein Konzert mehr unter 700 Euro zu spielen. Ggf. lässt sich das aber unter besonderen Umständen anpassen. Gravur - hm... Die Gravur musst du natürlich selbst zahlen bzw. sie geht abzüglich der Karma-Zahlung. Ich würde sagen, die größe der Gravur steht im proportionalen Verhältnis zur größe der Summe. Sagen wir - Summe geteilt durch 20 im Quadrat ergibt die größe der Fläche in Quadratzentimetern?
:D
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.704
Reaktionen
6.801
@Schmickus:
Ein Steinway von 1911 mit einem Neupreis von 75000 Euro? So lange gibt es den Euro schon?

CW
 
S

schmickus

Guest
Shigeru ist die handgefertigte Premiumlinie von Kawai. Und weil da "Shigeru Kawai" draufsteht, erwartet der Durchschnittskäufer Preise "wie bei Kawai üblich". Das führt zu einer kognitiven Dissonanz.
Technisch/klanglich sind die Flügel topp, ich mag auch die Mechanik gerne.
 
 

Top Bottom